Microsoft startet Vermarktung für Windows Mixed Reality-Brillen

4

Sämtliche Windows Mixed Reality-Geräte sind nun auf dem Markt verfügbar und rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft rollt nun auch die erste Marketing-Kampagne des Unternehmens los.

Microsoft hat bereits einen ersten 15 Sekunden langen Werbespot produziert und auf YouTube veröffentlicht. Dieser wird künftig in den USA im Fernsehen zu sehen sein und vor bekannten TV-Serien gesendet werden.

Der Werbespot selbst ist nichts Besonderes und man versucht lediglich, das Konzept eines VR-Headsets zu präsentieren. Links ist dabei der Nutzer in seiner häuslichen Umgebung zu sehen, während rechts die jeweilige Ausgabe im Virtual Reality-Headset gezeigt wird. Nur eine kurze Sequenz des Clips zeigt dann auch wirkliches Gameplay.

Zielgruppe: VR-Einsteiger

Microsoft scheint es im VR-Bereich nicht wirklich mit den etablierten Größen namens Oculus und HTC Vive aufnehmen zu wollen, denn mit Werbespots dieser Art erreicht man vor allem die Zielgruppe der Einsteiger.  Das ist bislang wohl auch zweifellos die größte Menge an Endkunden.

Das Problem hierbei ist allein, dass diese Endkunden womöglich keinen Mehrwert sehen in einem VR-Headset und deswegen noch keines erworben haben oder es gar nicht vor haben. Unterdessen wissen Gamer bereits, was ein VR-Headset macht und wie es funktioniert. Preis und Hardware verhindern oftmals, dass ein solches Headset angeschafft wird.

Wenn Microsoft auch diese etwas kaufbereitere Zielgruppe erreichen will, wird man Werbespots nach einiger Zeit etwas konkreter gestalten müssen. Man sollte echtes Gameplay zeigen, den Realismus und das Erlebnis von Games in den Vordergrund rücken, indem man actionreiche Szenen aus Games zeigt, die Vorteile gegenüber HTC Vice und Oculus Rift nennen und am Ende nur noch den Preis der eigenen Headsets. Wie auch mit der Xbox One X könnte man damit viele Gamer-Herzen erobern.

Wir dürften in den kommenden Wochen allerdings mehr Werbung für die Headsets sehen, denn zu Sommeranfang holte Microsoft die ehemalige Marketing-Chefin von Oculus ins Boot, um die Vermarktung für Windows Mixed Reality zu leiten.

> Windows Mixed Reality Headset von HP bei Amazon


Enthält Partnerlinks.

Über den Autor

21 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de. You had me at „beta“.

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Microsoft startet Vermarktung für Windows Mixed Reality-Brillen"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
cent66
Mitglied

Also die Lenovo Explorer Brille habe ich bis jetzt noch nirgends gefunden in meiner Umgebung.
Selbst bei Ebay wird sie immer noch überteuert angeboten.
Die Werbung finde ich schon ok, geht ja in erster Linie die Neugier zu wecken, alles ist noch mehr oder weniger in den Kinderschuhen.
Selbst Sony kann noch nicht viel brauchbares vorweisen.
Sobald die Lenovo verfügbar ist, werde ich auch mal ein bisschen damit Erfahrung sammeln und um das geht es in erster Linie, bei diesem Preis kann man sich dies auch leisten denke ich.
Und man kann mehr als immer nur „gamen“ damit…

JorgoSLK
Mitglied

In meinem MediaMarkt vor Ort liegt die Lenovo seit Verkaufsstart im Regal. War erst am Donnerstag wieder dort um meine XBOX ONE X abzuholen. Allerdings konnte man diese nicht testen. Nur die PSVR und Oculus standen im Testbereich.
Ich warte noch auf meine ACER MR Brille (war ein Angebot). Überall nicht lieferbar. Ich denke die Hersteller warten jetzt erstmal die offizielle Steam-VR Unterstützung ab. Ansonsten nutzen viele schnell das Rückgaberecht.
Zum Beispiel kannste bei Medion die Lenovo-Variante direkt in Bundles und alleine bestellen.

Solange nutze ich meine Oculus Rift.
Diese gibt es gerade sehr günstig für 369€
https://www.ebay.de/itm/OCULUS-RIFT-VR-BRILLE-TOUCH-MOTION-CONTROLLER-NEU-6-SPIELE-NEU-OVP/132395387199

cent66
Mitglied

Oculus war für mich nie eine Option, viel zu umständlich das Ganze – genau das ist ja der Vorteil der MR Brillen.
Unverständlich einfach das kein Bluetooth Adapter beigelegt wird.

wpDiscuz