Neue Windows 11 Vorschauversion bringt größte Neuerung seit Vista

2

Am gestrigen Abend beglückte Microsoft die Windows-Insider mit einer neuen Vorschauversion. Die veröffentlichte Build 22523 besitzt wenige, aber überfällige Neuerungen. Darunter eine Änderung, die sich jeder schon immer gewünscht hat.

Die Versionshinweise lesen sich kurz, doch die Freude hält lange. Besser könnte man diese Windows-Build nicht beschreiben, welche die größte Änderung seit der Kernel-Modernisierung zur Vista-Zeit umfasst. Es könnte sich sogar um die größte, von menschenhand geschaffene Änderung überhaupt handeln, wogegen selbst die Renaissance wie ein Beiwerk erscheint. Microsoft hat offiziell jedem einzelnen Besitzer eines Computers einen guten Grund gegeben, um auf die neuste Fassung von Windows umzusteigen. Vielleicht hat man sogar den Betriebssystemkampf gegen Apple und Linux gewonnen.

Nachdem ich so ausschweifend über die Wichtigkeit dieser Änderung gesprochen habe, werfen wir zunächst einen Blick auf die restlichen Neuerungen, die ebenfalls mit eingeflossen sind. Schließlich folgt das beste zum Schluss. Außerdem muss der Spannungsbogen möglichst lang herausgezögert werden. Macht es euch also nicht zu gemütlich auf der Spitze der Dramentheorie von Gustav Freytag, es folgt das retardierende Moment und erst am Ende die Katastrophe.

Weitere Änderungen und Verbesserungen in Windows 11 Build 22523

  • Die Deinstallation von Windows Updates wurde in die Einstellungen portiert. Somit entfällt eine weitere Weiterleitung zur Systemsteuerung.
  • Die Testphase von Snap-Gruppen im Alt + Tab sowie im Windows + Tab-Menü ist geglückt. Nun erreicht diese Neuerung alle Insider. Wenn ihr also mehrere Fenster nebeneinander anordnet, dann werden sie jetzt als Einheit gesehen. Dies erlaubt einen Wechsel zwischen mehreren Layouts in sekundenschnelle, ohne das man zwingend einen neuen Desktop erstellen müsste.
  • In der Menüleiste vom Datei-Explorer sind ein paar Menüpunkte hinzugekommen, die unter Dieser PC ersichtlich werden. Es handelt sich um Medienserver hinzufügen und Medienserver entfernen.
  • Das Kontextmenü von Windows Spotlight auf dem Desktop wurde um Icons verschönert.
  • Der Index der Windows-Suche baut jetzt auf einer SQL Lite-Datenbank auf, statt auf Extensible-Storage-Engine zu setzen. (Quelle: Albacore/@thebookisclosed auf Twitter)

Nun zur groß umjubelten Neuerung

Es ist an der Zeit, endlich über die beste und spannendste Änderung in dieser Insider-Buld zu sprechen. Um das in vollen Zügen tun zu können, müssen kurz neue Superlative erfinden. Das ist die besteste und tolleste Änderung in Windows, seit der Erfindung von Live-Kacheln:

  • Wenn ihr in der App-Liste des Startmenüs einen Rechtsklick auf eine Win32-Anwendung macht, und anschließend im Kontextmenü den Punkt Deinstallieren anklickt, dann öffnen sich jetzt die modernen Einstellungen statt der Systemsteuerung.

Ja, ihr lest richtig. Microsoft hat es endlich geschafft, die Weiterleitung von der Deinstallieren-Schaltfläche im Startmenü auf die neue Programmliste umzuleiten. Welch ein traum! Man sieht, dass Windows 11 tatsächlich ein neues Zeitalter einleitet und trotz eines schwachen Starts nicht zu unterschätzen ist. Sie gehen sogar noch einen Schritt weiter.

  • Microsoft entfernte die alte Programmliste vollständig aus der Systemsteuerung. Übergeblieben ist lediglich eine Verlinkung in die Einstellungen. Hiermit zeigt man konsequent, dass die selbe Option in einem neuen Ort unterkommt.

Durch die kürzlichen Bemühungen der Entwickler, dürfte der Verlust des alten nicht schmerzlich sein. Denn in den letzten Vorschauversionen kamen kompaktere Ansichten und mehr Sortierungsmöglichkeiten hinzu, sowie ein optimierter Listenaufbau. Man bemüht sich also, eine möglichst gute Erfahrung in den Einstellungen zu bieten.

Weitere Änderungen sind in dieser Windows 11-Build nicht enthalten. Aufgrund der Tatsache, dass bei Microsoft viele Entwickler nun im Urlaub sind, dürfte es ruhiger um Windows werden. Erst im Januar erwarten uns neue Versionen. Zur Überbrückung der Wartezeit bietet Microsoft immerhin aktualisierte ISO-Dateien an, mit denen ihr die neusten Verbesserungen selbst testen könnt.

Möglicherweise enthielt dieser Artikel etwas überzogene Ironie.

1.8 5 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

21 Jahre alt | Redakteur & Videoproduzent bei WindowsArea seit 2016

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
2 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments