Ratgeber: Beste Laptops zu Weihnachten 2019

0

WindowsArea.de testet jedes Jahr unzählige Laptops und Notebooks verschiedener Formfaktoren. Entsprechend werden wir häufig nach Rat gefragt beim Laptop-Kauf. In diesem Artikel zeigen wir euch die besten Laptops 2019.

Wir haben bereits des Öfteren die wichtigsten Kriterien für Laptop-Käufer zusammengefasst. Diesen Artikel wollen wir daher nicht unnötig in die Länge ziehen. Wenn ihr auf der Suche nach Laptops für Studenten seid oder generell Fehler beim Laptop-Kauf vermeiden wollt, sind im Folgenden unsere Ratgeber dazu verlinkt.

> Die besten Laptops für Studenten 2019

> Beste Studenten-Laptops unter 500 Euro

Das beste Notebook 2019: Dell XPS 13

Wir haben das Dell XPS 13 erst kürzlich als „bester Laptop 2019“ bezeichnet, weshalb es auch in dieser Liste nicht fehlen darf. Das Notebook ist verdientermaßen ganz an der Spitze des Notebook-Markts und wer nur das Beste vom Besten kaufen will, holt sich zu Weihnachten 2019 das Dell XPS 13.

Allzu viele Worte möchten wir nicht dazu verlieren. Unser Video-Test sowie unsere Ernennung desselben zum besten Laptop 2019 sagen mehr als genug.

> Dell XPS 13 im Preisvergleich

Beste Laptops 2019:
15-Zoll „Mutlimedia“-Notebooks

Das „gewöhnliche“ 15-Zoll Multimedia-Notebook ist so etwas wie der größte Feind des Technik-Enthusiasten. Der Laptop, den der „Normalverbraucher“ hat, ist üblicherweise ein grauenhaftes Stück Technik. Ihr habt sie doch alle schonmal gesehen: Diese grauenhaften, billig wirkenden, klapprigen Plastikbomber von HP oder ASUS.

Was ist ein „Plastikbomber“?

Diese Geräte sind nicht nur außen billig, auch innen passt nichts wirklich zusammen. Oft werden Kunden Notebooks mit guten Prozessoren, aber schlechten Displays verkauft. Oder starke Prozessoren und dann eine mechanische Festplatte. Das ist Massenware mit hohen Margen. Stellt euch das so vor: Ihr habt einen V8 Biturbo-Motor von Mercedes-Benz in einen 1999-er Fiat Punto, aber bezahlt dafür fast so viel, wie für einen neuen Mercedes-Benz AMG GT. Die Hersteller verdienen damit gutes Geld, weil sie die Geräte an Leute verkaufen, die es oft nicht besser wissen oder falsch beraten werden. Deswegen machen wir uns die Mühe, euch immer wieder auf unserem YouTube-Kanal Schritt für Schritt durch den Laptop-Kauf zu führen.

> WindowsArea.de auf YouTube abonnieren

Hoffentlich liest ihr diesen Artikel und sendet ihn deshalb an Leute weiter, die beim Laptop-Kauf eine gute Beratung brauchen. Hier sind unsere besten 15-Zoll Notebooks für den Durchschnittsverbraucher, gestaffelt nach Preis.

Unter 800 Euro: Lenovo ThinkPad E595

In Wahrheit sogar unter 700 Euro. Wenn „Normalverbraucher“ einen Computerladen betreten, treten sie meistens mit einem realistischen Budget von knapp 500 Euro bis „höchstens 800 Euro“ an den Marktangestellten heran. An den Kunden liegt es nicht, denn dieses Budget ist mehr als genug für einen Laptop. Man muss leider nur wissen, was man sucht.

„Wer nicht weiß, was gut ist, weiß wenigstens, was teuer ist.“ – Keine sinnvolle Weisheit beim PC-Kauf.

Das Lenovo ThinkPad E595 ist mit dieser Ausstattung zu Preisen von unter 700 Euro der König der Notebooks für Normalverbraucher. Mir ist klar, dass ThinkPads für Businesskunden ausgerichtet sind, aber neben der überragenden Hardware ist das seine größte Stärke. Es ist leistungsfähig, robust, ausdauernd und trotz Plastik-Gehäuses wirklich gut verarbeitet. Plastik ist nicht gleich Plastik, es hängt von der Verarbeitung ab.

Das Lenovo ThinkPad E595 in der unten verlinkten Konfiguration ist das Beste, was ihr im 15-Zoll Bereich als Normalkunde für euer Geld bekommt.

