News

Deutschland könnte sich Italien anschließen und ChatGPT verbieten

Während die Auswirkungen künstlicher Intelligenz gesellschaftlich erst diskutiert werden, sind sich einige Behörden bereits sicher: ChatGPT verstoße demnach gegen Datenschutzrecht. Italien hat ChatGPT bereits auf dieser Grundlage verboten und Deutschland könnte folgen.

Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Ulrich Kelber gab per Sprecher dem Handelsblatt darüber Auskunft, dass auch in Deutschland eine Sperrung möglich wäre:“Grundsätzlich ist ein entsprechendes Vorgehen auch in Deutschland möglich“, kommentierte man die Entwicklungen aus Italien. Entscheiden würden darüber letztendlich die Landesdatenschutzbehörden. Kelbers Behörde ist bereits in Kontakt mit den Datenschutzaufsichtsbehörden in Italien, um „weiterführende Informationen“ zur Sperre von ChatGPT einzuholen.

Italien hatte eine Sperrung von ChatGPT mit Verstößen gegen die Daten- und Jugendschutzregeln des Landes begründet. OpenAI wurde unter Androhung von Bußgeldern angeordnet, den Dienst in Italien nicht mehr bereitzustellen, ein Schritt, der schon jetzt in Deutschland innenpolitisch polarisiert.


via handelsblatt / Bildquelle: DALL-E: german flag behind a robot, digital art 16:9

About author

"Entdeckung besteht darin, den gleichen Gegenstand wie alle anderen zu betrachten, sich aber etwas anderes dabei zu denken."
Related posts
News

Windows 11 Startmenü bekommt neue Funktionen und Layouts

News

Microsoft veröffentlicht Reparatur-Tool für Crowdstrike-Bluescreen

News

Microsoft: EU Kommission ist Schuld am Crowdstrike-Debakel

News

Xbox Marketing-Chef für EMEA: Müssen um Finazierung kämpfen

0 0 votes
Wie findest du diesen Artikel?
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments