KB4464455: Windows 10 April 2018 Update bekommt größeren Patch

0

Microsoft hat gestern weitere Patches für ältere Windows 10-Versionen ausgerollt. Windows 10 Version 1803, sprich April 2018 Update, sowie Version 1709, 1703 und 1607 haben Aktualisierungen erhalten.

Das Windows 10 April 2018 Update mit Version 1803 wird dabei noch am häufigsten verwendet, schließlich hat der Rollout des Windows 10 Oktober 2018 Updates weiterhin noch nicht per Windows Update begonnen. Das KB4464455 Update bringt eine ganze Reihe von Fehlerkorrekturen mit für Version 1803, allerdings enthält es in typischer „Zweiter Patchday“-Manier keine Sicherheitsupdates. Diese Aktualisierung wird nicht automatisch installiert, sondern nur dann, wenn Nutzer manuell nach dem Update suchen.

KB4464455 Changelog

  • Behebt ein Problem, das das Löschen von Wortschreibweisen aus dem Microsoft Office-Wörterbuch mithilfe von Einstellungen verhindert.
  • Behebt ein Problem, bei dem die GetCalendarInfo Funktion am ersten Tag der japanischen Ära einen falschen Namen zurückgibt .
  • Behebt Zeitzonenänderungen für russische Tageslichtstandardzeit.
  • Behebt Zeitzonenänderungen für die marokkanische Tageslichtstandardzeit.
  • Behebt ein Problem, um die Verwendung der vorherigen Barrel-Button- und Drag-Funktionen zu ermöglichen und sicherzustellen, dass Shim-Optionen Vorrang vor der Registry haben.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass das Präzisions-Touchpad oder die Tastatur aufgrund einer Kombination aus Andocken und Abdocken, Herunterfahren oder Neustarten nicht mehr reagiert.
  • Behebt ein Problem, das manchmal dazu führt, dass das System nach dem Einschalten nicht mehr reagiert, wodurch die Anmeldung verhindert wird.
  • Behebt ein Problem, durch das Microsoft Word Immersive Reader den ersten Teil eines ausgewählten Wortes überspringt, wenn Microsoft Word Online in Microsoft Edge verwendet wird.
  • Behebt ein Problem mit fehlenden URL-Verknüpfungen im Startmenü.
  • Behebt ein Problem, bei dem Benutzer Apps über das Startmenü deinstallieren können, wenn die Richtlinie „Benutzer können Anwendungen nicht über das Startmenü deinstallieren“ festgelegt werden.
  • Behebt ein Problem, durch das der Datei-Explorer nicht mehr funktioniert, wenn Sie auf die Schaltfläche Einschalten für die Timeline klicken. Dieses Problem tritt auf, wenn die Gruppenrichtlinie „Upload von Benutzeraktivitäten zulassen“ deaktiviert ist.
  • Behebt ein Problem, bei dem Benutzer mit der URI „ms-settings: easeofaccess-cursorandpointersize“ in der Einstellungen-App auf die Seite „Easy Cursor“ und „Zeigergröße“ zugreifen können.
  • Behebt ein Problem, durch das der Audiodienst nicht mehr funktioniert oder nicht mehr reagiert, während die Anrufsteuerung, die Lautstärke und das Streaming von Musik an Bluetooth-Audiogeräte verwendet werden. Folgende Fehlermeldungen erscheinen:
    • Ausnahmefehler 0x8000000e in btagservice.dll.
    • Ausnahmefehler 0xc0000005 oder 0xc0000409 in bthavctpsvc.dll.
    • Beenden Sie den 0xD1-BSOD-Fehler in btha2dp.sys.
  • Behebt ein Problem, bei dem eine Antivirensoftware eines Drittanbieters den Fehler „ERROR_NO_SYSTEM_RESOURCES“ erhält.
  • Behebt ein Problem, das bei Verwendung von Smartcards zu einer übermäßigen Speicherauslastung führen kann.
  • Behebt ein Problem, bei dem das System nicht mehr mit dem Fehlercode „0x120_fvevol! FveEowFinalSweepConvertSpecialRangesChunk“ arbeitet.
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass Application Guard im Internet surft, wenn die PAC-Datei (Proxy Auto-Config) auf einem Gerät IP-Literale verwendet, um einen Web-Proxy anzugeben.
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass ein Wi-Fi-Client eine Verbindung zu Miracast®-Geräten herstellt, wenn die zulässige Dienstsatz-ID (SSID) in den Drahtlosnetzwerkrichtlinien angegeben ist.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass das ETW-Profiling (Event Tracing for Windows) fehlschlägt, wenn benutzerdefinierte Profilerstellungshäufigkeiten verwendet werden.
  • Behebt ein Problem mit dem Energiestatusübergang, durch den das System nicht mehr reagiert, wenn eine Verbindung zu xHCI-Geräten (eXtensible Host Controller Interface) hergestellt wird.
  • Behebt ein Problem, das beim Ausführen von Disk Benchmark-Software zu einem blauen Bildschirm auf dem System führen kann.
  • Behebt ein Problem, durch das das RemoteApp-Fenster nach dem Schließen eines Fensters immer aktiv und im Vordergrund ist.
  • Ermöglicht die periodische Drehung einer zufälligen Bluetooth®-Adresse (Low Energy, LE), auch wenn der passive Bluetooth LE-Scan aktiviert ist.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass die Installation und Clientaktivierung der KMS-Hostschlüssel (CSVLK) für Windows Server 2019 und 1809 LMSC (Key Management Service) nicht wie erwartet funktioniert. Weitere Informationen zur ursprünglichen Funktion finden Sie in KB4347075 .
  • Behebt ein Problem, das einige Benutzer daran hindert, Win32-Programmstandardeinstellungen für bestimmte App- und Dateitypkombinationen mithilfe des Befehls Öffnen mit… oder Einstellungen > Apps > Standard-Apps festzulegen .
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass Benutzer Präsentationsdateien (.pptx) öffnen, die aus einer Google-Präsentation exportiert wurden.
  • Behebt ein Problem, durch das einige Benutzer über WLAN keine Verbindung zu älteren Geräten, z. B. Druckern, herstellen können, da Multicast-DNS (mDNS) eingeführt wurde. Wenn Sie keine Gerätekonnektivitätsprobleme hatten und die neue mDNS-Funktionalität bevorzugen, können Sie mDNS aktivieren, indem Sie den folgenden Registrierungsschlüssel erstellen: „HKEY_LOCAL_MACHINE \ SOFTWARE \ Policies \ Microsoft \ Windows NT \ DNSClient \ mDNSEnabled (DWORD) = 1“.

Über den Autor

22 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: