Windows 10

Windows 10 Oktober 2018 Update Download: Rollout beginnt ab heute

Das Windows 10 Oktober 2018 Update wird ab heute zum Download bereitstehen. Dies teilte Microsoft während des heutigen Events in New York mit. Diese Möglichkeiten habt ihr zum Download.

Windows 10 Oktober 2018 Update Download

1. Windows Update

Der einfachste Weg das Windows 10 Oktober 2018 Update zu bekommen, ist auf die Aktualisierung via Windows Update zu warten. Wie Microsoft heute im Zuge des eigenen Hardware-Events mitgeteilt hat, beginnt der Rollout ab sofort. Ihr könnt nun manuell in den Einstellungen unter Update & Sicherheit nach der Aktualisierung suchen.

Sollte das Update bei euch noch nicht verfügbar sein, ist das grundsätzlich kein Grund zur Sorge. Es wird in Wellen ausgerollt und zuerst werden Geräte bedient mit Konfigurationen, die als sicher gelten. Hierzu zählen vor allem Laptops, allen voran die neueren Surface-Geräte.

2. Upgrade-Assistent

Wer das Windows 10 Oktober 2018 Update am schnellsten haben will, sollte sich auf der offiziellen Download-Seite auf jeden Fall des Upgrade-Assistenten bedienen.

Auf der unten verlinkten Microsoft-Seite müsst ihr hierfür den oberen blauen Button mit Jetzt aktualisieren anklicken, sobald darüber Windows 10 Oktober 2018 Update jetzt verfügbar zu lesen ist. Hierbei wird der Upgrade-Assistent heruntergeladen, welcher eine Installation über Windows Update simuliert. Der Upgrade-Assistent funktioniert genau wie das Windows Update und der Prozess ist ähnlich zuverlässig.

> Windows 10 Download-Seite

3. Media Creation Tool

Wer beschlossen hat, den eigenen Windows 10 PC direkt neu aufzusetzen mit der neuesten Windows 10-Version, bekommt mit dem Media Creation Tool eine alternative Möglichkeit zum Windows 10 Oktober 2018 Update Download.

Mit einem Klick auf den zweiten Button mit Tool jetzt herunterladen wird das Media Creation Tool heruntergeladen, welche eine ISO von Windows 10 in das Dateisystem speichern bzw. einen bootfähigen USB-Stick erstellen kann. Diesen könnt ihr daraufhin in euren PC einlegen und eine Clean Install durchführen.

Dieser Prozess ist natürlich deutlich zeitaufwendiger und erfordert eine komplette Neueinrichtung eures Computers. Zudem werdet ihr bei der Einrichtung von den neuen Datenschutz-Einstellungen begrüßt, wo ihr einzeln in mehreren Fenstern festlegen könnt, welche Daten Windows 10 für unterschiedliche Dienste verwenden darf. Achtet aber darauf, stets Backups eurer Dateien zu erstellen und bei der Neuinstallation nicht die falsche Festplatte zu formatieren.

Welchen Weg werdet ihr gehen? 

Video: Windows 10 Oktober 2018 Update Neuerungen

About author

"Entdeckung besteht darin, den gleichen Gegenstand wie alle anderen zu betrachten, sich aber etwas anderes dabei zu denken."
Related posts
Windows 10Windows 11

Microsoft schließt ein Sicherheitsrisiko im Windows Defender

Windows 10

Surface Duo 3 Konzept zeigt kleines Display im Microsoft-Logo

Windows 10

WhatsApp UWP steht nun als Beta zum Download bereit

Windows 10

Kartellbeschwerde gegen OneDrive- und Teams-Integration in Windows 11

7 Comments

Schreibe einen Kommentar