Twitter Progressive Web App erscheint offiziell für Windows 10 Mobile

11

Twitter hat die Windows-Plattform seit den Anfangszeiten sehr vorbildlich unterstützt, ob nun eine Windows Phone 7, 8.1, Windows 8.1 oder Windows 10 Universal App die Vorgabe von Redmond war. Das soziale Netzwerk hat für die Nutzer stets eine Anwendung bereitgestellt.

Die Unterstützung für die eigenen Anwendungen war entsprechend der Nutzerzahl etwas stiefmütterlich. Man konnte vor allem als Windows Phone-Nutzer jedenfalls froh sein, dass überhaupt es eine App gab und die Updates kam, wenn auch gerne mal einige Monate später.

Im Jahr 2018 heißt die neue Microsoft-Marschroute für App-Entwickler nicht mehr Windows Phone-Silverlight, Xamarin, Islandwood oder  Astoria, sondern Progressive Web Apps. Ob sie den Tod für Universal Apps bedeuten, kann Microsoft momentan auch nicht wirklich beantworten.

Twitter ist jedenfalls eines jener Unternehmen, die eine Progressive Web App von hoher Qualität bereitstellen. Diese Anwendung steht bereits seit einigen Wochen für Windows Insider mit Redstone 5-Builds zum Download zur Verfügung und ersetzt damit die eigene Universal App.

Windows 10 Mobile bekommt Twitter PWA

In einem sehr interessanten Schritt hat Twitter die eigene Progressive Web App aus dem Store nun auch für Windows 10 Mobile-Nutzer bereitgestellt. Interessant ist dieser Schritt deswegen, da Windows 10 Mobile keine PWAs unterstützt.

Das mobile Betriebssystem von Microsoft basiert nämlich weiterhin auf Version 1703 Creators Update (Redstone 2) und bietet somit keine Unterstützung für die Service Worker von Progressive Web Apps. Entsprechend kann die Twitter PWA unter Windows 10 Mobile nicht offline genutzt, keine Live-Tiles bieten und Benachrichtigungen versenden. All diese Funktionen bietet die Anwendung zwar, allerdings können sie aufgrund fehlender Unterstützung nicht vom Betriebssystem abgerufen werden.

Auf der anderen Seite bringt das Update für Windows 10 Mobile allerdings einige Twitter-Funktionen mit, die Nutzer möglicherweise vermisst hatten. Das Zeichenlimit wurde aktualisiert und Tweets können nun als Lesezeichen markiert werden. Somit ist die Sache nicht ganz negativ.

Erfreulich wäre jedenfalls, wenn Microsoft noch einmal einige Ressourcen in die Hand nimmt und zumindest Progressive Web Apps auf die mobile Plattform bringt. Es scheint allerdings das Ziel des Unternehmens zu sein, diese Anwendungen für die nächste Windows-Plattform zu reservieren.

[appbox windowsstore 9wzdncrfj140]

0 0 votes
Article Rating

Über den Autor

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
11 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments