Viber CEO bestätigt App-Update für Windows Phone 8

13

Die zurzeit für Windows Phone erhältliche Viber Messenger App ist ein WhatsApp ähnlicher Messenger, der bisher allerdings auf den Text-Chat beschränkt ist. Eine Erweiterung der Funktionen steht lediglich für Nutzer von Nokia Lumias mit Windows Phone 7 im Store bereit. Dies hat den Hintergrund, dass für die Umsetzung dieser Funktion für Windows Phone 7 tieferer Zugriff notwendig ist, der nur OEMs oder Mobilfunkprovidern gestattet ist. Mit Windows Phone 8 wäre das allerdings wohl nicht mehr nötig, weshalb man bereits auf ein Update wartet, das diese Funktion nachliefert.

Nun hat Vibers CEO Talmon Marco gegenüber dem VoIP-Blog TruTower bestätigt, dass es in Kürze ein Update für die Viber-App geben wird. Die Aktualisierung befinde sich schon kurz vor der Fertigstellung und wird in kurzer Zeit erhältlich sein. Wie bereits erwähnt, ist es für Windows Phone 8 dann nicht mehr nötig, die App mithilfe eines OEMs zu veröffentlichen. Das heißt, dass das Update für alle Windows Phone 8 Geräte zur Verfügung stehen wird. Bezüglich einer Windows 8 Version konnte der CEO nichts verkünden, man würde aber stets alle Plattformen im Auge behalten.

Sobald das Update erhältlich ist, werden wir euch informieren. Wer die App noch nicht besitzt, findet hier die Nokia-exklusive Windows Phone 7 Version und hier die Version für alle anderen Windows Phones.


Quelle: trutower | via wpcentral

Über den Autor

Windows Phone begeisterter Student, Redakteur bei WindowsArea.de und Entwickler.

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
mkrenn3
Mitglied
mkrenn3

Die Viber für Nokia handy unterstütz nur eine displayauflösung von 400×480! Sprich zumindest alle lumia920 user müssen auf das update des „standard“ viber messenger warten…..

Lg

Hakii
Mitglied
Hakii

Wenn man sich über sowas gedanken macht sollte man kein smartphone haben 🙂

Ugchen
Mitglied
Ugchen

Genau. Öffnet die Scheunentore, denn die Schafe laufen vor….. *augenroll*

Auch wenn Smartphones leider dafür sorgen, dass wir immer gläserner werden, sollte man trotzdem noch versuchen ein klein wenig Datenschutz aufrecht zu erhalten. Meinst du nicht auch?

Ich persönlich habe nämlich bereits einige Apps links liegen lassen, wenn mir deren „Benötigt Zugriff auf:“ zu ‚ausführlich‘ war und dazu keine seriöse Firma hinter der App stand.

Schade, dass manche Leute nur das Schwarz-Weiß-Denken haben. Man kann schließlich auch ein Smartphone nutzen, ohne jedem noch so dubiosen Datendieb vollen Zugriff auf seine Daten zu gewähren, indem man wahllos jeden Dreck installiert.

Hakii
Mitglied
Hakii

Natürlich hast du recht..
Aber eine kleine lücke wird es immer geben..

umna
Mitglied
umna

Wer liest heutzutage noch Wikipedia??

Urbino
Mitglied
Urbino

Was sonst?

slashi
Mitglied
slashi

Ich weiss auch nicht wie viele Chat- Clients die Welt noch braucht.
Whatsapp und Skype laufen doch prima unter WP8

Bone-O-Matic
Mitglied
Bone-O-Matic

Nach dem lesen des Wikipedia Artikels braucht diese app wirklich keiner.

waterflo
Gast
waterflo

WhatsApp funktioniert nach dem gleichen Prinzip. Facebook und Google haben auch die gleichen Möglichkeiten. Dann aber auf alle Dienste verzichten.

insi
Mitglied
insi

lest mal was wikipedia zum Thema „viber“ hat… Wer will diese App dann noch haben?…

Evtl. mögt ihr von WindowsArea.de das Thema ja mal etwas tiefergehender recherchieren, wäre mal superinteressant. 😉

Okan Doğan
Webmaster

Die Bedenken hier sind vor allem darauf gestützt, dass Nutzer anhand der Telefonnummer erkannt werden und nicht, wie z.B. bei Skype, anhand des Nutzernamens. Nur gilt das auch für Whatsapp, Google & Co. Das Thema ist wichtig, betrifft aber selten einzelne Apps. Alles andere ist in dem Wikipedia Artikel etwas reißerisch formuliert, finde ich zumindest. 😉

Markus L
Mitglied
Markus L

Seh ich so. Whatsapp ließt auch das Telefonbuch aus. Dort fehlt lediglich die Anrufen Funktion.
Wer also WhatsApp benutzt kann genau so gut auch Viber verwenden da die Vorgensweise identisch ist.
Bei WhatsApp scheint das nur wie üblich „alles nicht so schlimm“ zu sein, da es ja eh *fast* jeder nutzt.
😀