Windows 7 Nutzer verweigern weiterhin Update auf Windows 10

0

Microsoft veröffentlicht seit dem 14. Januar 2020 keine Sicherheitsupdates mehr für Windows 7. Man rät Nutzern allerdings leider dazu, direkt einen neuen Computer mit Windows 10 zu kaufen. Dabei ist weiterhin ein kostenloses Upgrade möglich, wie wir in unserer Anleitung gezeigt hatten.

Inzwischen warnt Microsoft die Nutzer des alten Systems davor, weiterhin Windows 7 zu verwenden. Diese Warnungen, die auf allen PCs mittlerweile angezeigt werden, nehmen Anwender allerdings nicht ernst. Statistiken zeigen, dass der Marktanteil von Windows 7 nur sehr langsam sinkt. Weiterhin liegt es auf Platz zwei der meistverwendeten Desktop-Betriebssysteme der Welt. Die Daten von NetMarketShare zeigen, dass im Februar 25,2 Prozent der Desktop-PCs mit Windows 7 liefen. Im Dezember 2019 waren es immerhin 29,57 Prozent der Computer weltweit, wo Windows 7 darauf lief. Die Wechselwilligen sind somit bereits knapp vor dem Support-Ende zu Windows 10 übergelaufen.

Die verbleibenden Nutzer dürften nun nur langsam wechseln. Dazu gehören einerseits Unternehmen, darunter auch die deutsche Bundesregierung, die weiterhin Windows 7 nutzen und für die Extended Security Updates bezahlen. Andererseits finden sich auch viele Privatkunden in dieser Gruppe, die schlichtweg kein Upgrade machen möchten. All diesen Nutzern empfehlen wir den Genuss unseres aktuellsten Videos, wo wir Windows 10 mit Windows 7 vergleichen.

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: