Microsoft Edge: Chromium Erweiterungen-Seite ist jetzt online

3

Microsofts Chromium-basierter Edge-Browsers nimmt zunehmend Form an. Nachdem kürzlich erste Screenshots einer frühen Entwicklungsversion durchgesickert sind, gehen langsam auch die entsprechenden Dienste online.

So wurde nun auch die Seite mit den Erweiterungen für den Chromium Microsoft Edge gesichtet. Die Webseite ist online und kann ganz regulär über das Web aufgerufen werden. Auf dem aktuellen Microsoft Edge-Browser erfolgt jedoch nichts, wenn man versucht, eines der Plugins herunterzuladen. Es sind lediglich eine Reihe von Erweiterungen gelistet, die bereits für den Edge-Browser über den Microsoft Store verfügbar waren.

Microsoft scheint nun bereits die Vorbereitungen zu treffen für eine öffentliche Preview des Browsers. Einige Stimmen, die mit der Sache vertrauen sein sollen, deuten momentan darauf hin, dass wir eine erste Vorschauversion des Browsers als Windows 10 64-bit Desktop-Programm noch vor der Build-Konferenz Anfang Mai sehen könnten.


via mspu / Quelle: Microsoft Edge Erweiterungen Seite

Über den Autor

22 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Dada Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Dada
Mitglied
Dada

Sobald der Chrome Edge raus ist, wechsel ich das erste Mal in meinem Leben meinen Browser, wird dann wohl Mozilla. Ist der noch clean in Bezug auf Alphabet?

fuchur
Mitglied
fuchur

So genau weiss man das ja nie, aber zumindest deutlich cleaner als die anderen, großen Browser. Sie haben früher mal geld von google bekommen, weil sie google als standard suchmaschine eingesetzt haben, aber da gabs dann auch mal streitigkeiten und jetzt finanzieren sie sich über anderes. D.h. Wenn du als suchmaschine zB ekosia, Bing oder duckduckgo einsetzt, solltest du so weit weg von alphabet sein wie es geht.

fuchur
Mitglied
fuchur

(„anderes“ heisst spenden und durch die non-profit organisationsform steuerbefreiung wofür sie eben keinen Gewinn machen dürfen)