Windows 10 Oktober 2020 Update: Alle Neuerungen im Überblick

0

Windows 10 Oktober 2020 Update: Alle Neuerungen im Überblick

Das Windows 10 Oktober 2020 Update trägt die Versionsnummer 20H2. Es erscheint zwischen Ende Oktober und Anfang November. Nutzer von Windows 10 dürfen sich auf praktische Neuerungen freuen, die den Arbeitsalltag erleichtern sollen. Insgesamt fällt die Anzahl der Neuerungen recht mager aus, was nicht verwundert, da es sich um ein kumulatives Update handelt. Es wird mit dem gleichen System wie monatliche Sicherheitsupdates ausgerollt. Dies bedeutet zum einem weniger Neuerungen doch zum Anderen eine reibungslose und schnelle Installation.

Wir haben alle Neuerungen für euch in Video- und in Textform zusammengefasst.

Alle Neuerungen auf YouTube ansehen

Alle Neuerungen des Windows 10 Oktober 2020 Update aka Version 20H2

Einstellungen

  • System -> Anzeige -> Erweiterte Anzeigeeinstellungen
    Die Aktualisierungsrate (Hz) von Monitoren lässt sich direkt in den UWP-Einstellungen festlegen.
  • System -> Info
    Die dargestellten Informationen über den Computer und über die Windows-Installation lassen sich nun kopieren, wahlweise komplett mit einer dafür dedizierten Schaltfläche.
    Außerdem wurden die Statusinformationen über den aktuellen Defender-Status stark vereinfacht. Statt den Status jeder einzelnen Sicherheitskategorie anzuzeigen, wird nun nur noch der Status des gesamten Computers dargestellt.
  • System unter Systemsteuerung wurde mit der Info in den Einstellungen vollständig ersetzt.

Benutzeroberfläche

  • Live-Kacheln im Startmenü sind nicht mehr in der Akzentfarbe eingefärbt. Stattdessen adaptieren sie einheitlich die Systemfarbe und werden zugleich leicht transparent dargestellt. Außerdem entferne Microsoft die farbigen App-Boxen aus der App-Liste.
  • Benachrichtigungen tragen zusätzlich zu dem App-Namen noch das zugehörige App-Logo, für die schnellere Zuordnung.
  • Die Zusammenfassungen der verpassten Benachrichtigungen nach dem Ruhemodus sind nun standardmäßig deaktiviert.

Microsoft Edge

  • Auf jeder Installation wird die Chromium basierte Version des Edge-Browsers endlich installiert. 
  • Anzeige von Registerkarten im Alt + Tab-Menü. In den Einstellungen unter System -> Multitasking -> Alt + Tab lässt sich die Anzahl der angezeigten Registerkarten verändern oder alternativ die Funktion komplett deaktivieren.
  • An der Taskleiste angeheftete Webseiten zeigen im nun geöffnete Tabs als Fenster-Vorschau an. Zur Nutzung dieser Funktion muss sowohl das Oktober 2020 Update als auch die neuste Version von Edge (Chromium) installiert sein.

Weiteres

  • Der neue Tablet-Modus ist für garantiert jeden aktiviert (teilweise schon in 2004). Mit 20H2 lässt sich der alte Tablet-Modus nicht mehr aktivieren, wenn man kein Gerät mit Touchscreen besitzt.
  • Optionale Updates sind jetzt umfangreicher und stellen auch Treiber dar (teilweise schon in 2004).
    Aus diesem Grund entfällt im Geräte-Manager die Möglichkeit, Windows Update nach neuen Treibern zu durchsuchen.
  • Bei einer frischen Installation von Windows versucht Microsoft den Einstieg möglichst einfach zu gestalten. In Zukunft sollen sich die an der Taskleiste angehefteten Programme an den in der Einrichtung ausgewählten Optionen anpassen. Beispielsweise wird die Mail-App durch die Ihr Smartphone-App ersetzt, falls man bei der Einrichtung ein Smartphone mit Windows gekoppelt hat.
  • Dolby Atmos unterstützt nun 24-Bit-Audio.
  • Die letzten zwei Ziffern der Versionsnummer bestehen nun aus einem „H“ sowie der Jahreshälfte. Also lautet die Versionsnummer von 2009/2010 diesmal 20H2, stellvertretend die zweite Hälfte des Jahres 2020.

Video auf YouTube anschauen

5 1 vote
Article Rating

Über den Autor

20 Jahre alt + Redakteur & Videoproduzent bei WindowsArea. Instagram: https://www.instagram.com/arminosaj/

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments