Spezifikationen des MacBook-Klons von Xiaomi durchgesickert

29

Xiaomi Laptop

Xiaomi arbeitet Gerüchten zufolge bereits seit einiger Zeit an einem Notebook und entsprechend des eigenen Rufes als chinesisches Apple will der Hersteller angeblich einen MacBook-Klon bauen. Nun sind auch einige unbestätigte Spezifikationen durchgesickert, welche ein durchaus beeindruckendes Notebook vermuten lassen.

Demnach werde es 11- und 13-Zoll Varianten des Geräts geben, von denen mindestens eine mit einem aktuellen Intel Core i7-Prozessor ausgestattet ist, dem 8 Gigabyte an Arbeitsspeicher zur Verfügung stehen. Das Notebook wird mit Windows 10 laufen, wie auch das Xiaomi Mi Pad, und kein Touch-Display besitzen.

Im Folgenden haben wir alle bekannten Details nochmals aufgelistet:

  • Display: 11- und 13-Zoll
  • Prozessor: Intel Core i7-6500U, Dual Core, 2,5 – 3,1 GHz
  • Arbeitsspeicher: 8 Gigabyte
  • Windows 10

Die Präsentation des Notebooks soll angeblich am 27. Juli stattfinden, was bedeutet, dass wir uns nicht mehr allzu lange gedulden müssen, um den Wahrheitsgehalt dieser Meldung beurteilen zu können. Wie bei den meisten Gerüchten rund um Xiaomi ist es schwer zu beurteilen, ob die Spezifikationen tatsächlich stimmen. Bislang war nämlich angenommen worden, dass Xiaomi die erste eigene Notebook-Reihe mit Intel Atom- oder anderen günstigeren Prozessoren ausstatten will, um Kosten zu sparen. Nun soll aber direkt der leistungsstärkste mobile Intel-Prozessor Einzug halten in Xiaomis erstes Notebook und interessanterweise auch in das 11-Zoll Modell.


via neowin / Quelle: benchlife

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
herrherger
Mitglied
herrherger

Ich hoffe doch, dass jemand mal hinsichtlich der Akkulaufzeit einen ordentlichen Klon des Macbook Air schafft. Tastatur, Trackpad, Größe und Gewicht ist ja schon alles vorhanden.

Juice
Mitglied
Juice

Also wenn das die gleiche Verarbeitungsqualität und einen, zur Konkurrenz ähnlich niedrigen Preis hat wie die Produkte von Xiaomi die ich besitze bzw. schon in der Hamd hatte, dann kann das sehr seht interessant werden.

MaxxerOnTour
Mitglied
MaxxerOnTour

So sehr ich Apple auch verachte, ihnen mit Designdiebstahl schaden zu wollen geht echt zu weit. Typisch Asiatisch :/

ph0enX
Mitglied
ph0enX

Also du meinst, wenn sie mal jemand mit ihren eigenen Waffen schlagen möchte 🙂

Funfact: geschrieben von einem iPhone 6s xD

gast
Mitglied
gast

Was Apple als Design ausgeben will, ist eh ein Witz…

Basti
Editor

Klingt nach einem Nachfolger für mein altes Samsung Ultrabook.

EffEll
Mitglied
EffEll

Da vergehen zwischen Vorbestellung und Auslieferung nach EU bestimmt wieder Monate, wie beim MiPad2. Die versorgen grundsätzlich erstmal den Heimatmarkt

EffEll
Mitglied
EffEll

Hoffentlich mit Iris Pro oder gar dedizierter Grafik

Kommando
Mitglied
Kommando

Der 6500U hat leider keine Iris-Grafik. Der hat nur eine TDP von 7-15W, wird also dauernd vor sich hin throttlen. Die lahme Krücke als i7 zu bezeichnen ist schon frech. Aber wie man an dem Bericht sieht, wirkt es.

Interessant wäre ein i7 6970HQ oder zumindest i5 6350HQ. Das wären Quad Cores mit Iris Pro im GT4e Ausbau, aber davon habe ich noch keine in freier Wildbahn gesehen. Eigentlich seltsam, weil die 45W TDP recht einfach zu kühlen wären.

EffEll
Mitglied
EffEll

Ach stimmt, steht ja explizit bei.
Zumindest im Macbook gab es die HQ Prozessoren. Aber ich glaube nur als Haswell. Das Skylake Pendant hab ich auch noch nirgends gesehen. Liegt aber wohl daran, dass die sich nur für größere Notebooks ab 15″ eignen. In Ultrabooks wird das nichts

Agratos
Mitglied
Agratos

Das MacBook hatte nie HQ Prozessoren.

EffEll
Mitglied
EffEll

Na klar! Das MacBook Pro Retina 15,4″ gab es mit i7 4770HQ, 4870HQ und 4980HQ. Ich schrieb doch, lediglich mi Haswell

Agratos
Mitglied
Agratos

Das MacBook Pro vielleicht, aber hier war ja die Rede von einem „MacBook“ Klon, also dem dünnen Teil und nicht dem Pro.

stefiro
Mitglied
stefiro

Ohne Touch in der Größe und nicht detachable … Totgeburt in meinen Augen…

EffEll
Mitglied
EffEll

Ein Ultrabook eben. Wer das sucht ist bei Xiaomi erfahrungsgemäß gut aufgehoben. Das MiPad2 ist mit abstand das beste Tablet das ich je hatte, abseits der Surface Geräte. Qualitativ hochwertige Komponenten und beste Verarbeitung.
Dann wären in deinen Augen ja alle Ultrabooks ne Totgeburt

BenniArt
Mitglied
BenniArt

Ganz und gar nicht. Für mich ist zB. jedes Notebook mit Touchscreen grundsätzlich ’ne Totgeburt, und ich bin da bestimmt nicht alleine. Für beide Seiten bedarf es eines Marktes 😉

Tschumi81
Mitglied
Tschumi81

Sehe ich genau andersherum.
Touch ist pflicht 😉

Ignace Chander Jaccard
Gast
Ignace Chander Jaccard

Ich auch! Vorallem wegen dem besseren Bild!

Tschumi81
Mitglied
Tschumi81

Gibt ja ein Stift und somit auch keine Flecken… ?

werwars118
Mitglied
werwars118

Du bist ja nicht verpflichtet den Screen zu berühren

BenniArt
Mitglied
BenniArt

Nein, aber ein Touchscreen zieht Fingerabdrücke an wie sonst nichts. Ich will meinen matten Bildschirm und alles ist gut 😛

Ignace Chander Jaccard
Gast
Ignace Chander Jaccard

Das hält sich bei mir in Grenzen.
Fällt zwar auf, stört aber nicht.

kasax
Mitglied
kasax

Stimme dir zu. Matt geht vor Touch.

bremerjung85
Gast
bremerjung85

Mein touch, ohne mich! Zu wichtiges Feature auf meinem Laptop

Ignace Chander Jaccard
Gast
Ignace Chander Jaccard

Das wäre cool!
Aber bitte das MacBook Air kopieren, anstatt das MacBook 12!

EffEll
Mitglied
EffEll

Ne, bitte nicht. (Ausstattung)