Microsoft antwortet auf Intel-Drohung gegen Windows 10 ARM

14

Erst gestern haben wir darüber berichtet, dass Intel erste Drohungen gegen Konkurrenten ausgesprochen hatte, welche die x86-Architektur zu emulieren versuchen. Man teilte ohne Umschweife mit, dass man gegen solche Versuche klagen wolle und überzeugt sei von den eigenen Produkten. Selbstverständlich nannte der Chiphersteller keine Namen, allerdings dürfte diese Drohung ganz klar in die Richtung von Microsoft und Qualcomm verfasst worden sein.

In einem Statement haben die Unternehmen nun genauso indirekt reagiert. Qualcomm teilte der Presse folgendes mit:

„Nach unseren kürzlichen Ankündigungen mit ASUS, HP und Lenovo finden wir den Blogpost vom 8. Juni eines unserer Konkurrenten sehr interessant. Wir freuen uns auf den Launch der ständig verbundenen Windows 10 PCs auf Qualcomm Snapdragon 835-Basis Ende dieses Jahres. Wie im Zuge der Computex 2017 gemeinsam mit Microsoft gezeigt wurde, bringt die Snapdragon 835 Mobile PC-Plattform ein echtes, ständig verbundenes PC-Erlebnis mit Unterstützung für Gigabit LTE und eine Akkulaufzeit für den ganzen Tag in dünne, lüfterlose Designs. Das wird die Zukunft des Personal Computings verändern.“ – Qualcomm

Man wies mit dem Statement den Konkurrenten Intel in gewisser Weise in die Schranken, vor allem mit dem Verweis auf die neuen Partnerschaften mit ASUS, HP und Lenovo. Auf Nachfrage, wie das denn gemeint sei, verwies Qualcomm auf das Statement von Microsoft, welches erst wenig später folgte.

„Kunden haben uns gesagt, dass sie Always Connected PCs wollen, welche großartige Produktivität zu einem guten Preis bieten und wir sind überzeugt in unsere Fähigkeit, diese Geräte auf den Markt zu bringen zusammen mit einer großen Reihe von Partnern.“ – Microsoft

Microsofts Schutz ist Intels Abhängigkeit

Microsoft und Qualcomm stellen Intel damit vor vollendete Tatsachen und zeigt dem Chiphersteller, dass man auch ohne ihn kann. Intel hatte lange versucht, in den mobilen Markt einzusteigen, jedoch kann die x86-Architektur in vieler Hinsicht einfach nicht mit ARM mithalten. Jene Versprechen, die Microsoft zur Akkulaufzeit, dem Preis und den Standby-Features macht, kann Intel nicht einmal ansatzweise erfüllen. Aus diesem Grund dürfte man Intel in dieser Sache auch übergehen.

Microsofts Schutzschild vor einer möglichen Patentklage scheinen wohl die Partner sein, welche in beiden Statements explizit erwähnt werden. Wollte man diese nicht mit hineinziehen, würde man sie nicht so ausdrücklich nennen.

All diese Partner haben momentan eines gemein: Sie sind Intel-Kunden, wichtige Kunden. Intel macht sein größtes Geschäft mit dem Verkauf von Prozessoren an unterschiedliche Hersteller und in diesem Bereich gibt es nun einerseits Konkurrenz durch AMD, andererseits bald auch durch Qualcomm. Es gibt also Alternativen. Intel braucht den Windows-Markt, der Windows-Markt Intel allerdings nicht so sehr. Rein theoretisch natürlich, sollte sich die Sache zuspitzen. Intel müsste also gegen die Geräte seiner Partner vorgehen und es ist vorstellbar, dass sich diese mit Microsoft bereits etwas dagegen überlegt haben.


via ZDNet

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

14 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
CopyConstructor
3 Jahre her

Die frage ist ob die „partner“ sich für einen rechtsstreit instrumentalisieren lassen.

Wo liegt eigentlich das problem bei der emulation von x86 Architektur?
Software schnittstellen können schließlich auch ohne weiteres „emuliert“ also von dritten implementiert werden. Wo ist rechtlich der unterschied?

Basti
Editor
3 Jahre her

Ich denke, ich werde mir bald so ein Windows ARM Notebook kaufen oder evtl ein Surface (2017). 😉

ozzyosborne
3 Jahre her

Tooooooor für Microsoft in der 22.Minute durch Satyaaaa ? Nadellaaa ! Satyaaa ? Nadellaaa ! Satyaaaa ? Nutellaaa ! Microsoft : 1 Intel : nulllllllll Dankeeeee,bitteeeeee. Ps: Das Spiel läuft noch,mal sehen wie es ausgeht,sieht gut aus,man hat viele Partner bzw.Befürworter (Spieler) die sich Grosschancen herausspielen und den Playmaker und Regisseur mit der Nr.10 (Microsoft) unter die Arme greifen,soo muss dat sein ! Macht mut was sich da anbahnt in Sachen Windows 10 Arm und was MS mit auf dem Weg gibt?,werde darauf ein Glas Wasser anstossen,aber erst heute Abend um 21:50,davor ja kein Essen und Trinken erlaubt ist? FC… Read more »

erod
Reply to  ozzyosborne
3 Jahre her

Essen und trinken ist heute erst ab 21:50 Uhr erlaubt?

Maddrax
Reply to  erod
3 Jahre her

Derzeit ist Ramadan für die muslimischen Microsoft Fans.

Freu mich auch, wenn irgendwann so ein ARM-Teil kommt und hoffe, dass es nicht viel größer ist, als mein 950 und man damit auch telefonieren kann.
Natürlich sollten die anderen coolen Sachen bleiben. Glance, kabellos laden, wechselbare Cover und Akku und UNBEDINGT Dualsim!! Das ist mit am wichtigsten, grad für die Business Sparte, die sie ja erreichen wollen.

ozzyosborne
Reply to  Maddrax
3 Jahre her

Würde mich auch freuen,wenn die Handys in Zukunft oft mit Dualsim daher kommen würden,sozusagen als Standard.

Cassiopeia
Reply to  ozzyosborne
3 Jahre her

Vielleicht oder auch nicht, denn es sollte doch integrierte und programmierbare SIM die Zukunft bestimmen. Hopefully, wird es bei der SoftwareSIM 2 parallel verwendbare Nummer erlaubt sein.

erod
Reply to  Maddrax
3 Jahre her

Dass für Muslim*innen Ramadan ist, weiß ich durchaus, aber es war sehr allgemeingültig formuliert, deshalb wollte ich es einfach genauer wissen. Habe mir heute nämlich bereits vor 21 Uhr ein Schnitzel schmecken lassen. ?

ozzyosborne
Reply to  erod
3 Jahre her

Habe es bewusst nur so formuliert und wollte testen ob einer drauf kommt,siehe da doch?

Dann sach ich ma auf eine rosige Zukunft von MS und baldige schöne Handys von denen?

Einen schönen (sonnig wird’s) Sonntag @all.

Gruss

elzo
elzo
3 Jahre her

Solange sich das auf die Mobile Sparte nur bezieht , im Desktop Bereich bin ich nach sehr skeptisch.

MoPe
3 Jahre her

Sehr interessant, was sich da anbahnt. Microsoft scheint ja sehr überzeugt zu sein von Windows 10 auf ARM. Ich hoffe, dass es tatsächlich so gut wird. ?

Jimmyknopp
Reply to  MoPe
3 Jahre her

Mich wundert das auch etwas. Aber MS ist da wohl wirklich voll von überzeugt. Sonst würden die sich bestimmt nicht so weit rauslehnen.

naich
Reply to  Jimmyknopp
3 Jahre her

Naja nicht nur MS scheint sehr überzeugt zu sein. Qualcomm und die anderen OEM’s auch.

Die Schlinge wird wirklich eng für Intel. Statt zu drohen sollten sie sich lieber gut mit MS stellen. Für Intel geht es nun um die Existenz. Wenn mehr Rechenleistung benötigt wird gibt es schließlich noch AMD. Und die werden die großen OEM’s mit Kusshand empfangen.

Es bleibt spannend.

erod
Reply to  MoPe
3 Jahre her

Intel muss wohl auch davon überzeugt sein, sonst würden sie nicht so dagegenschießen. ?