Surface Pro 8: Microsoft-Patent deutet auf bessere Lautsprecher

0

Nachdem das Surface Pro 7 bereits erhältlich ist, dürfte man bei Microsoft bereits an der Arbeit am Nachfolger begonnen haben. Das Surface Pro 7 bringt abgesehen vom USB-C Anschluss sowie den neuen Prozessoren kaum Verbesserungen zum Vorgänger mit.

Ob die nächste Generation ebenfalls ein derartiges Refresh sein wird oder, ob Microsoft echte Veränderungen und Innovationen mitbringen wird, das wird die Zukunft weisen. Unterschiedliche Microsoft-Patente wiesen allerdings schon in der Vergangenheit auf bevorstehende Änderungen hin.

Ein Ende Oktober aufgetauchtes Microsoft-Patent suggeriert, dass Microsoft in den kommenden Generationen auf eine innovative Technologie zur Verbesserung der Lautsprecher setzen könnte. Dabei könnte man ein zusätzliches Audiogerät schlichtweg in das Type Cover integrieren. Damit könne die Qualität der Lautsprecher auf derart dünnen Geräten wie dem Surface Pro verbessert werden, heißt es im Patent.

HP hatte die Idee zuerst

Neu oder gar innovativ ist die Idee allerdings nicht, zumindest für andere Hersteller. Beim HP Spectre x2 von 2015 waren die Lautsprecher in das Tastatur-Cover integriert. Das Ergebnis war, wie wir uns selbst davon überzeugen konnten, ein tatsächlich guter Sound für den Formfaktor. Das HP Spectre x2 wurde allerdings nicht aktualisiert und der US-Hersteller bietet heute ein solches Modell nicht mehr an.

Das Microsoft Surface Pro 7 ist gerade erst rausgekommen mit wenigen echten Verbesserungen zum Vorgänger. Aufgrund der wirklich günstigen Preise des Surface Pro 6 ist dieses daher weiterhin die beste Alternative.

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.