Project xCloud Hardware: Microsoft zeigt die Konsole fürs Datacenter

1

In einem neuen Video mit Fortnute sprechen Microsofts Kareem Choudhry, VP für Cloud Gaming bei Microsoft, sowie Xbox-Chef Phil Spencer über die künftigen Pläne mit Project xCloud.

Während im Interview vor allem über Microsofts Philosophie im Cloud-Gaming-Bereich gesprochen wird, zeigte der Manager auch die Hardware, welche in den Datenzentren genutzt wird. Dabei zeigte Choudhry auch eine Server-Blade für Project xCloud vor. 8 Xbox One S-Konsolen sitzen dabei in einem 2U Rack und die Konsole ist darin in einem möglichst kompakten Formfaktor, sprich gänzlich ohne zusätzlicher Hardware in das Server-Rack eingebaut. Somit gibt es keine Gehäuse, kein Laufwerk und selbst auf den Lüfter in den einzelnen Konsolen wird verzichtet. Sämtliche Einheiten verfügen nur über die Hauptplatine, welche von oben von einer Metallplatte abgedeckt ist. Die Lüfter befinden sich an der Seite der Blade und sollten in der kühlen Server-Umgebung ausreichend sein, um die Konsolen auf angenehmen Betriebstemperaturen zu halten.

Project xCloud befindet sich bereits seit einigen Wochen im internen Test bei Microsoft, wo man bereits sehr vielversprechende Resultate gesehen haben will. Der Cloud Game Streamingdienst von Microsoft wird im Oktober 2019 in die Beta starten und die gezeigten Server-Blades werden jetzt schon in 13 Regionen bereitgestellt. Preise zu seinem Produkt hat Microsoft bisher nicht genannt.

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Dustynation
11 Monate her

Warum bedient man sich der One S statt der One X? ? Wäre die X da nicht besser geeignet? Vor allem für 4K Gaming… Denke ich zumindest.