> Lenovo ThinkPad E595 im Preisvergleich

Unter 500 Euro: Acer Aspire 5

Mir ist natürlich bekannt, welche Hersteller seit Jahren diese katastrophalen Plastikbomber-Laptops an Kunden vertreiben. Acer gehörte auch dazu, heute sind es aber vorrangig andere.

Aus diesem Grund muss man beim Laptop-Kauf insbesondere auf das Modell und die Konfiguration aufpassen. Es gibt einige Laptop-Modelle, wo jede Konfiguration gut ist und manche, wo nur ein Bruchteil zur Nutzung taugt. Hierzu zählen meiner Meinung nach Geräte wie das HP 255 G7, das HP 17 oder die Lenovo IdeaPad 100er-Serie. Diese empfehle ich grundsätzlich nicht, weil eben nur eine von 10 Konfigurationen brauchbar ist.

Deutlich besser ist da laut meiner eigenen Erfahrung das Acer Aspire 5. Das unten verlinkte Gerät kostet genau 499 Euro, bietet eine tolle Hardware für den Alltag, ist gut genug verarbeitet und bietet auch eine Tastaturbeleuchtung.

> Acer Aspire 5 im Preisvergleich

Unter 300 Euro: Dell Inspiron 15 3583

Dank des Dell Inspiron 15 3583 ist es heute gar nicht schwer, ein wirklich gutes Notebook unter 300 Euro zu finden. Dies haben wir einerseits Dell zu verdanken, wo man noch Qualität vor den großen Profit zu stellen scheint. Andererseits ist die Technologie deutlich besser geworden, sodass man für wenig Geld durchaus gute Hardware bekommt. Das Notebook hat ein solide verarbeitetes Gehäuse, ausreichend starke Hardware für den Alltag und keinen zu kleinen Akku.

Ich sag’s euch aber ehrlich: Das Dell Inspiron 15 3583 gehört in die Kategorie „Billigheimer-Notebook“, denn es ist ein wahres Massenprodukt. Dieses Notebook könnt ihr bis hin zum Intel Core i7-Prozessor zu Preisen von 700 Euro konfigurieren. Vergleicht man das mit dem Lenovo ThinkPad E595, so stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis hinten und vorne nicht.

Aber das Modell unter 300 Euro mit dem Pentium-Prozessor bietet genug Leistung für den Durchschnittsnutzer für Office, Internet und Serien, eine brauchbare Akkulaufzeit und die Verarbeitung ist im Gegensatz zu anderen Geräten dieser Preisklasse auch anständig.

> Dell Inspiron 15 3583 im Preisvergleich

Beste Laptops 2019:
Kompaktes „Schüler-Uni-Unterwegs“-Notebook für unter 500 Euro

Obwohl die Krone für das beste Notebook 2019 von WindowsArea.de in diesem Jahr absolut verdientermaßen an das Dell XPS 13 geht, ist die Kategorie für das beste Notebook unter 500 Euro womöglich die Anspruchsvollste. So wie die Formel 1 zwar die Königsklasse des Motorsports sein mag mit den schnellsten, wendigsten und teuersten Boliden, die der moderne Motorsport zu bieten hat. Den Einsatz von Allradantrieb, Turboladern und Scheibenbremsen in Straßenfahrzeugen haben wir nicht der Formel 1 zu verdanken, sondern dem World Rally Championship.

Das Lenovo IdeaPad C340 mag zwar nicht am Gipfel des Notebook-Marktes sitzen, aber es ist preislich dort angesiedelt, wo es für die größte Masse an Kunden interessant sein dürfte. Wer nach einem kompakten Notebook für unterwegs sucht mit guter Leistung, langer Akkulaufzeit und einem schönen Design, braucht nicht weiterzusuchen.

Das Lenovo IdeaPad C340 verbindet das Beste von Notebooks aus dem Jahr 2019 mit einem attraktiven Preisbereich. Es handelt sich nämlich um ein Convertible-Notebook mit 360-Grad-Scharnier, sodass es auch im Tablet-Modus verwendet werden kann. Erfreulicherweise hat es auch ein Touch-Display, was die Nutzung im Alltag etwas komfortabler macht. Angetrieben wird es von einem AMD Ryzen 3 3200U-Prozessor, dem 8 Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite stehen sowie eine 256 Gigabyte große SSD. Der 45 WH große Akku soll laut Hersteller für Laufzeiten bis zu 10 Stunden gut sein, wobei im Alltagsbetrieb etwa 7 Stunden

> Lenovo IdeaPad C340 im Preisvergleich


Enthält Partnerlinks.

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: