Surface Pro mit LTE erscheint im Dezember für Business-Kunden

2

Microsoft hat heute im Zuge der Future Decoded-Konferenz in London wenig überraschend das Surface Pro mit LTE angekündigt. Hierbei handelt es sich um eine Variante Surface Pro (2017) mit LTE-Konnektivität an Bord.

Der einzige Unterschied zwischen dem Surface Pro (2017) und dem Surface Pro mit LTE besteht im Grund darin, dass es mit einem Cat 9-Modem ausgestattet ist. Die Geräte bieten Unterstützung für 20 Mobilfunk-Bänder, sodass Nutzer von überall aus ihre Arbeiten mit Internet-Konnektivität verrichten können.

Erhältlich ab Dezember

Interessant ist an dieser Ankündigung im Grunde nur, dass Microsoft bislang kein offizielles Datum für die Vorbestellungen oder die Erhältlichkeit genannt hat. Selbst die Regionen, in denen das Surface Pro mit LTE verfügbar sein wird, nannte das Unternehmen nicht. Microsoft ließ lediglich verlauten, dass das Surface Pro mit LTE ab Dezember für Businesskunden erhältlich sein wird.

Businesskunden?

Was genau „Businesskunden“ in diesem Fall bedeutet, ist allerdings unklar. Es ist möglich, dass Microsoft vorher eine begrenzte Stückzahl über die Vertriebspartner an Unternehmen anbieten wird. Die Fertigung des Surface Pro mit LTE dürfte für Microsoft eine große Herausforderung darstellen und bevor man viele Einheiten des teuren Produkts baut, will man wohl auf die Reaktion des Marktes warten und die Nachfrage analysieren. Günstig dürfte das Surface Pro mit LTE nämlich absolut nicht werden.

Surface Pro mit LTE – Preise

Im Vorfeld waren eine ganze Reihe von Informationen zu diesem Gerät durchgesickert, sodass manche Details bereits bekannt sind. Man kann beispielsweise auch davon ausgehen, dass das Surface Pro mit LTE auch in Europa angeboten werden wird, denn es wurde im Zuge der Future Decoded-Konferenz in London vorgestellt.

Dank der durchgesickerten Preise des Surface Pro LTE können wir bereits sagen, dass das Gerät recht teuer werden dürfte. Preislich liegt das günstigere Modell (i5 / 4 /128) bei 944 britischen Pfund vor Steuern, was umgerechnet 1072 Euro ausmacht. Mit inkludierter Mehrwertsteuer in Großbritannien kostet das Tablet stolze 1.132,80 Pfund, was umgerechnet 1285 Euro wären. Bei dem Modell ist also davon auszugehen, dass es zwischen 1249 und 1299 Euro kosten wird, wenn es in Deutschland auf den Markt kommt. Das leistungsfähigere Surface Pro LTE-Modell (i5 / 8 / 256) kostete inkl. Steuer direkt 1402,80 Pfund, was 1593 Euro wären für das Tablet ohne Stift und ohne Tastatur.

Diese Angaben stammen allerdings von einem britischen Händler, der das Gerät bereits im Vorfeld der Präsentation gelistet hatte. Microsoft ist uns offizielle Daten bislang schuldig geblieben.


Quelle: Microsoft

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
jonashoeppel
Mitglied
jonashoeppel

Sonst wurde nichts vorgestellt bislang? Hatte gehofft es gibt Infos zu Windows 10 ARM