Instagram testet Screenshot-Warnungen für Stories

6

Im Gegensatz zu Snapchat war es bislang bei Instagram stets Möglich, eine Aufnahme oder einen Screenshot einer Story aufzunehmen ohne, dass der Urheber davon erfuhr. Diese Zeiten sollen sich schon sehr bald ändern.

Instagram bereitet aktuell ein Update vor, das dem nämlich ein Ende setzen könnte. Dieses wird momentan mit einigen ausgewählten Accounts getestet.

Wenn Nutzer das erste Mal einen Screenshot aufnehmen möchten, wird eine Warnung in der App angezeigt, dass beim nächsten Mal die betreffende Person darüber informiert wird.

Screenshot-Info, keine Benachrichtigung

Dies geschieht in der Form, dass neben dem Namen des Nutzers in der Liste der Betrachter ein kleines, rundes Icon angezeigt wird. Der Nutzer, dessen Story aufgenommen wurde, wird nicht darüber benachrichtigt und nur mittels dieses eher unauffälligen Icons informiert.

Das zeigt im Grunde, dass es auf Instagram nicht derart unerwünscht ist, dass Screenshots erstellt werden. Eine unauffällige Information kann wohl kaum aus rigoroses Verbot dessen bezeichnet werden, wenn doch die Screenshot-Funktion nicht unterbunden wird.

Instagram setzt Snapchat unter Druck

Momentan tritt Snapchat von einem Fettnäpfchen ins nächste und droht derzeit einen großen Teil der treuen Anhängerschaft zu verlieren. Mit dem neuesten Update für die App wurden nämlich Neuerungen ausgerollt, die vor allem vielen jüngeren Prominenten nicht zusagen.

So wurde die Auffindbarkeit auf der Plattform nochmals erschwert und zusätzlich sind durch die Instagram Stories die Nutzerzahlen weiter zurückgegangen. Nach dem aktuellen Update ist die Reihenfolge im Stories-Feed nicht mehr chronologisch, was vielen Nutzern ebenfalls missfällt.

Update für Windows 10 Mobile?

Interessant wird allerdings sein, wie Instagram das Update auf Windows 10 Mobile bzw. Windows 10 bringen will. Windows 10 Mobile unterstützt eine Schnittstelle, die das Erstellen von Screenshots komplett verbietet, allerdings können Apps nicht abfragen, ob ein Screenshot erstellt wurde. Da allerdings seit längerer Zeit kein Update für Instagram unter Windows 10 erschienen ist, stellt sich generell die Frage, inwiefern die iOS-basierte Anwendung noch weiter mit Features versorgt wird.

Instagram
Instagram
Entwickler: Instagram
Preis: Kostenlos

Über den Autor

21 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

6
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
2 Comment threads
4 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors
Albert JelicaderformfaktorP4tSyyBonk Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Patrick Werz
Editor

Ich finde diese Screenshot-Thematik ziemlich amüsant 😆

derformfaktor
Mitglied
derformfaktor

Man könnte das sogar noch weiterspinnen. Wenn es irgendwann doch Benachrichtigungen dafür geben sollte, wenn jemand einen Screenshot des Status abspeichert und derjenige Stalker aber nicht erkannt werden möchte, wird er sich vielleicht noch ein WinPhone zulegen, weil die ja offenbar diese Meldesache nicht unterstützen. Vielleicht gibt’s ja dann nochmal einen Run darauf… 😂🙈

Patrick Werz
Editor

Zumindest steigt dann der Wert unserer gebrauchten Geräte 😁
Wo du das erwähnst fällt mir auch gerade wieder ein, dass WP-User vor Jahren nicht für WhatsApp bezahlen mussten 😆

Bonk
Mitglied
Bonk

Meine Güte, dabei gibt’s doch so eine einfache Lösung für all diejenigen, die nicht wollen, dass andere ihre Bilder und Ergüsse abspeichern:

STELLT SIE NICHT INS INTERNET!

Als ob dieses Kringelchen irgendjemanden effektiv davon abhalten könnte, und selbst wenn, es gibt bestimmt Mittel und Wege, das zu umgehen…