Windows 11 kommt am 5. Oktober offiziell ohne Android-Apps

7

Microsoft hat das Release-Datum von Windows 11 offiziell angekündigt. Die nächste Generation von Windows wird am 5. Oktober veröffentlicht.

Rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft wird Microsoft die nächste Version seines Windows-Betriebssystems auf den Markt bringen. Windows 11 bringt kleinere Verbesserungen unter der Haube mit, fokussiert sich allerdings vorrangig darauf, das Benutzererlebnis sowie die visuellen Aspekte des Betriebssystems zu verbessern. Es gibt ein neues Startmenü ohne Live Tiles, das nun auch in der Mitte zu finden ist. Die Einstellungen und viele mitgelieferte Apps werden für Windows 11 vollständig neu gestaltet.

Kostenloses Upgrade „nur bis“ Mitte 2022

„Das kostenlose Upgrade auf Windows 11 beginnt am 5. Oktober und wird stufenweise und qualitätsorientiert ausgerollt.“, sagt Microsoft in einem Blogpost. Alle Geräte mit Windows 10 können das neue Betriebssystem kostenlos installieren, allerdings nur für ein Jahr, schreibt Microsoft. Bis Mitte 2022 wird es somit für kompatible Geräte eine Option geben, Windows 11 kostenfrei zu installieren.

Danach wird sich erfahrungsgemäß jedoch nichts ändern. Das kostenlose Update von Windows 7 auf Windows 10 ist schließlich immer noch möglich. Vorausgesetzt man hätte kompatible Hardware, könnte man somit technisch gesehen von Windows 7 auch indirekt auf Windows 11 upgraden.

10240, die Zweite

Ähnlich wie bei Windows 10 hat sich Microsoft sehr beeilt, um das Betriebssystem möglichst schnell auf den Markt zu werfen. Damals war Windows 10 Build 10240 berüchtigt für die vielen Bugs und wirkte zweifellos noch sehr unausgereift.

Mit Windows 11 steht jedoch mehr am Spiel: Immerhin könnte Ende 2021 das letzte starke Weihnachtsgeschäft für PCs, Laptops und Convertibles mit Windows werden. Der Markt hat schließlich enorm von der Corona-Krise profitiert, wurden doch dank Home Office massenhaft neue Computer von Privatkunden angeschafft.

Entsprechend wird Windows 11 bis 2022 noch mächtig vom Feedback der Nutzer profitieren und könnte gar erst bis dahin richtig fertiggestellt werden. Eine große Sache fehlt immerhin schon zum Start: Android-Apps. Diese sollen erst „in den kommenden Monaten“ für Insider zum Test ausgeliefert werden und könnten somit irgendwann im Jahr 2022 in Windows 11 Einzug halten.

4 3 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
7 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments