Surface Book 2: Deutlich günstigere, neue Einstiegsvariante jetzt erhältlich

14

Microsoft hat bereits vor einigen Monaten eine neue Einsteigsvariante des Surface Book 2 vorgestellt, welche seit Februar 2018 in den USA erhältlich ist. Nachdem Microsoft während der Weihnachtssaison weniger Surface-Geräte verkauft hat als im Vorjahr und dank höherer Preise dennoch den Umsetz erhöhen konnte, hat man mit den neuen Einstiegsmodellen reagiert. Microsoft hofft damit, die Nachfrage nach den Geräten zu steigern.

Das neue Einstiegsmodell des Microsoft Surface Book 2 verfügt über einen Intel Core i5-Prozessor der 7. Generation, welcher lüfterlos operiert, 8 Gigabyte Arbeitsspeicher und eine 128 Gigabyte große SSD. Für die kleinere SSD spart man somit im Vergleich zum nächsten Modell, das nur eine 256 Gigabyte SSD hat, satte 400 Euro.

Das zeigt zugleich, dass die Preisgestaltung bei den Surface-Modellen längst nicht mehr angemessen, sondern vollkommen willkürlich ist. Der preisliche Unterschied von M.2 SSDs dieser Kapazitäten liegt bei nicht einmal 100 Euro.

Das Intel Core i5-Modell des Surface Book 2 ist übrigens nicht mit einer Grafikkarte ausgestattet

Surface Book 2 (13,5-Zoll, Dual-Core mit integrierter Intel-Grafik) – 1349 €

Das neue Grundmodell des neuen Surface Books kommt mit folgenden Spezifikationen daher:

  • Display: 13,5-Zoll 3000 x 2000 PixelSense Display mit 267 PPI
  • Prozessor: Intel Core i5-7300U (3.2 GHz)
  • Arbeitsspeicher: 8 GB Arbeitsspeicher
  • Grafik: Intel HD-620 (integrierte GPU)
  • Speicher: 256 GB SSD
  • Anschlüsse: 2 x USB Typ-A 3.1, USB Typ-C 3.1, SD-Kartenleser, 3,5mm Audio, Surface Connect
  • Konnektivität: WLAN ac, Bluetooth 4.1
  • Gewicht: ~ 1,5 kg (1533 g)
  • lüfterlos

> Surface Book 2 kaufen


Enthält Partnerlinks. via drwindows

Über den Autor

21 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "Surface Book 2: Deutlich günstigere, neue Einstiegsvariante jetzt erhältlich"

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Platsch
Mitglied

Mich stören wie bei allen MS Produkten die minderwertigen Materialien. Die Technik ist zwar aktuell. Aber Gehäuse , Tastatur und Stecker haben einen Wert Null. Daher ist der Preis niemals gerechtfertigt. Da sieht aus wie der billige HP Mist. MS sollte sich ein Beispiel an Asus nehmen.

fuchur
Mitglied

Du musst doch ein Warnschild „Ironie deractable“ dranschreiben, wenn du was ironisch meinst mensch… ;).

gallionas
Mitglied
Erst wenn die Dinger eine eSIM bekommen und die Möglichkeit haben z.B. durch eine verriegelbare Klappe eine zweite eigene Mini SSD (oder ein ähnliches Speicher Medium) einzustecken wird es interessant. Was will ich denn mit so einem 128GB Teil, dass nicht aufrüstbar ist anfangen. Da muss ich wohl bei jeden vierteljährigen Update schauen wie ich Platz freimache? Eine SD Karte als Speichererweiterung ist mir zu riskant, kann leicht entwendet werden und es kommt auch sehr oft vor, dass die Karten auf einmal nicht mehr wollen und einfach tot sind. Ein externes Laufwerk ist keine Lösung und Cloud ist für vieles… Read more »
derformfaktor
Mitglied

Eine SSD folgt demselben Prinzip wie alle anderen Flash-Speicher. Auch sie haben einen begrenzten Schreib- und Lesezyklus und wenn dieser reicht ist, kann sie sich auch von heute auf morgen nicht mehr verwenden lassen. Und sofern die dann fest verbaut ist, kann man davon ausgehen, dass man das Gerät deshalb irgendwann zum Wertstoffhof schaffen kann.
Ist mit Smartphones dasselbe, nur werden sie eben nicht so belastet….

backpflaume
Mitglied

Wenn es doch nur die achte Generation wäre.

derformfaktor
Mitglied

Die Preise bleiben dennoch jenseits von gut und böse. Da ist ja Apple mittlerweile billiger… 🙈
Diese ewige Ausrede von wegen Premium und so ’nen Quatsch rechtfertigt trotzdem nicht den Preis. Die Internals liegen vllt bei ca. 600€, wenn man mal die Preisanstiege der letzten Zeit mit einbezieht, aber auch wirklich nicht mehr, zumal man da schon eine mittelmäßige GraKa mit einrechnen kann. Und der Rest geht dann nur für die Hülle drauf? Ach kommt schon, Microsoft, den Quatsch glaubt euch wirklich niemand… 😑

fuchur
Mitglied
Doch, ich versteh es schon. Es bleibt ein premiumgerät und ist gut ausbalanziert und sehr schön verarbeitet, guter service, etc kommt oben drauf. Ich bin auch kein premiumkäufer, aber ich verstehe schon warum sowas mehr kostet. Die einfache Tatsache ist aber auch: Es muss sich für ms lohnen. Mit acer oder sogar chinaherstellern preislich konkurrieren ist halt für us oder euro basierte unternehmen nicht möglich oder nur über sehr große absatzzahlen. Und nein „produzieren doch alle in china“ ist kein argument, weil es bei Produkten nicht nur um hardware oder produktion geht sondern auch um Entwicklung, vertrieb, support, marketing und… Read more »
fredi_830
Mitglied

Ein hoher Einstiegspreis ist ja verständlich. Aber keine 400€ Aufpreis für 128 Gigabyte mehr Speicher. Das ist einfach nur dreist.

fuchur
Mitglied

Stimmt, find ich auch. Ich tippe aber darauf, dass dieser sehr große gap ehr der Nichtanpassung der preise geschuldet ist. Am Anfang haben solche preisdifferenzen noch etwas mehr sinn gemacht. Da war eine m2 256gb halt noch unverhältnismässig teuer im vergleich zu kleineren ssds. Heute wirkt das jetzt massiv überteuert und MS sollte darüber ganz genau nachdenken, ob eine Senkung nicht an der Zeit wäre. Dagegen steht eigentlich nur, dass man einen hohen wiederverkaufspreis erzeugen will, wie bei apple. Aber irgendwann ist halt mal schluss…

SyrtakiVampir
Mitglied

Müsste es beim Datenblatt ganz unten dann nicht eine 128GB SSD sein, wenn es um die neue Konfiguration geht?

Und irgendwie ist das alles eh viel zu teuer, find ich. Immerhin gibt es mindestens 8GB Arbeitsspeicher. Weniger ist echt nicht mehr zeitgemäß.

fuchur
Mitglied

Bleibt halt premium. Schau sie dir mal im laden an. Verwendete materialien, allgemein die haptik und co ist halt schon was anderes als beim 400€ acer plastik laptop. (wobei ich nicht sage, dass es deshalb unbedingt ein schlechter laptop für den preis sein muss)

SyrtakiVampir
Mitglied
Ja, ich kenn die Dinger. Ich find sie auch verdammt cool und verstehe auch, daß sie premium sind. Auch in Richtung Service habe ich bisher nur gutes gehört, aber es ist trotzdem irgendwie das Apple Modell, daß man sagt, daß die Festplattenkapazität jetzt plötzlich einen Preisanstieg von ein paar hundert Euro ausmacht. Ich verstehe auch halbwegs das Marketing dahinter und daß es für Unternehmen Sinn macht, aber das hilft mir als Kunde nicht 😀 Aber ich bevorzuge trotzdem jeden Tag innovative Geräte wie die Surfacereihe (bis auf den Laptop) gegenüber den Applegeräten der letzten Jahre, die irgendwo vor 5-10 Jahren… Read more »
jonashoeppel
Mitglied

Den Surface Laptop gibt es in Deutschland aber aktuell noch nicht mit dem Intel Core M3 Prozessor, wie in den USA oder?

jonashoeppel
Mitglied

Das ist wirklich mal gut. Die Intel Grafikkarte hat ja der Surface Laptop und das Surface Pro in den kleinen Konfigurationen auch. Denke mal das es dieses Surface Book ab und zu für so 1100€ im Angebot geben wird. Dann muss Ich zuschlagen 😀