Microsoft schließt Windows Mixed Reality Studio in Berlin

1

Microsofts Windows Mixed Reality-Bemühungen in Berlin haben ein Ende gefunden. Das Unternehmen hat nämlich ein kleines Entwicklerstudio in der Bundeshauptstadt geschlossen, welches von Dirk Songuer angeführt worden war.

Auf Twitter teilte der Microsoft-Mitarbeiter mit, dass die Redmonder die Entscheidung getroffen hätten, das kleine Windows Mixed Reality-Studio in Berlin zu schließen. Dort waren bislang verschiedene Projekte im Zusammenhang mit Microsofts VR- und AR-Plattform entwickelt worden. Diese Projekte werden nun eingestellt und bis Ende des Monats wird das zehnköpfige Team nach zweieinhalb Jahren die Räumlichkeiten des Konzerns verlassen.

Die Mitarbeiter des Teams sowie auch der Leiter selbst werden sich nun entweder neue Aufgaben innerhalb Microsofts suchen oder das Unternehmen wechseln müssen. Trotz guter Arbeit des Teams hat Microsoft diese Entscheidung getroffen, worüber das Team in Berlin zweifellos nicht erfreut ist. Dort bedauert man den Schritt offenbar sehr und man hatte offenbar große Freude daran, bei Microsoft an MR-Technologien zu arbeiten.

 

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
roidanton
1 Jahr her

Gemäß dem Nadella Motto : „Microsoft isn’t cool“ – Nur konsequent…