Razer Project Linda – Microsofts Continuum-Traum in Perfektion

21

Microsofts Vision, mittels Continuum das Smartphone zum PC zu machen, scheiterte letzten Endes allerdings daran, dass Windows 10 Mobile aufgegeben wurde. Seitdem haben Samsung und Huawei diese Funktion kopiert und das einstige Alleinstellungsmerkmal der Windows 10 Mobile-Smartphones zu einer Nebenattraktion gemacht.

Mit dem Razer Project Linda zeigt der Gaming-Hersteller das Konzept eines Continuum-Laptops, das sich Microsoft wohl für einen späteren Zeitpunkt erträumt hatte. Dabei wird das kürzlich vorgestellte Razer Phone, das übrigens auch im Microsoft Store angeboten wird, in ein Laptop-Dock gesteckt anstelle eines Touchpads. Das Notebook selbst verfügt, ähnlich wie das HP Elite x3 Lapdock, über keinen Prozessor, sondern die gesamte Hardware steckt, abgesehen vom Akku und dem Speicher, im Smartphone.

Das sehr gut ausgestattete Razer Phone betreibt somit dieses 13,3-Zoll große Notebook, worauf der Conitnuum-Klon auf Android-Basis von Razer läuft. Android-Apps können darin in Fenstern genutzt werden samt Tastatur und Touchpad, welches vom Smartphone gebildet wird. Somit können dort auch zusätzliche Informationen, Optionen und Bedienelemente dargestellt werden. Das Razer Phone mit Snapdragon 835-Chip und 8 Gigabyte Arbeitsspeicher ist problemlos in der Lage, sämtliche Aufgaben auf dem Laptop zu handhaben, vor allem, da unter Android ohnehin kaum leistungshungrige Programme zu finden sind.

Razer Project Linda – Spezifikationen

  • Display: 13,3-Zoll QuadHD Touch, 120Hz
  • Akku: 53,6Wh
  • Tastatur: RGB-beleuchtet, Chicklet, Chroma
  • Speicher: 200 Gigabyte
  • Anschlüsse: USB A, USB Typ-C zum Laden
  • Kamera: 720p Webcam
  • Gewicht: 1,25 Kilogramm

Razer Project Linda – Preis und Erhältlichkeit

Razer Project Linda ist allerdings lange noch nicht marktreif und muss es gar nicht werden. Razer präsentiert im Zuge der CES sehr häufig neuartige Konzepte, welche nicht zwingend auf den Markt kommen müssen. So wurde im Vorjahr Project Valerie vorgestellt, das sogar vom Messestand entwendet wurde. Bei Project Linda muss man sich darüber keine Sorgen machen, denn das Konzept hatten andere bekanntlich schon vorher.

Razer Phone kaufen

Wäre ein solches Continuum-Konzept für euch interessant?


Enthält Partnerlinks. Quelle: Razer

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
peter_55
Mitglied
peter_55

unbedingt. Das wurde doch schon vor Jahren mal propagiert. Solch ein Gerät könnte man dann im Büro, unterwegs im Auto etc., die jeweilige „Aufnahme“ vorausgesetzt, wunderbar nutzen. Wenn dann noch unter einem vernünftigen OS, dass wäre ja zu schön um wahr zu sein.

derformfaktor
Mitglied
derformfaktor

Auf jeden Fall. Wenn es neue WinPhones geben würde, die man dann mit einem passenden „Surface Dock“ koppeln (oder wie hier besser direkt als Touchpad-Einheit einbinden) könnte, kann man auf ein und demselben Gerät einfach weiterarbeiten. Dort hätte MS wirklich mehr machen müssen. Gerade weil sie es mit ihren Surfaces geschafft haben, zu einer bekannten Marke und gleichzeitig direkter, ernstzunehmender Konkurrent zu Apple zu werden. Ach man, die hätten sich damit wirklich ein Monopol aufbauen und Nachmacher dafür zahlen lassen können. Aber naja, die Realität sieht immer anders aus… 😒

hi950
Mitglied
hi950

Aktuelle Windows Smartphones wie hp Elite x3 und Acer Idol 4Pro haben USB-C Anschlüsse für Display Dock und sind Continuum-fähig. Mit der Continuum app kann das Smartphone generell als Touchpad genutzt werden. Von hp gibt es zudem schon seit Jahren ein solches „Notebook Dock“.

derformfaktor
Mitglied
derformfaktor

Ja ich mein ja auch nur, dass MS dort damals hätte direkt ansetzen können, eben auch ein eigenes Notebook-Dock zu fertigen. Dazu noch besserer Continuum-Support für jedes WinPhone und Razer hätte jetzt nicht mehr das Rad neu erfunden. Aber naja…

Ben777
Mitglied
Ben777

Schön bunt ist es ja. Aber mE total überflüssig. Dann lieber ein vollwertiges Notebook und das Handy daneben liegen.
Ich will ein faltbares Surface Phone, jetzt.

derformfaktor
Mitglied
derformfaktor

Wozu 2 Geräte? Wenn es sowas von MS gegeben hätte, könntest du mit deinem Lumia direkt weiterarbeiten – und hast hier noch die Notebooklösung dazu. Du nutzt im Grunde ein und dasselbe Gerät und hast zum mobilen Arbeiten eben diese Shell dabei. Deswegen kann man ja im Büro immer noch ein Continuum Dock nutzen, welches man dann eben stationär mit der Peripherie verbindet…

Knight
Mitglied
Knight

Überflüssig würde ich es jetzt nicht gerade nennen aber unsinnig finde ich es auch. Theoretisch kann man die Zusatz-Hardware komplett wegwerfen wenn das Phone kaputt ist, es einen Nachfolger gibt oder man es sonst irgendwie austauscht. Das seh ich schon allein bei unseren alten Dockingstations. Alles zusätzlicher Elektroschrott für die Welt.

hi950
Mitglied
hi950

Nutze mein 950 täglich mit Display Dock. Verschiebbare Desktopfenster wären noch nett, aber realistisch betrachtet nutze ich auch am Desktop PC die Programme meistens maximized. Ist also eher nice-to-have als Showstopper. Relevanter wäre da schon x86 und Win32 Unterstützung. Aber das soll ja jetzt kommen, wenn es denn mal ein neues Gerät gäbe…

gallionas
Mitglied
gallionas

Asus hat mit dem PadFone ein ähnliches Gerät schon vor Jahren herausgebracht. Das ganze ohne Tastatur. Solche gibt’s aber genug im Netz als Zubehör z kaufen. Ich nutze mein PadFone2 immer noch gelegentlich. Nur was bringt das ganze mit der Tonne als Betriebssystem?

skillmoon
Mitglied
skillmoon

Kein Windows darum absolut uninteressant.

pakebuschr
Mitglied
pakebuschr

War es aber auch mit Win10M, erst mir Win10ARM wird es interessant.

Dustynation
Mitglied
Dustynation

Google bzw. Samsung hat Microsoft mit Continuum schon längst überholt. Wenn man bedenkt wie rudimentär (Fenster Nutzung) Continuum auf einem W10M noch ist und bleiben wird. Sehr traurig, dass MS es einfach kaum hinbekommt die mobilen Konzepte umzusetzen. Das kommt dabei rum, wenn man halbherzig so Klamotten raushaut und den Rest der Konkurrenz überlässt. Wenn man sowas sieht und merkt, dass das mit Android mehr Potenzial hat stellt man sich echt oft die Frage, ob es nicht einfacher wäre sich einer Datenkrake auszuliefern, dafür aber einiges an Komfort zu bekommen. Schade, dass es kaum noch Konkurrenz am Markt gibt. Eine… Read more »

pakebuschr
Mitglied
pakebuschr

Kann man denn bei Dex also Android das Smartphone nebenher nutzen zum telefonieren usw.? Ansonsten fehlt beiden Varianten der Win32 Support was für mich der Hauptgrund des bisherigen scheitern war/ist.

derformfaktor
Mitglied
derformfaktor

👍🏼 Du schreibst mir aus der Seele…

ozzyosborne
Mitglied
ozzyosborne

Warum MS wirklich so HALBHERZIG mit seinen Featureerfindungen umgeht verstehe ich auch nicht,die könnten viel mehr rausholen.

Und ja,2018 brauchen wir fast ALLE😉 einen neuen WinPhone,egal wie es heissen mag,ich sehne mich regelrecht auf so ein #SmartphoneCOMPUTERarmwatweissichGerät😋 dad Cshell,x86,Uwp usw.beherrscht.

That’s it.

Will persönlich auch einfach nicht abspringen und beim Droiden aufschlagen,wobei die Droiden schlagen bald auf unser Kopf zwangsweise ein,wenn von MS nicht schnell was kommt…avanti.avanti Redmond pleaseeee….

Dustynation
Mitglied
Dustynation

Wollen wir mal hoffen 💆🏼

backpflaume
Mitglied
backpflaume

Und was passiert bei einem Anruf?

BerndOH
Mitglied
BerndOH

Es klingelt.

LumiaJeck
Mitglied
LumiaJeck

Haha!
🙂

Max_256
Mitglied
Max_256

Genau solches konzept habt ihr doch schon mal gezeigt, als apple patent, oder irre ich mich?

„Perfektion“ sieht für mich anders aus.

Ich kann das telefon in der Zeit nicht als solches nutzen. Da finde ich continuum besser. Vor ein paar tagen hab ich es echt mal nutzen können -freundin hat mit continuum am fernseher ihren lebenslauf gemacht und mein laptop konnte in ruhe rendern. Ich war so lange bei whatsapp und twitter 🙂