Lenovo Yoga Book offiziell auf der IFA 2016 vorgestellt

17

lenovoyogaLenovo hat im Zuge der IFA 2016 neben den Yoga 910 und Miix 510 auch das Yoga Book vorgestellt. Mit dem Yoga Book versucht Lenovo die Eigenschaften Produktivität und Kreativität vereinen. Dafür kombiniert man ein Tablet mit einem großen Touchpad statt einer Tastatur, welches durch das 360 Grad Uhrenarmband-Scharnier zusammengehalten wird. Somit hat Lenovo das wohl ungewöhnlichste Gerät der IFA 2016 vorgestellt.

Das Yoga Book ist ein dünnes 10-Zoll Tablet, in dem ein Intel Atom-Prozessor arbeitet, dem 4 Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite gestellt werden. Das 10,1 Zoll große IPS-Panel verfügt über eine Touch-Funktion und löst mit 1.920 x 1.200 Pixeln (16:10) auf.

„Halo Keyboard“/Notizblock

Das Touchpad kann man als digitalen Notizblock nutzen, worauf man mit einem sogenannten „Real Pen“ schreiben kann. Der Stift arbeitet mit Wacoms EMR-Technologie, die in der Schreibunterlage steckt, sodass der Stift selbst ohne Stromversorgung verwendet werden kann. Der „Real Pen“ kann auch neben dem Stylus auch als echter Stift mit Tinte auf normalen Papier schrieben.

Wer lieber tippt als mit dem Stift zu schreiben, kann den digitalen Notizblock zur Tastatur umwandeln. Durch einen simplen Knopfdruck wird die Hintergrundbeleuchtung der einzelnen Tasten aktiviert, woraufhin sie direkt einsatzbereit sind. Lenovo nennt die Tastatur „Halo Keyboard“. Sie soll aus dem Tippverhalten des Nutzers lernen und durch ihre intelligente Wortvorhersage Tippfehler korrigieren. Zusätzlich bietet die Tastatur auch ein haptisches Feedback, damit man auch den Tastendruck „fühlt“.

Lenovo wird das 2-in-1 Tablet mit Android 6.0 Marshmallow und Windows 10 anbieten. Der Unterschied besteht – abgesehen vom Betriebssystem –  in der Gehäusefarbe. Die Android-Version kommt in Gold-Schwarz und die Windows-Ausführung in Schwarz. Die weitere Ausstattung ist identisch und ergibt sich aus dem Intel Atom x5-Z8550, 4 GByte Arbeitspeicher, 64 GByte interner Speicher, WLAN-ac und Bluetooth 4.0 sowie Kameras mit 2 Megapixel (Front) und 8 Megapixel (Back). Hervorzuheben ist noch die angegebene lange Laufzeit von bis zu 15 Stunden.

Lenovo Yoga Book Spezifikationen:

  • Display: 10,1 Zoll IPS FHD
  • Prozessor: Intel Atom X5-Z8550
  • Arbeitsspeicher: 4GB
  • Speicher: 64GB mit einer microSD-Karte bis zu 128GB erweiterbar
  • Konnektivität: WLAN ac, Bluetooth 4.0, optional LTE
  • Akkulaufzeit: bis zu 13 Stunden (Windows), bis zu 15 Stunden (Android)
  • Gewicht: 690 Gramm

Das Lenovo Yoga Book wird ab nächster Woche weltweit in zwei Varianten erhältlich sein. Für 449 Euro bekommt man die Android-Ausführung, für die Windows-Version werden 100 mehr Euro verlangt. Wer noch zusätzlich LTE-Konnektivität braucht, muss nochmal 100 Euro berappen.

Bilder:


Quellen: Microsoft & Lenovo

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

1 + 2 + 3 + 4 + 5 + 6 + … = -1/12

17 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Chico
3 Jahre her

@albert: Ist der name des Verfassers ein alias von dir für die zukünftigen lenovo artikel oder wurde der artikel wirklich von einem leneovo-Landsmann geschrieben? ?

naich
3 Jahre her

Schickes Gerät. Wenn ich sowas bräuchte, würde ich es mir holen. Preis passt. Aber Laptop und Smartphone reicht mir.

Juice
3 Jahre her

Vielleicht das innovativste Notebook in diesem Jahr.

getreidekuchen24
Reply to  Juice
3 Jahre her

Aber auch das einzige wozu mir persönlich kein direkter Verwendungszweck einfallen würde.

Ignace Chander Jaccard
Ignace Chander Jaccard
Reply to  getreidekuchen24
3 Jahre her

Besonders die Variante mit Android

EffEll
Reply to  getreidekuchen24
3 Jahre her

Skizzen können handschriftlich übertragen werden, mit echtem Schreibgefühl!

Juice
Reply to  getreidekuchen24
3 Jahre her

Eine Tastatur, die man auch als A4 Zettel benutzen kann, für Schüler und Studenten kann das schon sehr sehr brauchbar sein.

alexonrhodes
Reply to  getreidekuchen24
3 Jahre her

Das geniale hier ist: Du schreibst, ohne dabei diese Bereiche im Bildschirm zu verdecken.

schnuffy1de
3 Jahre her

Also entweder Android oder Windows?
Beides gleichzeitig geht nicht?

Albert Jelica
Webmaster
Reply to  schnuffy1de
3 Jahre her

Nein, Google und Microsoft hatten da mal was dagegen 😉

Sind viele Geräte deshalb gestorben.

bremerjung85
bremerjung85
Reply to  Albert Jelica
3 Jahre her

Ach,die Chinesen können das auch ?

EffEll
Reply to  bremerjung85
3 Jahre her

Den Chinesen ist das egal

apprio
Reply to  bremerjung85
3 Jahre her

Das Zeigt, dass weniger MS was dagegen hat, als eher Google.

MaxxerOnTour
3 Jahre her

Ein extrem interessantes Notebook für Designer. Da kann das iPadPro mal im Quadrat nach Hause gehen.

Ignace Chander Jaccard
Ignace Chander Jaccard
Reply to  MaxxerOnTour
3 Jahre her

Das sowieso…

EffEll
Reply to  MaxxerOnTour
3 Jahre her

Leider ist die Leistung recht niedrig und der Preis recht hoch. 300€ mehr und ein Core-m bzw Core i 7y54 Kaby Lake hätte mir besser gefallen

429
429