Microsoft Store erlaubt einfache Wiederherstellung zuvor installierter Apps

2

Microsoft Store-App, geöffnet ist die Bibliothek. Oben auf einem auffällig platzierten Banner steht: "Restore 7 remaining apps from Tia's HP - Apps that are restored will appear on your current device. Some apps may require your attention." Als Auswahlmöglichkeit hat man: "Restore all" oder "select apps".

Gelegentlich ist eine Neuinstallation von Windows vonnöten, wenn etwas nicht mehr reibungslos funktioniert. Oder wenn die Anschaffung eines neuen Computers bevorsteht, unter anderem wegen den hohen Systemanforderungen von Windows 11. In beiden Fällen müssen nach der Einrichtung alle Apps mühevoll zusammengetragen werden, die zuvor installiert waren. Diesen Schritt möchte Microsoft mit einer neuen Funktion für den Microsoft Store vereinfachen.

Wie auf dem Titelbild zu sehen ist, blendet sich auf frischen Windows-Installationen im Microsoft Store unter Bibliothek ein großes Banner ein. Es schlägt vor, die auf dem vorherigen System installierten Apps wiederherzustellen. Dabei ist dem Nutzer die Wahl überlassen, ob er alle oder nur ausgewählte Apps wiederherstellen möchte.

Das ist allerdings nicht die einzige Neuerung, die Microsoft für ihren Store vorgestellt hat.

App-Vorschläge aus dem Microsoft Store in der Windows Suche

Windows Suche, in der nach Spotify gesucht wurde. Spotify ist allerdings nicht auf dem Computer installiert, weswegen sich die Websuche öffnet, mit Fakten über den Dienst. Allerdings ist ganz oben der Store-Eintrag von Spotify als kleines Banner eingeblendet, mit einer Verlinkung zum Microsoft Store.

Die Windows Suche findet bei über der Hälfte der Windows-Nutzer regelmäßige Verwendung, zumindest laut Microsoft. Meistens um Apps zu starten. Aus diesem Grund implementiert Microsoft eine Store-Integration in der Windows Suche bzw. auch in der Bing-Suchmaschine.

Sucht ihr nach einer App, die nicht auf eurem Computer installiert, aber im Microsoft Store gelistet ist, so erhaltet ihr den passenden Store-Eintrag als obersten Vorschlag. Dadurch gestaltet sich die Installation von fehlender Software viel einfacher.

Werben im Microsoft Store

Microsoft Store, in dem nach Fabrikam gesucht wurde. In den Suchvorschlägen ist eine Werbeanzeige von Contoso Suite zu sehen.

Die letzte Neuerung für den Microsoft Store ist die neue Werbeplattform namens Microsoft Store ads. Sie hilft Entwicklern, ein größeres Publikum mit ihren Apps vertraut zu machen, durch eine hohe Platzierung innerhalb des Stores. Dabei spielt die gezielte Auswahl der Zielgruppe ebenfalls eine wichtige Rolle, damit nur die Leute bestimmte Apps vorgeschlagen bekommen, die sich auch potenziell dafür interessieren könnten.

Als Beispiel für die Platzierung einer Werbeanzeige dient das obere Bild. In diesem Fall wurde im Microsoft Store nach der App Fabrikam gesucht, die als großer Treffer erscheint. Allerdings muss Fabrikam sich den Platz mit Contoso Suite teilen, einer platzierten Werbeanzeige. Gekennzeichnet durch ein kleines Ad-Symbol.


Quelle: Windows Developer Blog

5 1 vote
Article Rating

Über den Autor

21 Jahre alt | Redakteur & Videoproduzent bei WindowsArea seit 2016

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
2 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments