Surface Go mit LTE kommt nach Deutschland: Preis und Release-Datum

4

Microsoft hat schon während der Präsentation das Surface Go mit LTE-Konnektivität versprochen. Unsere Informationen, wonach das Gerät bis Ende des Jahres kommen soll, wurden nun bestätigt. Das Surface Go mit LTE kommt ab 22. November nach Deutschland.

Surface Go mit LTE – Top-Spezifikationen und Preise

Zum Start kann das Gerät lediglich über autorisierte Reseller  erworben werden, darunter die Bechtle AG oder Cancom. Das bedeutet, dass vorerst lediglich Unternehmenskunden an die kleinen Surface-Geräte mit LTE-Advanced kommen.

Das kleinste und günstigste Surface bisher erreicht in den Konfigurationen mit Mobilfunkmodul preislich jedenfalls neue Dimensionen. Während das Surface Go regulär ab 449 Euro beginnt und bei 599 Euro aufhört, kommt die günstigste Variante mit LTE auf 779 Euro. Die Konfiguration mit vier Gigabyte Arbeitsspeicher und 64 Gigabyte eMMC-Speicher gibt es mit LTE allerdings nicht. Stattdessen bieten beide Modelle 8 Gigabyte Arbeitsspeicher und Windows 10 Pro, unterscheiden sich allerdings nur durch die SSD-Kapazität von einander. Somit gibt es wahlweise 128 oder 256 Gigabyte Speicher. Üblicherweise nennt Microsoft beim Surface Go eine Akkulaufzeit von bis zu 9 Stunden. Im Datenblatt des Surface Go LTE ist nur noch von 8,5 Stunden die Rede.

  • Surface Go mit LTE Advanced | 8GB RAM / 128GB | Windows 10 Pro – 779 Euro (UVP, inkl. MwSt.)
  • Surface Go mit LTE Advanced | 8GB RAM / 256GB | Windows 10 Pro – 879 Euro (UVP, inkl. MwSt.

Surface Go LTE – Später für Endkunden

Für Endkunden, die an dem Tablet mit LTE interessiert sind, gibt es allerdings gute Nachrichten. Der mobile Begleiter mit LTE-Modul wird laut Microsoft zu einem  späteren Zeitpunkt für Endkunden verfügbar sein. Das Unternehmen hat allerdings nicht bekanntgegeben, wie lange sich Kunden darauf gedulden werden müssen.

Das Microsoft Surface Go ist im August dieses Jahres in Deutschland auf den Markt gekommen. Das kleinste und bislang günstigste Surface-Gerät ist mit einem Intel Pentium Gold 4415U-Prozessor ausgestattet und wird regulär mit Windows 10 im S-Modus ausgeliefert.

> Surface Go im Microsoft Store

Surface Go Test: Video

Über den Autor

22 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

4
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
4 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors
NLTLtk69DoctailorBerndOH Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
NLTL
Mitglied
NLTL

Pentium 4415 Y – nicht „U“

tk69
Mitglied
tk69

Dieses Gerät kann man noch am ehesten mit dem iPad vergleichen. Ganz jedoch nicht, weil beim Surface ein Desktop-OS mit mobil angepasster Shell läuft. Das Problem: Viele Desktop-Apps sind nicht für Touchbedienung angepasst. Aber das ist der Spagat, den Microsoft durch fehlenden Anschluss an den mobilen Markt durch die große Verbreitung von Windows zu kompensieren versucht.

Doctailor
Mitglied
Doctailor

Sorry aber das Gerät kann man doch ganz normal im Microsoft Store inkl MwSt. versandkostenfrei bestellen. Jedenfalls wurde ich im Bestellprozess nicht darauf hingewiesen, dass ich ein gewerblicher Kunde sein muss. Surface GO für Unternehmen bezieht sich meines Erachtens nur darauf, dass direkt Windows 10 Pro installiert ist

BerndOH
Mitglied
BerndOH

wenn ich daran denke, was das günstigste Surface pro in der Minimalkonfiguration 2013 gekostet hatte, ist der Preis angemessen.