BBM: BlackBerry Messenger verschwindet aus dem Windows Store

38

bbm-messenger-titelbild

BlackBerry hat kurz nach dem Launch der Android- und iOS-Apps auch eine offizielle BBM Anwendung für Windows Phone veröffentlicht und diese sogar mit einem Bugfix-Update gepflegt. Nun scheint auch der kanadische Smartphone-Hersteller die mobile Windows-Plattform aufgegeben zu haben und hat die eigene Anwendung offenbar aus dem Windows Store entfernt.

Welche Gründe das Unternehmen dafür hat, ist bislang unklar, aber es ist vorstellbar, dass dies mit den Einsparungen bei BlackBerry zu tun hat. Dem kanadischen Hersteller geht es schließlich im Smartphone-Markt nicht besser als Microsoft.

Zudem konnte sich BBM in Zeiten von WhatsApp, Facebook Messenger und Telegram weder unter iOS oder Android, noch unter Windows Phone gegen die Konkurrenz durchsetzen. Möglicherweise zieht man nun die Konsequenzen daraus.

Aufgrund eines fehlenden Statements wollen wir allerdings nicht ausschließen, dass die Anwendung nur zeitweise entfernt wurde, womöglich wegen eines kommenden Updates. Da uns hierzu allerdings nichts Offizielles zur Verfügung steht, ist dies reine Spekulation. Wir werden hierzu aber auf jeden Fall beim Unternehmen nachfragen und euch umgehend informieren, sobald wir eine Antwort haben. Auf der offiziellen Seite wird die Anwendung jedenfalls noch angezeigt.

App-Sterben unter Windows Phone

Sollte die App aber tatsächlich entfernt worden sein, dann ist es eine weitere Windows-Anwendung, die von einem Unternehmen fallengelassen wird. Während die bisher aus dem Store verschwundenen Apps von vielen Nutzern ohnehin nicht benötigt wurden, sind es dennoch Apps, die eine Plattform gewissermaßen haben muss. Vor allem, wenn ein Nutzer darauf angewiesen ist, wie es bei BBM durchaus vorstellbar ist, so schmälert dies die Wahrscheinlichkeit noch weiter, dass dieser zur mobilen Windows-Plattform greift. Bei Microsofts neuem Fokus auf Businesskunden könnte die Entfernung von BBM der Plattform mehr schaden, als man aktuell annehmen mag.

BBM
BBM
Entwickler: BlackBerry Limited
Preis: Unbekannt

via mspu

Über den Autor

21 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
gast
Mitglied
gast

Mal ernsthaft Leute, spinnt euch mal aus. BBM für „unsere“ Plattform war von Anfang an der größte Dreck aller Zeiten. Ein schlechterer, dysfunktionalerer Non-Instant-Messenger ist mir bislang noch nicht untergekommen. Und ich hatte sie wirklich schon fast alle. ICQ, Skype, Tango, Swisscom IO, BBM, SIMSme, Nachrichten+ und einige mehr. BBM wurde lieblos dahingerotzt

Noch heute trauere ich insbesondere ChatOn hinterher, einem großartigen Produkt, welches vom Start weg einfach funktionierte und einzigartige Features bot. Heute ist Telegram für mich das Mittel zur Wahl für plattformübergreifende, backdoorfreie und sichere Kommunikation.

Gorbowski
Mitglied
Gorbowski

Kann ich nur zustimmen.

rolin
Mitglied
rolin

War zu lahm und bei niedriger Datenrate unzuverlässig. Nur von wenigen genutzt und dann ist eben irgendwann schluss.

In wenigen Jahren wird sich der Markt auf wenige Messenger reduziert haben, wenn nicht sogar auf nur noch einen…

forrest
Mitglied
forrest

DAS ZEIGT, Wie TOT W10M JETZT SCHON IST!!!!!!!111elf

TylerDurden
Mitglied
TylerDurden

DAS KANNST DU #LAUT SAGEN!😂

rene712
Mitglied
rene712

Nicht dramatisch, hat eh fast niemand benutzt. Die Standard-App ist doch bei jeden Whatsapp.

the5800user
Mitglied
the5800user

So ein *#@$¥#
So richtig gut ging er nie aber ich hatte Hoffnung…

windows10fan
Gast
windows10fan

Wusste gar nicht dass es denn auch für Windows Phone gab 😯

elektromueller
Mitglied
elektromueller

Windows Phone ist das nächste BB

elektromueller
Mitglied
elektromueller

You can hate me now

Austi
Mitglied
Austi

Garantiert nicht.

elektromueller
Mitglied
elektromueller

Wir sollten wetten

Austi
Mitglied
Austi

Kein Problem.

Der Unterschied ist ja, dass RIM/Blackberrys einziges Geschäft die Smartphones waren. Und da hat MSFT wesentlich mehr Durchhaltepotential.

EffEll
Mitglied
EffEll

Mit Software und Services verdienen sie mittlerweile sogar mehr Geld. Das liegt allerdings nur an den unterirdischen Verkaufszahlen des Priv‘

elektromueller
Mitglied
elektromueller

Ich persönlich finde ja, dass ABC Microsoft schlucken wird in ein paar Jahren

EffEll
Mitglied
EffEll

Wo findet man den sowas?? 😅

Aufgrund des Wettbewerbsschutzes würde das kein Kartellamt zulassen und das wird auch nicht passieren, auch wenn du es dir wünschst

elektromueller
Mitglied
elektromueller

Wo man sowas findet? Manchmal denkt man auch selber und plabbert nicht nach. Wenn ms vorher zerschlagen wird. Wir werden sehen.

EffEll
Mitglied
EffEll

Das war ein Wortspiel und bezogen auf:“Ich persönlich FINDE ja…“. Das ist ein völlig abstruser Gedanke und würde aus Wettbewerbsgründen von keinem Kartellamt genehmigt. Microsoft hat über 112.000 Mitarbeiter und hat 2015 einen Rekordumsatz von fast 100 Milliarden Dollar eingefahren und ist seit langem der größte Softwarehersteller der Welt. Alphabet inc. hat knapp 63.000 MA und einen Umsatz von knapp 75 Milliarden erwirtschaftet. Google, Apple und Microsoft sind in der Reihenfolge die wertvollsten Unternehmen der Welt 2016. Da kann niemand den anderen übernehmen und da wird schon gar nichts zerschlagen. Es geht ja auch nur um die Smartphone-Sparte, die könnte… Read more »

elektromueller
Mitglied
elektromueller

Jetzt musst du nur noch herausfinden, wo die Gewinne herkommen.

EffEll
Mitglied
EffEll

Und dann? Das muss man nicht herausfinden, Microsoft legt die Bilanzen offen. Wenn ich das dann weiß, wird mir deine schwachsinnige Aussage, dass Alphabet inc. Microsoft übernimmt, klar? Btw: Umsatz ≠ Gewinn. Oder wie ist das gemeint? Ich glaube, du weißt es selbst nicht, zumindest deuten deine Kommentare darauf hin, denn die sind irgendwie inhaltslos.

Ganz kleiner Tipp:“Softwarehersteller“

naich
Mitglied
naich

Windows Phone ist ja auch tot ☺
Lang lebe W10M! 😋

Finalizer
Mitglied
Finalizer

Skype for Business macht eh alle anderen Office und Business Communicator platt.

erod
Mitglied
erod

Ja, ehemals Lync wird auch von meinem früheren Arbeitgeber eingesetzt.

rschuerer@gmail.com
Mitglied

Firmenkunden die den BBM einsetzen?
Ich hatte früher ein paar größere Kunden wo wir BlackBerries und den BB Enterprise Server eingesetzt aber auch dort nutzte den höchst jemand privat und inzwischen haben wir nur noch einen BlackBerry als Museumgerät neben einem Compaq Ipaq und dem Fujitsu Siemens Pocket Loox rumliegen.

bremerjung85
Gast
bremerjung85

Und das von einem unternehmen das noch weniger Anteile hat als wir…naja, kannte eh keinen der es nutzte 😋

Dustynation
Mitglied
Dustynation

Es gibt aktuell einfach zu viele Messenger 🙄
Mich nervt es allein schon gleichzeitig SMS, WhatsApp, Skype, Telegram und Facebook Messenger zu nutzen 😑

s04z
Gast
s04z

Du armer xd, bei mir hat sich WhatsApp durchgesetzt^^

Mamagotchi
Mitglied
Mamagotchi

Mit der Integration von Skype in Nachrichten hatte ich gehofft, dass ich eine separate App weniger benötige, aber Microsoft hat ja mal wieder einen Rückzieher gemacht 😒.

matzezero
Mitglied
matzezero

Ja das dachte ich mir auch so. Ich fand es einfach genial wie Skype in die normale SMS App integriert wurde. Das hat mich an meine iPhone-Zeit mit iMessage erinnert 😀 Aber nun immer Skype zu starten… Nein danke, dann nutze ich einfach für alle WhatsApp.

BerndOH
Mitglied
BerndOH

Hatte sie mal installiert aber hat kaum jemand genutzt, deshalb habe ich sie deinstalliert.
Gibt ja Threema und andere verschlüsselte Messenger.

Swelly
Mitglied
Swelly

Mittlerweile soll ja auch WhatsApp verschlüsselte Nachrichten senden. Bin da zwar etwas skeptisch aber in einem Chat Fenster stand sowas drin. Den BBmessenger hatte ich ebenfalls 2 Tage drauf, danach wieder drabgeworfen, weil kein einziger Kontakt vorhanden war.

BerndOH
Mitglied
BerndOH

‚Signal‘ würde ich gerne nutzen, gibt’s aber nicht für w10m.

EffEll
Mitglied
EffEll

Ja, wie WhatsApp 😉

getreidekuchen24
Mitglied
getreidekuchen24

Wusste garnicht das es so was gibt.

Trotzdem ist es natürlich Must das die App weg ist.