Das britische Bildungsministerium setzt künftig auf Surface-Geräte

12

Nachdem die britische Premierministerin Theresa May erst kürzlich Microsofts Niederlassung im vereinigten Königreich besucht hat, gab das britische Bildungsministerium heute bekannt, dass man in Zukunft Surface-Geräte in der Behörde einsetzen möchte.

Jeder der 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird in naher Zukunft mit einem Surface Book oder Surface Pro 4 ausgestattet, teilte CTO Adrian Tucker mit. In der Pressemeldung heißt es, die Geräte gäben Mitarbeitern die beste Möglichkeit, überall arbeiten zu können. Weiter sagt Tucker, das Geräte von Microsofts Surface-Reihe massiv an dem technischen Fortschritt der letzten 18 Monate beteiligt waren.

In der Behörde wurde bereits seit längerer Zeit das Surface Pro 3 getestet. Nachdem man auch das Upgrade auf Windows 10 erfolgreich ausgeführt hatte, ist die Behörde nun bereit für den Einsatz der neuen Geräte.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

“We have seen significant technology modernisation over the past 18 months, and the Surface devices have been a big part of that,” said Adrian Tucker, Chief Technology Officer at the DfE. “The Surface Book has been a core part of our mobility and productivity; it’s allowed us to use a device that’s secure in a mobile way. We have also upgraded from Windows 7 to Windows 10 and we are able to collaborate, share documents and use the cloud. We haven’t had these benefits before, and now we want to exploit the technology.”


via MSPU

0 0 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

Microsoft Surface, Lumia und Band Experte. "Never stop running with Windows."

12 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments