Microsoft ändert die Nutzungsbedingungen ab 15. September

10

Surface 3 Review Microsoft Logo

Microsoft hat einige Änderungen an den Nutzungsbedingungen vorgenommen, welche einige kleinere Veränderungen mit sich bringen. In einer E-Mail an die Nutzer wurde diese Maßnahme kürzlich angekündigt und der neue Microsoft-Servicevertrag tritt ab dem 15. September in Kraft. Wer mit den Änderungen nicht einverstanden ist, soll mit diesem Datum die Nutzung von Microsofts Diensten einstellen.

Es gibt für aktive Nutzer von Micrsofts Services allerdings keinen Grund, mit den Änderungen unzufrieden zu sein. Die größte Neuerung im Servicevertrag betrifft Xbox und zwar muss sich der Nutzer mindestens einmal in fünf Jahren mit dem eigenen Xbox Live-Account anmelden, damit der Gamertag aktiv bleibt.

Daneben werden nun die neuen Dienste von Microsoft im Servicevertrag erwähnt, beispielsweise GroupMe sowie die Neuerungen in Skype und Bing. Daneben wird nun im Servicevertrag hingewiesen, dass Geschäfts-, Schul- und Unikonten anderen Bestimmungen unterliegen. Außerdem werden nun die Datenspeicherlimits in OneDrive erklärt und Faktoren in Erwägung gezogen, die einen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit des Dienstes haben.

Im Grunde betreffen die Änderungen der Nutzungsbedingungen lediglich Bereiche, die Microsoft in der  Vergangenheit verabsäumt hat, im Servicevertrag abzudecken. Dass der Gamertag nach 5 Jahren abläuft, ist ebenfalls eine faire Maßnahme, die dafür sorgt, dass die verfügbaren Nutzernamen nicht allzu schnell vergeben sind.


Quelle: Microsoft

Über den Autor

22 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
kaschtelator
Mitglied
kaschtelator

Ich frag mich jetzt
Heißt das nach 5 Jahren sind gamertag und Geld und Spiele weg ?
Na das schreit nach verklagen 😀
Und muss man sich allgemein anmelden mit jeden Gerät wo Microsoft drin ist
Oder wie soll ich das verstehn?
Wenn es jemand weiß wäre schon schön es zu erfahren 😉

Bordberti
Mitglied
Bordberti

Hat allerdings auch den Nachteil, das man Facebook Accounts leichter übernehmen kann. Manchmal stellt man dann fest, das diejenige auch nur ein Fake Profil was…

Es heißt den „…verabsäumt“?

Okan Doğan
Webmaster
EffEll
Mitglied
EffEll

Ja, da werden wieder ne Menge Gamertags frei. Ich fand es schon gut, dass der erste Tag automatisch generiert wird. Denn viele erstellen einfach nen Ghostaccount, den sie dann nie nutzen (durch erstellen eines MSFT Kontos

dl80
Mitglied
dl80

Naja, wenn die Änderungen heute inkrafttreten, werden frühestens in 5 jahren gamertags frei 😜

E4est
Mitglied
E4est

Besser als gar nicht. 😉

Mdns
Mitglied
Mdns

Vllt. werden auch alle tags gelöscht die schon 5jahre inaktiv waren. Oder bald die grenze erreichen.

EffEll
Mitglied
EffEll

Eben. Das wird ja sicher nicht erst in 5 Jahren aktiv. 5 Jahre inaktivität, dann werden sie gelöscht

Tidus1983
Mitglied
Tidus1983

Ist die Frage ob die Profile gelöscht werden oder nur auf einen zufalls Gamertag umbenannt. Ersteres könnte rechtlich probleme geben wenn Inhalte gekauft wurden. Klar 5 Jahre sind lange aber wie viele wechseln zu Sony und Jahre später zurück…

EffEll
Mitglied
EffEll

Ne, heute vor fünf Jahren haben sich sicher welche ein Konto erstellt 😏