Insider Preview: Microsoft veröffentlicht Build-Version 10074

23

sf3-w10

Microsoft nutzte seine Build 2015 Entwicklerkonferenz, um zahlreiche neue Funktionen und Zielsetzungen zu präsentieren. Sei es das Schließen der berüchtigten „App-Lücke“ – welche die Windows Plattformen seit jeher verfolgt -, die sinnvoll erweiterte Continuum-Funktion oder die gelungene Einbindung von HoloLens in die Windows Plattform. So unterschiedlich die Ankündigungen im Detail auch waren, teilen sie zumindest eine Gemeinsamkeit: Die universelle Windows Plattform. Gar Microsofts Designer meldeten sich zu Wort und gaben Aufschluss über konträr diskutierte Entscheidungen – wie etwa jene für das „Hamburger“-Menü. Wer die Veranstaltung nicht verfolgen konnte, findet die entsprechende Aufzeichnung neben weiteren sehenswerten Videos zu Windows 10 und HoloLens am Ende dieses Artikels.

Windows 10 – Insider Preview 

Fast unbemerkt blieb allerdings die parallele Veröffentlichung der neuesten Windows 10 Vorabversion mit der Build-Nummer 10074 für sämtliche Teilnehmer des Insider Programms. Auf diesem Wege änderte Microsoft nicht nur die Bezeichnung der ehemals „Technical Preview“ genannten Vorabversionen in „Insider Preview“. Vielmehr verpasste man Windows 10 in der Build-Version 10074 einen Feinschliff und bewegt sich mit schnellem Schritt auf die finale Version zu. Zumindest können wir uns dieses Eindrucks nicht erwehren, da die aktuellen Neuerungen teilweise abschließender Natur sind und außerdem auf bestehenden Funktionen fußen – sie dabei stabilisieren oder aber auf weitere Bereiche des Systems ausdehnen. Wer die Build 10074 nicht über Windows Update beziehen möchte, findet die ISO-Dateien übrigens hier.

UX: Verbessertes Benutzererlebnis

Den Anfang macht der Startbildschirm, welcher in seiner Leistungsfähigkeit verbessert wurde und neue Live Tile-Animationen erhält. Das Benutzererlebnis optimiert Microsoft jedoch auch im Hinblick auf  den Einsatz von Bildschirmen mit hohen DPI-Werten sowie Multi-Monitor-Umgebungen mit Bildschirmen unterschiedlicher DPI-Werte. Auch der von Windows 7 bekannte Aero Glass („eisiges Glas“) Effekt feiert sein Comeback – aber nur auf der Hälfte der teilnehmenden Rechner. An die verbleibende Hälfte der Tester wird bewusst der gewöhnliche Tranzparenzeffekt in der Taskleiste und im Startmenü ausgeliefert. Gabe Aul stellt im Windows Blog in Aussicht, dass sofern ausreichend positive Rückmeldungen zum Aero Glass Design eingehen, man den Effekt auf weitere Bereiche des Systems ausweiten und Windows 10 unter Umständen standardmäßig dergestalt ausliefern werde.

Cortana: Hübscher und besser integriert

Darüber hinaus wurden neue Systemtöne hinzugefügt und die Continuum- sowie Multitasking-Funktionen verbessert, auf die hier nicht im Einzelnen eingegangen werden soll. Cortana dagegen ist uns einige Zeilen wert: Die digitale Assistentin fügt sich sowohl optisch als auch funktional nahtloser in das Betriebssystem. Daneben wird Cortana künftig schlagfertiger antworten, da sie nun Schnellantworten in Bezug auf das Wetter, Finanzen, Sprachen, Flugdaten, Systeminformationen, Zeitzonen etc. beherrscht.

App-Updates, Store Beta & Empfehlungen

Mit den den Musik- und Video-Apps sowie der Xbox-App erhalten gleich drei Systemanwendungen nicht ganz unerhebliche Aktualisierungen, die sich gleichermaßen auf die jeweiligen Oberflächen und Funktionen auswirken. Doch auch die Beta-Version des neuen Windows Stores wurde an vielen Ecken bereichert. So erstrahlt die zugehörige Kachel mittlerweile in Blau und Xbox Live Spiele wie auch In-App-Käufe bereiten keine Probleme mehr. Selbiges gilt für die korrekte Synchronisierung zwischen Käufen unter Windows 8.1 und Windows 10. Zu guter Letzt versorgt Microsoft die aktuelle Buildversion von Windows 10 mit einer optionalen Hinweisfunktion, die den Nutzer auf dem Sperrbildschirm, Startbildschirm und über von Cortana mit nützlichen Tipps, Tricks und App-Empfehlungen versorgt. Auch diesbezüglich wünscht sich Microsoft reges Feedback, um den Präferenzen der beteiligten Tester möglichst nahezukommen.

Die bekannten Fehler und Lösungsvorschläge listet Microsoft wie immer im hauseigenen Windows Blog.

Videos

Link zum Video der Build 2015-Keynote (für App-Nutzer)


Quelle: Microsoft

0 0 votes
Article Rating

Über den Autor

? Nerd. ☕ Kaffeejunkie. ⚖️ Hamburger Rechtsanwalt für IT-Recht und Datenschutzrecht, außerdem Vergaberechtsanwalt.

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
23 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments