Zweitgrößter US-Mobilfunkanbieter will das HP Elite x3 ins Sortiment aufnehmen

15

Mit dem HP Elite x3 hat der US-amerikanische Hersteller voll und ganz auf das Continuum-Konzept von Windows 10 Mobile vertraut und nachdem Microsoft das Projekt Smartphone-Betriebssystem gegen die Wand gefahren hat, muss man Geschäftskunden ein Smartphone mit einem Ökosystem verkaufen, das die Fachpresse bereits mehrfach als tot deklariert hat.

Überraschenderweise hat HP allerdings nicht aufgegeben, um neue Partnerschaften zu kämpfen und hat anscheinend eine Deal mit dem zweitgrößten US-amerikanischen Netzbetreiber Verizon Wireless erzielen können. Laut einem neuen Bluetooth-Zertifikat, das am 26. Mai 2017 veröffentlicht wurde, gibt es vom HP Elite x3 eine spezielle Variante für Verizon. In den USA erscheinen die meisten Smartphones nämlich bei Netzbetreibern und werden von Kunden auch mit einem Mobilfunkvertrag erworben. Entsprechend wichtig sind diese Deals und häufig wird ein Gerät auch nur deshalb gekauft, weil es vom eigenen Netzbetreiber angeboten wird.

Aufgrund seines außerordentlich hohen Preises tut sich das HP Elite x3 vor allem bei Endkunden sehr schwer und in Deutschland ist das Windows 10 Mobile-Flaggschiff so gut wie gar nicht bei Mobilfunkanbietern vertreten. Wer das Smartphone kaufen will, muss tief in die Tasche greifen.

Was denkt ihr? Hat Windows 10 Mobile noch eine Zukunft oder wird Microsoft mit Windows 10 ARM einen Neustart wagen müssen?

> HP Elite x3 bestellen

> Alcatel Idol 4 Pro für 479 Euro bestellen


Quelle: mspu

0 0 votes
Article Rating

Über den Autor

15 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments