Microsoft kündigt Konferenz auf der COMPUTEX-Messe an

2

computex-taipei-titelbild

In Taipei steigt jährlich eine der weltgrößten Elektronikmessen, wo Branchengrößen, wie Acer, ASUS oder Lenovo ihre neuen Geräte präsentieren, aber auch kleine Hersteller die Chance bekommen, mit ihren Produkten aufzufallen.

Über den offiziellen Unternehmensblog hat nun auch Microsoft die Anwesenheit auf der COMPUTEX-Messe angekündigt und zwar wird auch dieses Jahr Nick Parker, Corporate Vice President der OEM-Abteilung, sowie Terry Myerson, Chef der Windows und Geräte-Gruppe und Alex Kipman, einer der Erfinder von Microsofts HoloLens am ersten Juni auf der Bühne stehen. Das Unternehmen plant, einige Informationen über die in Windows 10 enthaltenen Technologien, wie Cortana und Windows Ink, zu teilen. Ob es bislang unangekündigte Informationen zum Betriebssystem geben wird, können wir aktuell nicht beantworten.

Microsofts Event findet am ersten Juni statt und wir dürften im Zuge dessen vermutlich auch einige Geräte sehen von unterschiedlichen Herstellern.


Quelle: Microsoft

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
thomas8
Mitglied
thomas8

„Ob es bislang unangekündigte Informationen gibt“ könnt Ihr nicht sagen?

Wie denn auch, wenn nichts angekündigt ist?

Besser wäre es über sinnvolle Dinge zu schreiben.

Ich lese hier einfach zu oft, dass man noch nichts (genaues) weiß.

Okan Doğan
Webmaster

Man kann sich aber auch anstellen. 😉
Der Artikel sagt wohl unstreitig aus, dass Microsoft an der Computex teilnehmen wird. Dies ist eine News und somit einen kurzen Artikel wert.

Zu deiner Frage bezüglich dieses Satzes: „Ob es bislang unangekündigte Informationen zum Betriebssystem geben wird, können wir aktuell nicht beantworten.“

Der Satz impliziert die Aussage, dass wir grundsätzlich auch außerhalb der offiziellen öffentlichen Bekanntmachungen – das heißt im Vorwege – an Informationen kommen können. In diesem konkreten Fall ist dem aber nicht so und das wollte der Autor schlicht zum Ausdruck bringen.

Ich hoffe, dass du jetzt „mehr“ weißt.