Microsoft bringt Windows 10 Pro auf Surface Hub 2S – aber warum?

0

Microsoft hat gestern angekündigt, dass man eine neue Konfiguration des Surface Hub 2S anbieten wird. Diese kann mit Windows 10 Pro oder Enterprise ausgestattet werden. Es stellt sich die Frage: Weshalb?

Ursprünglich sollte das Surface Hub 2S im Laufe dieses Jahres durch das Surface Hub 2X ersetzt werden. Das 2X sollte mit einer angepassten Version von Windows Core OS laufen, welche speziell für diesen Formfaktor optimiert war. Microsoft zeigte nur einige Features des flexiblen, modularen Betriebssystems vor, darunter die Möglichkeit der Nutzung von mehreren Geräten nebeneinander, einer flüssigen Änderung der Orientierung und unter der Haube dürfte es zahllose Veränderungen gegeben haben. Spekuliert wurde über eine eingeschränkte Möglichkeit, Win32-Programme per Virtualisierung zu nutzen und vieles mehr.

Das Surface Hub 2X wurde allerdings auf Eis gelegt. Stattdessen kommt nun das Surface Hub 2S in einer neuen Konfiguration auf den Markt. Es wird nämlich mit vollem Windows 10 ausgeliefert, wahlweise in den Edition Pro oder Enterprise. Der Grund hierfür ist, dass das „Windows 10 Team“ genannte System des Surface Hub 2S bisher nicht für den Einsatz von Einzelpersonen gedacht ist. Es ist ein Collaboration-Display, wo idealerweise mehrere Personen in einem Raum darauf zusammenarbeiten. Seit der Corona-Krise ist diese Art von Zusammenarbeit faktisch nicht mehr möglich und um auch für dieses Szenario gerüstet zu sein, braucht es ein deutlich flexibleres Betriebssystem: Windows 10.

Unternehmen können damit also ihre eigenen Lösungen für Kollaboration für das Surface Hub 2S installieren und diese nutzen. Laut Microsoft geht es vor allem darum, eine individuelle Nutzung des Surface Hub 2S zu ermöglichen. Auf der anderen Seite ergibt sich natürlich die Möglichkeit, am Surface Hub 2S künftig auch Win32-Programme auszuführen und nicht nur Store-Apps. Selbst bestehende Surface Hub 2S-Geräte können damit ebenfalls auf Wunsch in Windows 10-Geräte konvertiert werden.


Quelle: Microsoft

5 1 vote
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments