WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

News

Microsoft spendiert OneDrive ein umfangreiches Update

Onedrive-Titelbild

Gestern stattete Microsoft seinen geliebten Cloud-Dienst OneDrive mit einem großen Update aus und überarbeitete dabei die Darstellung und Verwaltung von Bildern grundlegend.

Microsoft ist sich dessen bewusst, dass Bilder im digitalen Zeitalter eine wichtige Rolle im Leben der Menschen spielen und beabsichtigt deshalb, OneDrive als die zentrale Sammelstelle für Bilder jeder Art und Herkunft zu etablieren. Angefangen bei der Bilder-Anzeige, die für sich genommen verbessert wurde: Geöffnete Bilder werden künftig automatisch im Vollbildmodus angezeigt, die dazugehörigen Informationen (Name, Größe, usw.) werden mit einem Klick auf das entsprechende Kontextmenü („i“) dargestellt.

Die meisten Smartphone-Nutzer unter uns kennen sicher die Option, eigene Bilder automatisch auf OneDrive hochzuladen. Diese Funktion wird bereits im nächsten Monat für Windows 7 und Windows 8.1 ebenfalls verfügbar sein. Es werden dann beispielsweise aufgenommene Screenshots oder Bilder von USB-Sticks oder sonstigen externen Geräten bzw. Datenträgern automatisch hochgeladen, welche sich dann alle im „Import-Ordner“ finden lassen. Die Einstellungen hierfür werden konfigurierbar sein. Das bedeutet, dass man die Funktion „Automatisch Hochladen“ aktivieren/deaktivieren und bestimmte Arten von Bildern (.png, .jpeg, usw.) vom Upload ausschließen kann.

LinksToAlbums_Original_Onedrive

Außerdem erhält OneDrive eine neue Alben-Funktion. Mit dieser lassen sich virtuelle Foto-/Video-Alben erstellen und gegebenenfalls mit anderen teilen. Die in diesen Alben enthaltenen Bilder und Videos bleiben aber weiterhin in den Ordnern, in denen sie sich ursprünglich befanden.

An Bing wurde auch gedacht: Nun gibt es die Funktion, mit Bing in seinen OneDrive-Ordnern komfortabler nach einem bestimmten Bild zu suchen. Die Suchfunktion gibt es zwar schon seit einiger Zeit, ist jetzt aber um einiges ausgebaut worden. Wird etwa „Strand“ eingeben, durchsucht Bing die OneDrive-Ordner nach Bildern, auf denen ein Strand zu erkennen ist. Dies gelingt durch Markierungen, die den Bildern entweder manuell oder aber automatisch hinzugefügt werden. Nähere Informationen zur Technik hinter der automatischen Bilderkennung und -indexierung finden sich bei Microsoft Research.

Weekend-Recap_OneDrive

Vorgefertigte Bilderalben per E-Mail bekommen? Ja, richtig gelesen. OneDrive wird dir unter dem Motto „Weekend Recap“ nun wöchentlich eine E-Mail senden, in dem die schönsten Bilder des Wochenendes in einem Album zusammengefasst sind. Das Format wird in Zukunft höchstwahrscheinlich weiter ausgebaut, so liest sich jedenfalls die offizielle Ankündigung.

Vom Update profitieren bisher die Web-Version sowie die iOS App. Doch auch die Anwendungen für Windows Phone und Android erhalten laut Microsoft demnächst entsprechende Aktualisierungen.


Quelle: Microsoft
Related posts
News

Samsung Galaxy S23: Release Datum, Preise, Spezifikationen

News

Windows 10: Microsoft stellt Verkauf von Download-Lizenzen ein

News

Video-Rundschau: Intels neue Unison-App bringt iMessage auf Windows

News

Windows 7 kann jetzt Secure Boot dank Update

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
24 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments