WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

Windows 10

Microsoft: Datenträgerbereinigung in Windows 10 hat keine Zukunft

Es ist nicht zu übersehen, dass Microsoft intensiv daran arbeitet, Windows 10 durch die Beseitigung von Altlasten zu einem schlankeren und zukunftsreifen System zu machen. Schritt für Schritt werden Win32-basierte Komponenten des Betriebssystems durch ein UWP-Äquivalent ersetzt. Prominentestes Beispiel hierfür ist zweifellos die Systemsteuerung. Sie ist im Vergleich zu vorherigen Windows-Versionen praktisch ausgehöhlt worden. Zahlreiche Optionen zur Konfiguration des Systems befinden sich nun in den Einstellungen von Windows 10.

In Zukunft gilt das auch für die Datenträgerbereinigung in Windows 10, auch bekannt als cleanmgr.exe. Sie war bis zum Windows 10 April 2018 Update die Standard-Lösung, wenn es um das Bereinigen von Speicherplatz ging. Stattdessen empfiehlt Microsoft natürlich die neuen Einstellungen unter Windows 10. Dort lassen sich unter System > Speicher ebenfalls zahlreiche nicht benötigte Systemdateien löschen.

Zudem bietet Windows 10 auch eine automatische Speicheroptimierung seit dem Windows 10 April 2018 Update. Diese wird allerdings erst ab dem Windows 10 Oktober 2018 Update standardmäßig aktiviert sein. Wenn der Speicher knapp wird, wird Windows 10 künftig gewisse nicht mehr benötigte Systemdateien automatisch löschen. Hierzu zählen zum Beispiel Kopien von Windows Updates, temporäre Dateien und der Cache für Miniaturansichten.

Datenträgerbereinigung in Windows 10 bleibt vorerst

Microsoft wird sich allerdings nicht bereits mit dem Windows 10 Oktober 2018 Update von er Datenträgerbereinigung in Windows 10 trennen. Aus Kompatibilitätsgründen wird das kleine Desktop-Programm erst einmal weiter im Betriebssystem enthalten sein. Microsoft nennt das Feature aktuell deprecated, sprich auf Deutsch „veraltet“. Das Unternehmen empfiehlt natürlich die Nutzung der neuen Einstellungen des Systems. Die cleanmgr.exe ist seit Ewigkeiten in Windows enthalten und offensichtlich eine Desktop-Altlast. Vermutlich ist die Komponente mit zahlreichen Windows-Funktionen eng verzahnt, sodass sie momentan schlichtweg nicht entfernt werden kann. Es ist aber davon auszugehen, dass Microsoft in Zukunft die Entfernung der Datenträgerbereinigung in Windows 10 anstreben wird.

Wir haben übrigens in einer Anleitung bereits zusammengefasst, wie ihr die neuen Einstellungen zur Bereinigung des Speichers in Windows 10 nutzen könnt. Unter dem folgenden Link gelangt ihr zu unserem sehr ausführlichen Tutorial.

Windows 10 Speicher voll & Speicherplatz bereinigen

About author

"Entdeckung besteht darin, den gleichen Gegenstand wie alle anderen zu betrachten, sich aber etwas anderes dabei zu denken."
Related posts
Windows 10Windows 11

Microsoft schließt ein Sicherheitsrisiko im Windows Defender

Windows 10

Surface Duo 3 Konzept zeigt kleines Display im Microsoft-Logo

Windows 10

WhatsApp UWP steht nun als Beta zum Download bereit

Windows 10

Kartellbeschwerde gegen OneDrive- und Teams-Integration in Windows 11

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
19 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments