Surface Studio 2 vorgestellt: Microsofts All-in-One bekommt ein Hardware-Upgrade

1

Im Zuge des Hardware-Events am 2. Oktober hat Microsoft das Surface Studio 2 vorgestellt. Auch hier waren bereits vorab einige Informationen durchgesickert, die einen Launch wahrscheinlich machten. Im Grunde musste Microsoft während des eigenen Events die uns verfügbaren Informationen nur vervollständigen.

Allzu große Änderungen gibt es auch beim Surface Studio 2 nicht, was auch kaum überraschend sein sollte. Es gibt bei der zweiten Generation des Microsoft All-in-One auch keine schwarze Variante wie bei den beiden anderen heute vorgestellten Surface-Geräten. Stattdessen konzentrieren sich die Neuerungen lediglich auf die Hardware des Geräts.

Surface Studio 2 – Hardware

Gleich bleiben sämtliche Äußerlichkeiten beim Surface Studio 2 und so auch das Display. Verbaut ist weiterhin das 28-Zoll 3:2-PixelSense-Display mit einer Auflösung von 4500 x 3000. Bei der Hardware gibt es nun einen neuen Prozessor. Microsoft setzt nicht auf aktuellste Technik, sondern verbaut im Surface Studio 2 noch einen Intel Core i7-7820HQ Prozessor der 7. Generation, sprich Kaby Lake. Es gibt zwischen 16 und 32 Gigabyte an DDR4-Arbeitsspeicher und je nach gewählter Konfiguration auch unterschiedliche Grafikkarten. Im Grundmodell steckt eine Nvidia GeForce GTX 1060 mit 6 Gigabyte Grafikspeicher, während das stärkere Modell mit einer GeForce GTX 1070 mit 8 Gigabyte Grafikspeicher daherkommt. Beide Varianten kommen mit einer 1TB großen SSD daher und es gibt auch die Option, das stärkere Modell mit 2 Terabyte Speicher zu erwerben. Damit bekommt das neue Surface Studio ein bedeutendes Hardware-Upgrade im Vergleich zum Vorgänger.

Surface Studio 2 – Preise und Erhältlichkeit

In den USA wird das Surface Studio der zweiten Generation ab 3.499 US-Dollar erhältlich sein und es steht dort ab sofort zur Vorbestellung bereit. Das teurere Modell kostet 4.199 Dollar und für dieselbe Konfiguration mit 2TB Speicher verlangt Microsoft 4.799 Dollar. Während Microsoft das Surface Studio 2 in der deutschen Pressemeldung erwähnt, gibt es zum Release sowie den Preisen für Deutschland bislang noch keinerlei Informationen.

Über den Autor

21 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

1
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Desmo Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Desmo
Mitglied
Desmo

Zur Info: Das Display ist 38% heller und der Kontrast wurde um 22% gesteigert, im Vergleich zum Vorgänger.

Was ich nicht verstehe ist, warum der 8750H nicht verbaut wurde. Der ist seit bereits seit März auf dem Markt!