Microsoft testet Mica-Transparenz in Office Apps

0

Als Mica bezeichnet Microsoft die neuen Transparenzeffekte in Windows 11. Ähnlich wie der Acrylic-Effekt von Windows 10 gibt es mit der neuen Generation des Systems deutliche Verbesserungen bei der Performance, indem nur das Wallpaper als Hintergrund benutzt wird.

Die Einstellungen sowie viele integrierte Apps im System weisen bereits den Mica-Effekt auf und auch die Office-Apps sollen noch angepasst werden. Insider, welche die aktuellste Beta-Version installiert haben, berichten nun, dass der Mica-Transparenzeffekt nun auch in den Office-Programmen aufscheint. Die gezeigten Screenshots zeigen klar, dass die Wallpaper nun in der Titelleiste sowie rund um das Bearbeitungsfenster durchscheinen.

Word dürfte also die nächste Anwendung sein, welche das moderne Windows 11-Design nutzen wird. Die Änderungen dürften wohl schon in den kommenden Wochen für sämtliche Nutzer sichtbar sein, sofern dabei nicht irgendetwas schiefgeht.

0 0 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments