Update behebt Windows 10 Bluescreen mit Thunderbolt Dock

0

Seit dem Windows 10 Mai 2020 Update, auch bekannt als Version 2004, stürzt das System bei der Nutzung eines Thunderbolt Docks mit einem Bluescreen ab. Das neuste Sicherheitsupdate behebt dieses Problem.

Das Einstecken oder Auswerfen eines Thunderbolt Docks resultierte in der neusten Windows 10-Version in einen Systemabsturz, auch bekannt als Bluescreen. Dieses Problem trat allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen auf. So musste der Kernel-DMA-Schutz aktiviert und die Hyper-V-Plattform deaktiviert sein.

Mit dem neusten kumulativen Update für den Monat Juli 2020 behebte Microsoft dieses Problem. Identifizieren lässt sich das Update unter Einstellungen -> Update und Sicherheit -> Updateverlauf anzeigen -> Qualitätsupdate als KB4565503.

In der Liste der bekannten Fehler lässt sich erkennen, dass Microsoft dieses Problem als gelöscht markiert hat. Dort lässt sich das Update unter folgender Überschrift finden:

Stop error when plugging or unplugging a Thunderbolt dock
Devices using Thunderbolt docks may receive a stop error when plugging in or unplugging the dock

Aufgrund der Tatsache, dass die Nutzung eines Thunderbolt Docks keine Bluescreens mehr auslöst, wird die Update-Blockade für das Windows 10 Mai 2020 Update für Geräte mit einem Thunderbolt-Port nun aufgehoben.


via mspu

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

19 Jahre alt und Redakteur bei WindowsArea.

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments