Bekannter UI-Designer Peter Skillman verlässt Microsoft

7

Peter Skillman ist eine sehr bekannte Figur in der Design-Welt. Der einstige Chefdesigner von Palm zeichnete sich für webOS und später bei Nokia für MeeGo und HERE verantwortlich. Bei Microsoft war er seit 2015 tätig, wo er als General Manager zahlreiche Verbesserungen für den Windows Desktop mitbrachte. Auch das neue Design von Skype wurde unter seiner Führung entwickelt.

Der bekannte Designer hat nun auf Twitter bekannt gegeben, dass er Microsoft verlassen wird. Skillman kündigte jedoch nicht an, wohin es ihn als Nächstes verschlägt. Er habe nun Zeit, Museen zu erkunden, da er Microsoft verlassen habe. Seinen nächsten Karriereschritt wird der nun ehemalige Microsoft-Manager in einigen Wochen ankündigen.

Der Designer schrieb in seinem Blog immer wieder über die geplanten Design-Veränderungen von Microsoft-Produkten und erklärte einzelne Entscheidungen. Neben seiner Arbeit am Windows 10-Design seit 2015 half er auch bei Outlook sowie anderen Office-Programmen am Desktop mit. Konkret verbessert hat er unter Windows 10 das Teilen-Interface, das Info Center, die Schnelleinstellungen sowie den Microsoft Store und einiges mehr. Mit ihm verliert Microsoft jedenfalls einen talentierten Mitarbeiter, obwohl besonders in Windows 10 noch eine Menge Designarbeit zu erledigen wäre.


via mspu

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

7
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
3 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
hi950tk69Armin Osaj Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
hi950
Mitglied
hi950

Wenn man sich den Innovationsgehalt der UI Änderungen seit 2015 anschaut oder gar das Chaos, das bei der Skype UI die letzten Jahre veranstaltet wurde, und er dafür verantwortlich war – kann nur besser werden…

tk69
Mitglied
tk69

Palm fand ich damals schon besser als WindowsMobile. Später war das PalmOS sehr fortschrittlich und maßgebend für andere Gerätehersteller.

War er auch für die Kacheln verantwortlich? (Kann es mir nicht vorstellen)

Armin Osaj
Editor

Ne sollte er nicht gewesen sein.

hi950
Mitglied
hi950

An der Entwicklung von Live Tiles und anderen Innovationen im Rahmen der Metro Design Language waren vor allem Albert Shum, Chad Roberts und Michael Smuga beteiligt. Hier ein altes Video mit ein paar Erläuterungen der zugrunde liegenden Ideen: https://tinyurl.com/y3tgj4q4 Meiner Meinung nach waren das seinerzeit die bis heute immer noch herausragendsten UI Design Innovationen für Benutzeroberflächen von Computern und insbesondere Mobilgeräten seit Jahrzehnten. Da wurden tatsächlich sowohl in Funktion als auch Gestaltung ernsthafte Fortschritte erzielt, die darauf ausgerichtet sind, daß die Bedienung von Maschinen an die Bedürfnisse der Menschen angepasst wird und nicht die Menschen sich an die Bedürfnisse der… Read more »

Laertes
Mitglied
Laertes

👍

hi950
Mitglied
hi950

Die Gestaltung war natürlich auch ein Statement gegen das bis dahin etablierte. Sie war großflächig, Rahmen sprengend, geradlinig, ohne Verzierungen, authentisch, abstrakt und stand frech gegen das kleinteilige, eingerahmte, abgerundete, verzierte, gekünstelte, gegenständliche. Daß diese bewusst an Stilmittel der klassischen Moderne angelehnten gestalterischen Ausdrucksweise lautstark bekämpft wurden, mit aus düsteren Zeiten bekannten Argumenten von angeblich den Designern fehlendem Sinn für „guten Geschmack“, läßt in die tief verankerte Prägung dieser Kritiker blicken.

Armin Osaj
Editor

Er hatte keine Lust mehr auf Skype