Beste NAS Server für Zuhause: Die besten Netzwerkfestplatten 2020

0

Beste NAS Server 2020

In dieser Übersicht zeigen wir euch die besten NAS Server für den Einsatz zuhause. Wir haben eine Übersicht der Hersteller und ihrer besten Produkte für verschiedene Einsatzzwecke erstellt.

Der beste NAS Server für Zuhause wird für die meisten Kunden wohl stark vom Preis abhängen. Es gibt zahlreiche günstige Optionen, aber stärkere Komponenten und erweiterte Features können die Preise hochtreiben. Dazu zählen M.2 Slots oder ein aufrüstbarer Arbeitsspeicher.

Der wichtigte Faktor bei der Auswahl eines NAS Systems betrifft aber die Anzahl der Festplatten-Bays. Je größer die ist, desto mehr Festplatten können installiert werden und entsprechend höher ist die Kapazität. Grundsätzlich lautet unsere Empfehlung, NAS Systeme mit einem einzelnen Bay zu vermeiden. Dieser erlaubt dann nämlich keine richtige RAID-Konfiguration, welche Datenverlust bei Festplattenkorrumpierung verhindert.

Es gibt zahlreiche Hersteller im Bereich der NAS Server, von denen die besten von Synology, QNAP, TerraMaster und ASUSTOR kommen. Für die meisten Leute sollte die Synology DiskStation DS220+ die beste Wahl sein.

1. Synology DiskStation DS220+: Der beste NAS Server für Zuhause

Wenn es um eine Empfehlung für einen guten NAS für Zuhause geht, der eine gute Balance trifft zwischen Preis und Performance, dann muss ich mich für den Synology DiskStation DS220+ festlegen. Das Gehäuse bietet einen starken Intel Celeron J4025 Prozessor sowie 2 Gigabyte RAM, welcher auch problemlos mehrere verbundene Geräte bedienen kann.

Der Synology DiskStation DS220+ bietet Unterstützung für Plex, bietet zwei Festplatten Bays für bis zu 32 Terabyte an Speicher und verfügt über zwei Gigabit-Ethernet Ports für eine höhere Bandbreite.

Die Festplatten bieten Hot-Swap-Funktionalität, sodass ihr für den Wechsel keine Schraubenzieher benötigt. Es gibt zwei USB 3.0 Ports und der Arbeitsspeicher lässt sich aufrüsten, sofern der NAS für aufwendigere Aufgaben verwendet werden sollte.

Fazit: Der insgesamt beste NAS Server für die Nutzung zu Hause ist der DiskStation DS220+. Synology macht damit sehr vieles richtig, insbesondere für den gebotenen Preis.

CPU: Intel Celeron J4025 | Bays: 2 | RAM: 2 GB DDR4 (max 6 GB) | Features: 2 x 1Gb LAN, 2 x USB 3.0, RAM aufrüstbar

+ Leistungsfähiger Intel Prozessor
+ 2 x Festplatten Bays
+  Arbeitsspeicher aufrüstbar
+ Hervorragendes Synology OS

– kein 2,5 Gb LAN
– kein M.2 Slot
– begrenzte Kapazität im RAID Betrieb

Synology DS220+ 2 Bay Desktop NAS - Netzwerkspeicher Gehäuse (2GB RAM)

Synology DS220+ 2 Bay Desktop NAS - Netzwerkspeicher Gehäuse (2GB RAM)
  • 2-Core 2,0 GHz Prozessor, Turbo bis zu 2,9 GHz - Beschleunigt rechenintensive Anwendungen um durchschnittlich 15 %
  • Greifen Sie mit Audio Station, Moments und Video Station jederzeit und überall über eine benutzerfreundliche Weboberfläche auf Multimedia-Inhalte zu
  • Nahtlose Integration mit Ihren Mobilgeräten für raschen und sicheren Zugriff auf Ihre Daten

2. ASUSTOR NIMBUSTOR 4 (AS5304T)

Der ASUSTOR AS5304T ist ein hervorragendes NAS-System. In unserer Liste landet er nur deshalb auf dem zweiten Platz, weil er vermutlich für den Heimgebrauch für die meisten Nutzer zu viel des Guten bietet. Das spiegelt sich natürlich auch im Preis entsprechend wieder.

Der ASUSTOR NIMBUSTOR 4 bietet vier Drive Bays für eine Kapazität bis zu 64 Terabyte. Er ist mit zwei 2,5 Gigabit-Ethernet-Ports solide angebunden und bietet mit 4 Gigabyte ebenfalls genügend Arbeitsspeicher.

Fazit: Wer von allem ein Bisschen mehr benötigt, bekommt mit dem ASUSTOR Nimbustor 4 ein ebenfalls hervorragendes NAS System für zu Hause.

CPU: Intel Celeron J4105 | Bays: 4 | RAM: 4 GB DDR4 (max 8 GB) | Features: 2 x 2,5Gb LAN, 3x USB 3.2 Gen 1, 1x HDMI 2.0a

+ Leistungsfähiger Intel Prozessor
+ 4 x Festplatten Bays
+  Arbeitsspeicher aufrüstbar
+ Hervorragendes ASUSTOR OS

– kein M.2 Slot
– etwas teurer

3. TerraMaster F2-221: Beste Preis-/Leistung

Wer einen guten NAS sucht, dabei allerdings das meiste für sein Geld bekommen will, kommt am TerraMaster F2-221 nicht vorbei. Es ist ein sehr leistungsfähiger 2-Bay NAS, dessen Performance in diesem Preisbereich unerreicht ist.

Günstigere Systeme im Preisbereich unter 200 Euro gibt es durchaus. Die oftmals schwachbrüstigen ARM-Prozessoren bremsen jedoch die Performance dieser Geräte stark aus. Gleichzeitige Datentransfers werden unterbrochen und Nutzer müssen sich auf wesentlich längere Übertragungszeiten einstellen. Wer die Daten am NAS öfter abgreifen will, sollte daher auch zu einem System mit mehr Leistung greifen.

Der Intel Celeron J3355 ist ein guter Prozessor für diese Zwecke. Der TerraMaster F2-221 kommt zudem auch mit 2 GB RAM daher, welcher sich auch später ohne Weiteres auf bis zu 6 GB aufrüsten lässt.

CPU: Intel Celeron J3355 | Bays: 2 | RAM: 2 GB DDR3 (max 6 GB) | Features: 2 x 1 Gb LAN, 2x USB 3.0

+ Hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis
+ Leistungsfähiger Prozessor
+  Arbeitsspeicher aufrüstbar
+ 2 x 1Gb LAN

– kein 2.5 Gb LAN Port
– Betriebssystem könnte besser sein

TerraMaster F2-221 NAS 2Bay Cloud Speicher Intel Dual-Core 2,0GHz Plex Media Server Netzwerkspeicher RAID (Ohne Festplatte)

TerraMaster F2-221 NAS 2Bay Cloud Speicher Intel Dual-Core 2,0GHz Plex Media Server Netzwerkspeicher RAID (Ohne Festplatte)
  • Das F2-221 ist das neuste Modell. LEISTUNGSSTARKE HARDWARE: Intel J3355 2.0GHz Dual-Core-CPU und 2 GB RAM (erweiterbar auf bis zu 4 GB). Extrem schnelle Lesegeschwindigkeit von mehr als 200 MB/s, Schreibgeschwindigkeiten von mehr als 190 MB/s.
  • AES hardware-Verschlüsselung, Verschlüsselung freigegebener Ordner und Netzwerkdatenübertragung, um Daten vor unbefugtem Zugriff zu schützen.
  • Erweitertes Btrfs-Dateisystem mit 71,680 systemweiten Snapshots und 1024 Snapshots pro freigegebenem Ordner.

4. QNAP TVS-672N-i3: Beser NAS für Plex

Der QNAP TVS-672N-i3 ist eines der besten NAS-Geräte für die Nutzung mit Plex. Um wirklich das meiste aus der Serverplattform für Medien herauszuholen, ist ein Server mit einer Menge Leistung essenziell. Der verbaute Intel Core i3-8100T ist zwar möglicherweise nicht der stärkste Desktop-Prozessor, aber in einem NAS-Gehäuse zählt er jedenfalls zu den leistungsfähigeren CPUs. Besonders im günstigeren Preisbereich zählt schon ein Intel Celeron-Prozessor zu den stärkeren Kandidaten.

