YouTube: Google verlangsamt Ladezeit bewusst für Edge- und Firefox-Nutzer

16

Nutzer anderer Browser dürften bereits gewohnt sein, dass auf verschiedenen Seiten von Google das bessere Benutzererlebnis mit dem hauseigenen Chrome-Browser beworben wird. Tatsächlich ist das auch gar keine Lüge: Seit dem Rollout des neuen YouTube-Designs lädt die Seite laut Entwicklern unter Chrome etwa fünf Mal schneller als mit Mozilla Firefox oder Microsoft Edge.

Dies liegt nicht etwa daran, dass Chrome seiner Konkurrenz derart überlegen ist, sondern einfach an der veralteten Technologie, die bei YouTube verwendet wird. Google verwendet beim neuesten YouTube-Design nämlich die veraltete Shadow DOM V0 API. Die Unterstützung dafür hat Google erst kürzlich in den eigenen Chrome-Browser integriert.

YouTube Ladezeit in Edge und Firefox länger

Die anderen Browser-Hersteller hat der Suchmaschinengigant über diese Änderung auf einer der beliebtesten Seiten des Internets natürlich nicht vorab informiert. Entsprechend lädt YouTube aktuell mit Microsoft Edge und Mozilla Firefox gerne bis zu fünf Mal länger als mit Chrome. Google hat sich bewusst für eine Technologie entschieden, die auf den Produkten der Konkurrenz nicht unterstützt wird und Nutzer dieser Produkte vor Nachteile stellt. Gleichzeitig bewirbt man an derselben Stelle das eigene Produkt mit genau dieser Stärke. Google hat sich nicht darum bemüht, eine andere Technologie für die Nutzer anderer Browser zur Verfügung zu stellen, um zumindest ein vergleichbares Benutzererlebnis zu bieten.

Bei vielen Firefox- und Edge-Nutzern ist der Ärger über diesen Umstand besonders groß. Üblicherweise geht es im Web nämlich darum, ein gutes Benutzererlebnis für eine breite Masse an Kunden zu gewährleisten. Google weiß allerdings auch, dass die eigenen Seiten für viele Anwender unverzichtbar sind und kann dadurch ein anderes Produkt stärken. Für Firefox wurde mit YouTube Classic bereits ein Addon zur Verfügung gestellt, welches das alte YouTube-Design aufruft. Edge-Nutzer können in den Eintwickleroptionen die Cookies für YouTube.com bearbeiten und in der Reihe „PREF“ als Wert al=en&f5=30030&f6=8 angeben, um die alte Seite aufzurufen. Einen benutzerfreundlicheren Weg für diese Änderung stellt Google nicht bereit.


via mspu / Quelle: reddit

0 0 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

16 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments