Windows 10 Build 16288 entfernt das Insider-Watermark

4

Microsoft hat heute die Windows 10 Build 16288 im Fast Ring veröffentlicht und betont direkt zu Beginn des Artikels, dass man mit der Entwicklung nicht fertig ist. Das Windows Insider Preview-Watermark wurde zwar entfernt, allerdings ist dies nicht die finale Build.

Das Update selbst bringt keine neuen Funktionen, sondern lediglich eine Reihe von Verbesserungen und Fehlerbehebungen. Insgesamt kann man es als ein kleines Update, allerdings einen großen Schritt in Richtung Fertigstellung des Windows 10 Fall Creators Update bezeichnen, zu dem wir übrigens kürzlich bereits alle Neuerungen übersichtlich für euch zusammengefasst haben.

Tatsächlich enthält die aktuelle Windows 10 Build am Desktop somit ausnahmsweise weniger Neuerungen als die aktuelle Windows 10 Mobile Build 15250 im Fast Ring.

Patch Dienstag: Warum unterscheiden sich Build-Nummern nicht?

Erst am gestrigen Dienstag wurde Build 15063.680 für Windows 10 und Windows 10 Mobile veröffentlicht, was uns einerseits in den Kommentaren und andererseits per Mail einige Fragen einbrachte. Da es offenbar für viele Nutzer von Interesse ist, möchten wir das hier nochmals kurz beantworten.

Die Entwicklung von Windows 10 Mobile wurde beim Windows 10 Creators Update angehalten. Alle kommenden Windows 10 Mobile-Versionen basieren also im Kern am Creators Update vom April, sprich „Redstone 2“. Unter anderem aus diesem Grund wird Windows 10 Mobile momentan im feature2-Entwicklungszweig unterstützt, während sich das Windows-Team bei Microsoft um das Windows 10 Fall Creators Update kümmert und daran weiterarbeitet. Aus diesem Grund gehen die Build-Nummern im Fast Ring auseinander, während sie im regulären Ring noch gleich sind. Sobald das Windows 10 Fall Creators Update offiziell kommt, macht Windows 10 einen deutlichen Sprung und wird in Sachen Build-Nummern Windows 10 Mobile endgültig zurücklassen.

Technologisch wurde Windows 10 Mobile also zurückgelassen und soll aktuellen, inoffiziellen Informationen zufolge bis 2019 unterstützt werden.

Weitere Informationen dazu findet ihr in diesem Artikel:

Analyse: Windows 10 Mobile-Support soll 2019 enden


Quelle: Microsoft

0 0 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

4 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments