Nokia Android Prototypen aus Windows Phone-Zeiten stehen zum Verkauf

1

Aktiven WindowsArea.de Lesern dürfte gut bekannt sein, unter welchen Umständen Microsofts Management 2014 die Entscheidung getroffen hat, die Smartphone-Sparte von Nokia zu erwerben.

Nokia wäre nämlich 2014 nicht mehr an Windows Phone gebunden, hatte man doch 2010 einen Vertrag mit Microsoft unterschrieben, welcher den einst größten Handy-Hersteller der Welt finanziell am Leben hielt. Bis dahin hatte sich allerdings Android klar durchgesetzt und die Finnen planten bereits den Plattformwechsel. Der ehemalige Microsoft-CEO Steve Ballmer fürchtete, dass Nokias Umstieg das Ende von Windows Phone sein würde und übernahm die Smartphone-Sparte. Die Entwicklung von Android-Geräten wurde in der Folge eingestellt.

Ebendiese Android-Smartphones bietet nun ein Verkäufer auf eBay an. Das Nokia Kataya sowie das Nokia Ion Mini waren zwei geplante Smartphones des Konzerns, die zwischen 2013 und 2014 entwickelt worden waren. Das Nokia Ion Mini sollte dabei mit Android 4.3 laufen, während auf Nokia Kataya ein unbekanntes, bis dahin noch nie gesehenes Betriebssystem laufen sollte. Offenbar hatte Nokia eine Menge Ideen, was man nach der Windows Phone-Zeit machen würde.

Nokia Ion Mini

Das Nokia Ion Mini war ein vergleichsweise kleines Smartphone, das schätzungsweise ein 3,2-Zoll Display aufwies. Schon zur damaligen Zeit war das eine kleine Displaygröße und wahrscheinlich wollte Nokia damit Smartphone-Erstkäufer ansprechen, die erst von den Feature-Phone wechseln sollten. Schließlich waren Smartphones 2013 bzw. 2014 bei Weitem nicht derart verbreitet wie heute.

Das Nischengerät lief mit einem Qualcomm Snapdragon 400 Prozessor, verfügte über einen Gigabyte Arbeitsspeicher, wies ein 480 x 800-Display auf und unterstützte WLAN und 3G. Standardmäßig vorinstalliert war der Nokia Z Launcher, jedoch ist auf dem Prototypen noch kein PlayStore vorhanden.

Das Nokia Ion Mini wird auf eBay zum Preis von 1.999 US-Dollar verkauft und es ist wohl einer der ganz wenigen Prototypen dieser Ära, die wir auch bestaunen dürfen.

Nokia Kataya

Ein interessantes Gerät ist auch das Nokia Kataya, welches auch in dieser Zeit entwickelt worden war. Es trägt die interne Bezeichnung RM-842 und läuft mit einem unbekannten Betriebssystem. Beim Start des Smartphones wird nach dem Nokia-Logo „Tampere Powered“ angezeigt und auf der Verpackung steht „Built on Krakatau.“ Das Betriebssystem unterscheidet sich dabei grundlegend von Android, Windows Phone oder Symbian.

Betrachtet man das Design, die Icons und das Interface, ist es praktisch ein iPhone-Klon. Nokia hat die Bedienung sowie auch die Designsprache von iOS exakt kopiert.

Im Windows-Gerätemanager wird es interessanterweise als Nokia N900 erkannt und der Browser wird als Safari 4 für Mac OS X Snow Leopard erkannt. Anscheinend war für Nokia eine Option gewesen, iOS zu kopieren anstatt auf Android zu setzen.

Das Nokia Kataya ist auf eBay für 1.499 US-Dollar erhältlich.


via mspu

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

1
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
BerndOH Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
BerndOH
Mitglied
BerndOH

Wer das nötige Kleingeld in der Portokasse hat…