Microsoft fügt 6 weitere Fehler zu Windows 10 Insider Build 17063 hinzu

2

Vor etwa zwei Wochen hat Microsoft die Windows 10 Build 17063 für Windows Insider im Fast Ring ausgerollt mit unzähligen Neuerungen, welche wir auch in Video-Form für euch bereits zusammengefasst haben. Wer darüber nachgedacht hat, in den Fast Ring zu wechseln, um die neuen Funktionen auszuprobieren, sollte dringend die bekannten Fehler beachten.

Microsoft hat nun nämlich die Liste der bekannten Fehler um 6 Punkte erweitert, welche durchaus einige schwerwiegende Probleme beinhalten. Wir haben diese im Folgenden für euch zusammengefasst:

  • Einige PCs werden einen GSOD (Green Screen of Death) anzeigen im Connected Standy.
  • Beim Öffnen von Task View nach einem Update könnte diese nicht sichtbar sein. Nach 15 bis 30 Minuten sollte dieser Zustand behoben sein.
  • Problem mit Bluetooth-Geräten wird von Microsoft untersucht.
  • Die Einstellungen-App könnte abstürzen auf einigen Seiten, wenn die Fenstergröße nicht ausreichend ist.
  • In einigen Fällen könnten USB-Geräte mit instabiler Verbindung zu einem GSOD führen.
  • Microsoft untersuchte Probleme mit der Aktivierung und hat festgestellt, dass Nutzer zur vorherigen Build zurückkehren müssen, um diesen Zustand zu beheben.


Quelle: Microsoft

Über den Autor

21 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de. You had me at „beta“.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Microsoft fügt 6 weitere Fehler zu Windows 10 Insider Build 17063 hinzu"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
pakebuschr
Mitglied

Ach haben sie die Fehler extra eingebaut damit die Tester was zum spielen haben 🙂
– Newstitel macht den Eindruck.

derformfaktor
Mitglied

Genau. Jetzt kommen nicht nur Neuerungen in die Updates, sondern auch Bugs. x)