Die integrierte GPU samt vier physischen Kernen ist mehr als ausreichend, um auch 4K-Inhalte zu transkodieren und auf TV-Geräte oder andere Bildschirme im Haushalt zu übertragen. QNAP TVS-672N-i3 verfügt außerdem über 4 GB DDR4 Arbeitsspeicher, welcher bei Bedarf auf stolze 32 GB aufgerüstet werden kann. Acht 3,5-Zoll Bays sollten zudem genügend Platz bieten für jede größere Mediensammlung.

Nicht nur die Leistung reicht aus, um mehrere Filme gleichzeitig zu streamen. Die erforderliche Bandbreite liefert der QNAP TVS-672N-i3 ebenfalls mit. Mit vier 5 Gb LAN Ports ist der NAS bestens gewappnet für die Übertragung größerer Medien.

CPU: Intel Core i3-8100T | Bays: 8 | RAM: 4GB DDR4 (max 32GB) | Features: 4 x 5Gb LAN, 4 x USB 3.2 Gen 2, 1 x USB 3.2 Gen 1

+ Leistungsfähiger Intel Core i3 Prozessor
+ 8x Bays für bis zu 96 TB Kapazität
+  Arbeitsspeicher aufrüstbar
+ 4 x 5Gb LAN

– Teuer
– Hoher Stromverbrauch

Qnap TVS-672N-I3-4G Desktop-NAS-Gehäuse mit 6 Schächten - 4 GB RAM und Intel Core i3-Prozessor mit SSD-Caching für ultimative Speicherleistung

Qnap TVS-672N-I3-4G Desktop-NAS-Gehäuse mit 6 Schächten - 4 GB RAM und Intel Core i3-Prozessor mit SSD-Caching für ultimative Speicherleistung
  • Maximaler Speicher 32 GB (2 x 16 GB), Speichersteckplatz 2 x SO-DIMM DDR4, Flash-Speicher 5GB
  • CPU Architektur 64-Bit x86, Grafikprozessor Intel UHD Graphics 630
  • Herkunftsland:- China
Bei Amazon kaufen!1.597,43 €

5. Synology DiskStation DS120j: Der beste günstige NAS

Synology bietet nicht nur hochpreisigere Optionen, sondern hat auch für Einsteiger ein Angebot. Wer nicht sämtliche Funktionen benötigt und kleinere Ansprüche an einen NAS hat, für den wird womöglich der Synology DiskStaion DS120j ausreichend sein.

Die Kompromisse zeigen sich jedoch bereits früh. Anstatt eines Intel-Prozessors, setzt der Hersteller auf eine Marvell Armada 3700 88F3720 CPU. Für grundlegende und effiziente Nutzung eines NAS ist auch dieser Prozessor ausreichend. Mit anspruchsvolleren Aufgaben wird das System allerdings nicht mitkommen. So wird auch Plex hier gar nicht unterstützt.

Solange die Anforderungen entsprechend gering sind, wird der DiskStation DS120j vollkommen ausreichend sein. Mit nur 512 MB RAM und einem einzigen Festplatten Bay ist man auch bei der Kapazität vergleichsweise limitiert.

Wer allerdings einfach nur einen NAS sucht, um Dateien dort abzulegen, beispielsweise, da man nun sicherheitshalber sogar OneDrive-Backups backupen sollte, für den ist der DiskStation DS120j eine gute Wahl.

CPU: Marvell Armada 3700 88F3720 | Bays: 1 | RAM: 512MB DDR3L (max 512MB) | Features: 1 x 1Gb LAN, 2 x USB 2.0

+ Sehr günstig
+ Läuft leise und effizient
+ 64 bit Prozessor

– Langsamere CPU
– Einzelner Festplatten-Bay
– Schwach bei Multitasking

Synology NAS DS120J 1-Bay

Synology NAS DS120J 1-Bay
  • Einfach zu verwendender 1-Bay-Speicher in einer persönlichen Cloud für unerfahrene NAS-Benutzer
  • Sequentieller Durchsatz: über 112 MB/s beim Lesen, 106 MB/s beim Schreiben
  • Plattform für Dateifreigabe und Synchronisation zwischen Geräten

Enthält Partnerlinks.

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments