Apple präsentiert iPad Pro mit tatkräftiger Unterstützung von Microsoft, iPhone und Apple TV

108

Apple Special Event

Apple hat im Zuge der gestrigen Pressekonferenz eine ganze Reihe an neuen Geräten und neuer Software vorgestellt, die wegweisend sein wird für die Zukunft des Konzerns, nicht allerdings für die restlichen Branche. Cupertino hat die iPhone-Reihe traditionell im Jahreszyklus mit einem reinen Hardwareupgrade, die iPad-Serie mit tatkräftiger Unterstützung von Microsoft jedoch um ein zusätzliches Modell erweitert und eine neue Apple TV-Box präsentiert.

iPad Pro

Apple iPad Pro

Apples iPads waren bislang reine Consumer-Geräte, wo Produktivität nicht zu den Kernaufgaben zählte. Mit dem iPad Pro will Apple dies ändern und hat dem Gerät ein größeres Display, leistungsfähigere Hardware und tatsächlich, nach all den Jahren der Ablehnung, einen Stift verpasst.

Das Display des iPad Pro ist 12,9-Zoll groß und löst mit 2732 x 2048 Pixeln auf, was einer Pixeldichte von 264 ppi entspricht. Betrieben wird das große Tablet von dem hauseigenen A9X-Prozessor, einem 64-bit ARM-basierten Chip. Über die Größe des Arbeitsspeichers ist nichts bekannt.

Apple Pencil

Als optionales Zubehör zum iPad Pro gibt es ein Tastaturcover sowie einen Stift. Das „Smart Keyboard“, wie Apple es nennt, bietet neben einer Chiclettastatur auch einen Kickstand mit einem Neigungswinkel und schützt zugeklappt das Display. Mit der Vorstellung des Stifts, genannt „Apple Pencil“, ist für manchen langjährigen Apple-Kenner eventuell die Hölle zugefroren. Hatte sich Steve Jobs 2007 bei der Präsentation des iPhones doch von einem solchen äußert wenig begeistert gezeigt. Der Apple Pencil ist im Grunde ein ganz normaler Active-Stylus, wie er seit Jahren bei Windows-Geräten zum Einsatz kommt. Er besitzt eine Akkulaufzeit von bis zu 12 Stunden und kann über den integrierten Lightning-Anschluss aufgeladen werden.

Die Kombination aus übergroßem Tablet, Tastaturcover, Stift und einem „Pro“ im Namen beschwört sofort einen Wettkampf mit Microsofts Surface Pro hinauf. Umso überraschender daher, dass die Redmonder bei der Präsentation zu Gast waren und die Interaktion zwischen den eigenen Office-Apps und dem iPad Pro mit dem Apple Pen lobten. Microsoft widmete dem Apple Produkt sogar nach der Keynote im offiziellen Blog einen Beitrag, wo man die Split View-Funktionalität von Apples iOS 9 erklärte – eine Funktion, die exakt in derselben Ausführung unter Windows 8.1 „Snap View“ genannt wird.

Microsofts Surface-Reihe ist im High-End Segment angesiedelt und auch die Preise sind entsprechend hoch angesetzt. Apples iPad Pro startet mit einem Preis von 799 US-Dollar für die 32 Gigabyte-Variante, dem offiziellen Einstiegspreis für das Surface Pro 3. Für das Modell mit 128 Gigabyte internem Speicher werden 949 US-Dollar fällig. Benötigt man noch ein 4G-Modul kostet es 1079 US-Dollar. Hier ist das Zubehör allerdings noch nicht mit eingerechnet. Das Keyboard-Cover schlägt mit 169 Dollar und der Stift mit 99 Dollar zu Buche, womit das Zubehör teurer ist als jenes von Microsoft.

Erwartet wird das iPad Pro mit großer Spannung, denn es wird wohl der Gradmesser dafür sein, wie produktiv ein ARM-basiertes Gerät mit Apps sein im Vergleich zu traditionellen Windows-Tablets mit Intel-Prozessor und Desktop-Programmen sein kann. Microsofts Surface RT, Samsungs Galaxy Tab Pro 12,2 und HPs Pro Slate 12 haben in dieser Hinsicht allesamt versagt und Apple will es nun noch einmal wissen. Mit dem Surface Pro 3 hat sich Apple aber definitiv eine sehr hohe Messlatte gesetzt.

Apple TV

Apple TV 2015

Auch die Hardware seiner Set-Top Box hat Apple aktualisiert und will damit die Zukunft des Fernsehens einleiten. Dafür hat die Box ein eigenes neues Betriebssystem namens tvOS erhalten, das eine neue Benutzerumgebung und Fernbedienung mit sich bringt. Darauf finden sich sechs Buttons und darüber ein Touchpad. Zusätzlich verfügt diese über „Siri Remote“ sowie einen Beschleunigungsmesser und ein Gyroskop. Dank Infrarot und Bluetooth 4.0 muss die Fernbedienung nicht dauernd auf den Fernseher gerichtet sein. Einer der Buttons auf der Fernbedienung aktiviert Apples Sprachassistenten Siri, der beim Öffnen von Anwendungen und Finden von Inhalten behilflich ist.

Beim neuen Apple TV dreht sich alles um die Apps und da gehören Spiele natürlich ebenfalls dazu. Im Vorfeld der Keynote wurde spekuliert, dass ausgerechnet Microsoft seinem Konkurrenten aus Cupertino das Killer-Feature für den Apple TV spendieren werde: Minecraft. Es blieb allerdings beim Gerücht, stattdessen gezeigt wurden Guitar Hero, Rayman Adventures und Manticore Rising. Ob Microsoft sein Top-Game in den App Store schicken wird, ist daher noch fraglich.

Apple ist nun auch im Konsolenkrieg mit einem Flaggschiff, praktisch gesehen aber mit einem Klon von Amazons FireTV-Box mit einer Wiimote-artigen Fernbedienung, vertreten. Die Set-Top-Box ist wie üblich am oberen Ende der Preisspanne angesiedelt und kostet 149 US-Dollar für das Einstiegsmodell mit 32 Gigabyte Speicher.

iPhone 6S und 6S Plus

Apple iPhone 6S rose gold

Wie erwartet hat Apple seinem iPhone mit der S-Erweiterung ein umfangreiches Hardwareupgrade spendiert. Das von der Apple Watch bekannte Feature „Force Touch“ wurde für die neue Generation an iPhones in 3D Touch umbenannt. Ein Name, der Microsoft-Kennern ebenfalls schon bekannt sein dürfte. Dabei handelt es sich um eine Funktion, mit der Nutzer durch festeres Drücken des Displays mit Inhalten interagieren können. Unter Android gibt es eine solche Schnittstelle schon seit 2009 und auch die aktuelle Hardware würde es unterstützen, jedoch wurde sie aus Gründen der Einfachheit nie implementiert.

Die Kameras wurden ebenfalls verbessert und das iPhone 6S bringt eine 12-Megapixel Kamera mit sich, welche nun auch in der Lage ist, 4K-Video aufzunehmen. Die Frontkamera löst jetzt mit 5 Megapixeln auf. Zudem ist „Live Photos“ mit an Bord. Mit dieser Funktion werden bei einem Foto auch die drei Sekunden vor und nach dem Auslösen aufgenommen. Es wird quasi eine Art Video generiert. Unter Windows Phone gibt es eine vergleichbare Funktion dank der Lumia Camera schon etwas länger. Dort nennt es sich „Lebendige Bilder“. Mit dem eigenen A9-Chip gibt es außerdem mehr Leistung im Vergleich zum vorherigen Modell.

Am Design des Geräts hat der Hersteller aus Cupertino kaum etwas verändert. Lediglich die Farboption Rose Gold, sprich hellrosa, ist dazugekommen. Wahrscheinlich gezwungen vom Bendgate-„Skandal“, setzt Apple beim iPhone 6S statt auf eine Aluminiumlegierung der 5000er-Gruppe auf eine Legierung der 7000-Serie, ein teureres und wesentlich stärkeres Material.

Preislich sind die Geräte in den USA wie die Vorjahresmodelle angesiedelt, hierzulande sind sie jedoch etwas teurer. Enttäuschenderweise blieben für viele Apple-Fans bleiben außerdem die Speicherkonfigurationen gleich. Dabei wird die Einstiegsvariane mit 16 GB von vielen als nicht mehr zeitgemäß betrachtet.

Schlusswort 

Apple hat wieder einmal eine Reihe spannender Geräte vorgestellt, von Innovation fehlt hier aber endgültig jede Spur. Grob zusammengefasst brachte Apple am gestrigen Abend ein Surface Pro 3 mit ARM-Prozessor, eine Amazon FireTV-Box mit Wiimote und ein neues iPhone mit von Android- und Windows Phone bekannten Funktionen.

Ein Intel-basiertes Tablet mit touchoptimierten Mac OS X wäre ein Eingeständnis dessen, dass man den Markt mit produktiven Touchgeräten unterschätzt hat. So muss das iPad Pro, ausgerüstet mit iOS und dem App Store, es mit zahlreichen erstklassigen Desktop-Programmen aufnehmen, die auf der verbauten Hardware nicht einmal ansatzweise lauffähig sind. Am Ende werden zum iPad Pro nicht Profis – wie es der Name suggeriert – greifen, sondern stattdessen Nutzer, die sich ein noch größeres iPad wünschen.

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
stefiro
Mitglied
stefiro

„Das is alles nur geklaut – Eo-eo“ …

Ich lach mich kaputt ???

Wolas
Mitglied
Wolas

Ein sehr gutes Schlusswort…

TheIntruder
Mitglied
TheIntruder

Also ich finde es nicht gut wie immer über Apple hergezogen wird. Die haben immer geniale Erfindungen am Start. Sensationell finde ich zum Beispiel das man beim IPad Pro Word und Excel nebeneinander anzeigen kann. *lach*

DanielDohnal
Mitglied
DanielDohnal

Hm… Naja… Apple halt… Bin froh mein Ökosystem abgestossen zu haben und vor 2 1\2J zu Nokia und Microsoft gewechselt zu haben. Surface RT war nen Flop… Aber ok… Jetzt nen Konvertible von HP mit Win10 … Super… (IPad und MacBook ersetzt!) Das 1020 naja… Ist halt alt – aber gut…. Liebe die Kamera! Apps meist schlechter – hoffe aber auf Win10… Mein Vertrag läuft aus und ich warte auf den Nachfolger… Und was kommt da nach über zwei Jahren? Ich bin nicht bereit den Preis eines IPhones 6S+ für ein Lumia 950xl zu bezahlen! Nicht wenn es so vorgestellt… Read more »

jo1603
Mitglied
jo1603

Bin da auch deiner Meinung. Das WindowsÖkosystem ist einfach klasse. Aber beim Smartphone liegen einfach aufgrund der Apps welten dazwischen. Ich hab zwar schon das Lumia 930 aber es ist trotzdem langsamer als das Iphone (6). Außerdem kämpfe ich seit nem halben Jahr mit dem Softwareproblem , das meine Mikrofone für alles außer telefonieren nutzlos macht. (Tritt aber offensichtlich nicht bei allen 930 auf). Und ich glaube auch nicht dran, dass Microsoft in nächster Zeit echte Konkurrenz im HighEnd Segment anbieten wird, auch wenn ich es mir wünschen würde.

cherubium
Mitglied
cherubium

Ich lese immer was von innovation. Kann mir mal einer erklären, was das sein soll? Wir leben im Jahre 2015. Es ist der höhepunkt der technischen Entwicklung und der menschlichen evolution. Es wird vorerst keine innovation mehr geben, die mir oder sonst wem nur annähernd ein zucken im Mundwinkel hervorlocken wird. Alles was kommt sind kleine winzige steps, verbesserungen, die kaum mehr spürbar sind, bestenfalls sind sie messbar. Hier ein paar pixel mehr, da einwenig mehr Speicher, und hier ein minimal wenig mehr speed. Was soll denn kommen? Ein Smartphone, mit dem ich Kaffee kochen, toasten und gleichzeitig auf den… Read more »

XBOXFreak
Mitglied
XBOXFreak

Ein Quantencomputer ist innovation.

cherubium
Mitglied
cherubium

der warp antrieb auch

NokiaLumia800
Mitglied
NokiaLumia800

Naja, „3D-Touch“ hat mich nicht im geringsten vom Hocker gehauen 😉 die Keynote allgemein war ja so langweilig… Alleine hätte ich sie mir niemals angeschaut. Hab erst ne halbe Stunde davor von der Keynote erfahren. War nicht begeistert, das die im Hintergrund lief… XD

spaten
Mitglied
spaten

Die Präsentation von Force Touch war nicht besonders…
Aber wenn Apple (oder Microsoft ?) das dann vielleicht auch mal gut umsetzt, hat das durchaus Potential!

XBOXFreak
Mitglied
XBOXFreak

Das iPad Pro soll ein Konkurrent für den Surface Pro 2 bzw. 3 sein. Ich glaube wen man produktiv sein will, kauft man sich entweder ein Notebook oder einen Surface.

Apropos 3D Touch Livephotos:
Was man selbst nicht kann*/hat kopiert man von anderen.

*Zu den Foto-Apps

winwin
Mitglied
winwin

Ich sag’s ja, Microsoft ist derzeit der Motor der Branche.
Ich glaube nicht, das Tim Cook überhaupt ein Konzept hat geschweige denn, das Knowhow für einen Nachfolger des iPad, quasi dem Pendant zum Surface Pro 3.
Jetzt warte ich mit noch mehr Spannung auf Microsofts Event im Oktober und auf das Surface Pro 4. Die Keynote bei Apple ?… ist das nicht cool gewesen von Microsoft? ?

computer11
Mitglied

Und im Gegenzug taucht beim Microsoft Event jemand von Apple auf und demonstriert wie gut iTunes auf dem neuen Surface 4 läuft. ???

Ess-Pri
Mitglied
Ess-Pri

ITunes habe ich ab 2005 ungefähr 4-5 Jahre für meine Musiksammlungsverwaltung auf Windows genutzt bis es immer lahmer, fehlerbehafteter und für mich zu beschränkt wurde. Aber für Windows gibt’s ja viele Alternativen. MusicBee ist für mich persönlich seither das bessere iTunes. Zwar gibt es für Windows leider zu wenig Apps aber eben eine große Auswahl an vollwertigen Profi-Programmen, zahllos geilen Freeware-Tools, eine unvergleichliche Geräte-Auswahl für alle Ansprüche und jeden Geldbeutel….

Wunderheiler
Mitglied
Wunderheiler

Kleine Anmerkung: Force Touch wurde nicht um 3D Touch umbenannt, sondern von 2 auf 3 Druckstufen erweitert.

Ansonsten: Schöner Artikel, aber privat wurde ich mir nie eins holen, dazu reichen meine Erfahrungen mit dem Firmen iPhone…

Ilovemy930
Mitglied
Ilovemy930

Als ich DW darüber gelesen musste ich so lachen, ich find’s immernoch einfach nur lustig wie Apple außer 3d Touch wirklich fast alles sowohl soft als auch hardwareseitig bei ms abgekupfert hat. Und kann mir wer sagen was das iPro produktiver macht als die anderen beiden iPads?? Es ist etwas größer, andockbare Tastaturen gibt’s auch für die anderen iPads, und außer in OneNote oder so nützt der Stift auch nicht so viel. Split View, lebendige Bilder alles geklaut. Ich sehs schon kommen wie applejünger in meinem Bekanntenkreis mir erzählen was für krasse Funktionen das sind (omg ich kann zwei Apps… Read more »

TylerDurden
Mitglied
TylerDurden

Glaubt dir eh keiner! ?

NokiaLumia800
Mitglied
NokiaLumia800

Oh ja, volle Zustimmung meinerseits! Verdammt, als ob man gegen eine Wand laufen würde 😉 Eine normale Diskussion kann man mit denen nicht führen… XD

spaten
Mitglied
spaten

Jo

spaten
Mitglied
spaten

Das schlimmste ist, dass es dir keiner von denen glauben wird…

computer11
Mitglied

Ein iPad Pro ist hübsch aber kein Konkurrent zum Surface Pro 3. Alleine schon weil es keine Dockingstation gibt, wie gewohnt sämtliche Anschlüsse fehlen usw. um es kurz zu sagen es ist und bleibt eine Ergänzung zum bestehenden PC System.

Mamagotchi
Mitglied
Mamagotchi

Absolut richtig! Ich hoffe nur, dass das die Leute da draußen auch verstehen. Mit den i-Geräten kann man hervorragend Content konsumieren und auch damit interagieren. Aber produktiv zu sein gehört nicht zu den Stärken dieser Geräte.

Basti
Editor

Jo, ich halte auch die TouchID bei 12,9″ für überflüssig. Das wird man eh nicht erreichen können.

TylerDurden
Mitglied
TylerDurden

Danke Albert für die Zusammenfassung, damit fühle ich mich über iOS ausreichend informiert ohne mir die blinden Jubelarien an anderer Stelle durchlesen zu müssen. Empfinde den Artikel für eine Windows Seite als sehr objektiv und der ironische Augenzwinker zum Schluss hat mich sehr amüsiert!

spaten
Mitglied
spaten

So sehe ich das auch

Mamagotchi
Mitglied
Mamagotchi

Ich war gestern Abend wirklich geschockt, als ich den Live-Ticker im Urlaub mitverfolgt hatte. Alles wirkte irgendwie so ideenlos. Die TV-Box halt ich nach wie vor für technischen Unsinn. Lieber streame ich vom Tablet auf den TV, wo es ohnehin schon Apps drauf gibt. Das iPhone 6S(Plus) ist okay, aber durch 3D-Touch geht die Einfachheit von iOS nochmal ein Stück mehr verloren. Und das iPadPro war dann wirklich sehr traurig. Kein USB-Port, die Tastatur ist teurer als AppleTV(?!?) und es benötigt optimierte Apps, die es aber noch nicht so wirklich viele gibt. Ich vermisse bei Apple irgendwie die klare Struktur… Read more »

Basti
Editor

Was wird denn der Stift alles können, dass er doppelt so teuer ist wie der vom Surface?

Kein Benutzername
Mitglied
Kein Benutzername

Man muss ihn aufladen 😉

Basti
Editor

So deluxe, alle 12 Stunden, der vom Surface bekommt alle paar Monate mal ne neue Batterie…

Mamagotchi
Mitglied
Mamagotchi

Ich hab absolut keinen Schimmer. In Videos auf Youtube sieht das ganze ja recht flott aus, aber auch die wissen nicht welche ach so produktive App sie zeigen sollen und benutzen es stattdessen meistens wie ein normales iPad. Und ich hab jetzt auch dieses Tastatur-Cover gesehen. Das ist mal ganz salopp formuliert absolut kompliziert und unschön gelöst. Der Winkel lässt sich schlecht bis gar nicht einstellen, ein Trackpad für die Maus fehlt vollkommen und man muss schon im Kurs für Origami (Fortgeschrittene) sein, um es richtig zu falten. Da frag ich mich wirklich warum sie nicht einfach dabei bleiben Consuming-Geräte… Read more »

Basti
Editor

Maus geht ja bei Apple nicht, weil das System zu schlecht ist, um einen Pfeil bzw. Pointer hinzubekommen.

jo1603
Mitglied
jo1603

Auch wenn hier gesagt wird, dass keinerlei Innovationen von Apple präsentiert wurden, so würde ich zumindest (und ausschließlich) beim IPhone was gegenteiliges behaupten: Mit Force oder 3D Touch bietet sich eine ziemlich neue Art der Bedienung an, die in den Videos durchaus intuitiv aussah. Auch wenn bei Microsoft und/oder Android ebenfalls daran gearbeitet wird und es prinzipiell möglich wäre solche Geräte zu bauen hat es bisher kein Hersteller gemacht. Apple hatte schon immer ein Händchen dafür zur richtigen Zeit das richtige Feature auf den Markt zu werfen und das wird jetzt auch so sein. Ich persönlich finde diese Art der… Read more »

einMuzi
Mitglied
einMuzi

Eine grundlegend neue Bedienung mittels Force-Touch wird schwierig umzusetzen sein. Derzeit unterstützt lediglich das 6S dieses Feature, aber nicht jeder iPhone 6-Besitzer wird sich jetzt ein 6S kaufen. Daher gibt es noch zu viele Geräte, welche dieses Feature nicht unterstützen, was es wiederum für App-Entwickler uninteressanter macht, zudem wäre es doch seltsam, wenn man das 6S komplett anders bedient als das 6er…

jo1603
Mitglied
jo1603

Die alte Bedienung ist ja trotzdem möglich. Und mit der Zeit wird sich das zumindest bei Apple durchsetzen. Zumindest, wenn man bedenkt das ein Smartphone wahrscheinlich nur noch eine mittlere Lebensdauer von 3 Jahren hat und sich der Nutzer dann ein neues zulegt.

einMuzi
Mitglied
einMuzi

Mag stimmen.
Apple plant aber grade die Lebenszeit eines Smartphones auf ein Jahr zu verkürzen. Das iPhone-Abo-Modell wird im Artikel glaub ich nicht erwähnt (ist für uns auch nicht wirklich wichtig) aber auf anderen Seiten hab ich drüber gelesen. Da zahlst du 40$ oder so monatlich und bekommst bei jedem neuen iPhone-Release dein Gerät gegen das neueste ausgetauscht.
Schrecklich, diese Wegwerfgesellschaft.

EffEll
Mitglied
EffEll

Nun ja, in dem Fall wird es nicht weggeschmissen

psyabit
Gast
psyabit

Apple ist was recyclong und öko betrifft vorbildlich. Das wird fast alles recycled. Apple sagte mal das grösste Problem beim recycling seien die kunden die die geräte nicht „richtig entsorgen“.

C4Speed
Mitglied
C4Speed

Naja, das beste Recycling ist, das es weiter verwendet wird. Sei es von einem selbst oder von wem anders. ?

Selbst wenn das Gerät zu 100% verarbeitet werden kann, braucht die Verarbeitung unnötige Energie.

spaten
Mitglied
spaten

Richtig!!!

jo1603
Mitglied
jo1603

Aber gerade das ist doch noch ein Grund mehr, dass sich Programmierer dem neuen Bedienkonzept annehmen werden und Apple sich mit 3D Touch durchsetzen wird. Ander Hersteller werden dann auch entsprechend nachziehen.

psyabit
Gast
psyabit

Jup bin auch deiner Meinung, sehr gut was Apple da geliefert hat!

Tenograd
Mitglied
Tenograd

Mal ganz ehrlich. Die Geräte sind total uninteressant. Ich sehe keinen Markt für Set-Top Boxen. Im Endeffekt wird es eh zwei-drei Betriebssysteme für Tvs geben, die sich durchsetzen. Ansonsten besitzen die Leute entweder Konsolen für richtige Spiele am TV, nen PC oder die Sticks (Chromecast/Amazon Fire Stick). Das ganze ist ja nur was für die vollkommen im Apple Ökosystem verankerten, da Apple Produkte (Music, TV + Film Store) überhaupt nicht Cross-Plattform fähig sind. Das iPad Pro wird wohl das produktivste ARM Tablet, welches je gebaut wurde. Soweit gehe ich mit, da iOS deutlich mehr Apps bietet, als der Windows Store,… Read more »

chefnet
Mitglied
chefnet

Vor allem mit continuum wird ja jedes windowsphone irgendwann zur TV Box ?

123321
Mitglied
123321

Grenzwertig. Zwar gibt es im Artikel einige verweise auf Microsoft und Windows jedoch hätte man diesen Artikel genauso gut auch auf einer Apple Seite lesen können. Würde mir mehr Windows wünschen hier bei Windows Area. Damit meine ich nicht dass man nicht über den Tellerrand schauen soll. Aber iwo ist auch gut…

psyabit
Gast
psyabit

Apple ist nunmal der Impulsgeber momentan. Finde es gut das windowsarea darüber berichtet.

NokiaLumia800
Mitglied
NokiaLumia800

Hahaha, ja Weltneuheiten haben sie ja gebracht ;D

cream
Mitglied
cream

Muss das echt sein, dass man jedes mal dieses Genörgel hat? Ist es so schwer einfach mal nicht drauf zu klicken wenn es einen nicht interessiert? Fühlst du dich jetzt von den Redakteuren verraten?

Und wenn eine möchtegern Kopie des surface rt auf den Markt kommt, will ich das aufjedenfall wissen!

123321
Mitglied
123321

da hast du mich falsch verstanden. ich bin definitiv nicht aufs nörgeln aus. ich sage auch nicht dass es mich nicht interessiert denn sonst hätte ich tatsächlich nicht geklickt.
ich habe lediglich gemeint dass ich es etwas übertrieben finde wie ausführlich hier bis ins letzte detail die Spezifikationen eines Apple Produkts vorgeführt werden müssen.
anstonsten ist es ja gerade bei dem iPad pro wo sich ein gedanke an die surface reihe von Microsoft geradezu aufdrängt sinnvoll darüber zu schreiben.

CD
Gast
CD

Schöner Artikel, der das wesentliche umfasst – und interessanterweise von einem Mac-Nutzer. Besonders klasse: Der letzte Absatz. Treffender kann man es glaube ich nicht ausdrücken.
Und NFC scheint auch im neuen iPhone bzw. iOS 9 weiterhin nur für das zahlen gedacht zu sein…
Jetzt stellt sich eigentlich nur noch die Frage, wann das Lumia 950 kommt und wie es wirklich aussieht…

psyabit
Gast
psyabit

Jo ich hätte von MS schon ein Gerät im iPhone Optik anspruch gewünscht. Forcetouch bzw 3D-Touch ist wahnsinnig mächtig. Mal schauen ob MS das mit interaktiven LiveTiles verbindet. Das wäre was feines 😉

Texxus
Mitglied
Texxus

Das 6s gefällt mir eigentlich sehr gut 😉
Find die Kamera eh schon sehr brauchbar und sie wurde jetzt wohl noch mal verbessert und Slowmoaufnahmen hätte ich auch mal gerne bei einem WP Gerät.
Aber 850€ für die 64GB Version… Puhhh
(32GB wird wohl gar nicht angeboten?)

bremerjung85
Gast
bremerjung85

Ne nur 16GB zu 739€ laut caschy.
Aber schon krass das ein halbwegs brauchbares Handy dann 850€ kosten soll, denn 16GB sind ja lachhaft!
Interessant wird sein ob MS da mitzieht?!? Es hieß ja man wolle sich an den neuen Preises orientieren, womit 599€ als einstieg wohl Geschichte sein werden…mal abwarten wohin das geht oder ob MS doch nochmal unten ansetzt und das 950 ab 599€ und das XL ab 699€ anbietet, da das 6s+ ja ab 749/859€(16GB/64GB) startet!

MariPro
Mitglied
MariPro

Das Schlusswort unterschreibe ich so ^^ Ich verstehe so ein Ipad Pro nicht, Tastatur und Stift, aber gleichzeitig arm also unbrauchbar 😛 und somit keine Surface Konkurrenz wobei Leute die sich das Ipad Pro kaufen andere sind wie Leute die ein Surface kaufen 🙂

psyabit
Gast
psyabit

Eben nicht. ARM ist zwangsweise auf Touch optimiert, x86 nicht. Obwohl ich gerne anderes sehen würde, aber ich denke längerfristig wird die Apple Strategie die bessere sein. Die machen alles richtig seit Jahren. MS gibt sich mühe aber ob das reicht!?

cream
Mitglied
cream

Vergisst du nicht das surface rt? Eigentlich ist das iPad pro ein rt klon. Nur wird es selbstverständlich viel besser laufen. Trotz 3 Jährigem verschlafen des Marktes.

psyabit
Gast
psyabit

Ich habe mir damals ein RT gekauft. Es war nichts ganzes und nichts halbes, rt wusste selbst nich was es sein sollte… Das ipad pro wirkt da viel selbstbewusster 😉

E4est
Mitglied
E4est

ARM und x86 haben zunächst mal nichts mit Touch oder nicht zu tun. Höchstens mit dem Stromverbrauch und der Leistung und genauer gesagt, ist die Logik der Techniken eine ganz andere; man könnte theoretisch auch PCs auf ARM bauen, da juckt aber fast niemanden der Verbrauch.

EffEll
Mitglied
EffEll

Ja, richtig. Wobei das mit dem Stromverbrauch auch mittlerweile hinfällig ist. Neuste Cherry Trail in 14nm haben keinerlei Nachteile gegenüber ARM

psyabit
Gast
psyabit

Mir ist diese Thematik durchaus bewusst. Hab mich unglücklich formuliert. Die Antwort „oben“ darfst du gerne lesen 😉

EffEll
Mitglied
EffEll

Der Raspberry pi basiert auf ARM und hat mit Touch rein gar nichts am Hut

psyabit
Gast
psyabit

Ja das stimmt natürlich. iOS ist eine so Umsatzstarke „umgebung“ da will niemand nennenswertes auf ihre Software verzichten. Mit Adobe und MS sind ja zwei grosse schon an board. Eine zwitter bedienung wie beim Surface fällt weg von daher die plumpe unterteilung. Und da sehe ich Apple längerfristig gut aufgestellt. Mit ihren rein touchbassierten iPads. Ja ich weiss tastatur, aber die ist „nur“ zum schreiben. Entwickelt für iOS wird freiwillig und mit engagement! Die Apps und ihre Qualität sind match entscheidend, und da müssen wir doch gestehe, Apple sitzt stolz auf dem podest… OSX mit touch. Nein das ist eben… Read more »

MarcoGargione
Mitglied
MarcoGargione

Das Schluss Wort so geil

bremerjung85
Gast
bremerjung85

Wo er aber recht hat, hat er recht, schade nur das „lebendige Bilder“ damit ab sofort eine Erfindung seitens Apple ist 🙁

CD
Gast
CD

Wieso, dafür gab es doch vorher auch schon Apps (und auch für WP), wenn ich mich recht erinnere…

bremerjung85
Gast
bremerjung85

Stimmt, aber Apple hat halt damit gestern das rad neu erfunden 😉

TylerDurden
Mitglied
TylerDurden

Ich hoffe nur „lebendige Bilder“ bleibt bei W10 erhalten!

elTigre
Gast
elTigre

Definitiv! Doof, dass MS das Feature der Kamera nicht patentieren lies. Apple=copy+paste company