Anleitung: Excel Passwort vergessen? So können Sie Excel Passwort entfernen

1

Insbesondere in Situationen und mit Programmen, die man nicht allzu häufig antrifft, kann es passieren, dass man ein Kennwort vergisst. Während das beim Smartphone, welches man täglich in der Hand hat, nicht passieren mag, so kommt es durchaus vor, dass Anwender ihre Computer-Kennwörter oder Account-Passwörter vergessen.

Hierzu gehört wohl auch, dass es Anwendern durchaus passieren kann, dass sie ihr Excel Passwort vergessen. Microsofts Tabellenkalkulationssoftware bietet nämlich eine einfache und effiziente Möglichkeit, Dokumente mit einem Passwort zu verschlüsseln. In unserer Anleitung sehen wir uns bezahlte sowie auch kostenlose Möglichkeiten an, um den Excel Passwortschutz zu entfernen.

Excel Passwort entfernen mit PassFab für Excel

Die einfachste Möglichkeit, das Excel Passwort zu entfernen, bietet das Tool PassFab für Excel. Es ist ein kostenpflichtiges und sehr effizientes Tool zum Knacken von Excel-Passwörtern. Es kombiniert eine Reihe von Techniken, um entweder das Passwort komplett zu entfernen oder mittels Brute-Force-Angriffen zu erraten.

Das Tool versucht über Wörterbuch-Angriffe unzählige mögliche Passwortkombinationen, um das Kennwort auf diese Weise zu erraten. Dabei testet es in kurzer Zeit unzählige Passwörter gegen die verschlüsselte Datei, um diese zu Knacken. Pro Sekunde kann es fast 200 Kennwörter testen, womit PassFab für Excel deutlich effizienter ist, als zu versuchen, das Passwort zu erraten. Wenn ihr euch an Teile des Passworts erinnert, könnt ihr diese Phrasen ebenfalls dem Programm mitteilen, was die Sache enorm beschleunigen kann.

Schritt 1: Installiert PassFab für Excel nach einem Download von der offiziellen Herstellerseite auf eurem PC und startet das Programm. Klickt auf das Plus-Symbol, um die betroffene Excel-Datei hinzuzufügen.

Schritt 2: Wählt nun aus einer der drei Angriffsarten, welche das Programm bietet. Es stehen drei Möglichkeiten, die in ihrer Geschwindigkeit absteigend gelistet sind. Der Wörterbuch-Angriff ist am schnellsten, während die Brute-Force-Attacken etwas länger dauern, dafür jedoch deutlich mehr Kombinationen testen.

Beim Brute-Force-Angriff mit Mask-Angriff können Anwender auch eigene Phrasen hinzufügen, um das Knacken des Passworts zu erleichtern.

Schritt 3: Nachdem ihr die gewünschte Option ausgewählt habt, klickt ihr auf Wiederherstellen. Daraufhin wird der Vorgang gestartet. Je nach Komplexität und Länge des Passworts kann dieser Vorgang auch längere Zeit in Anspruch nehmen.

Schritt 4: Wenn das Passwort geknackt ist, wird PassFab für Excel es euch anzeigen. Daraufhin habt ihr auch die Möglichkeit, den Passwortschutz direkt über das Programm zu entfernen.

Kostenlose Möglichkeiten: Excel Passwort entfernen

Wenn das vorliegende Dokument mit einer älteren Excel-Version kreiert wurde, besteht oft die Möglichkeit, das Passwort auch einfach kostenfrei über 7zip zu entfernen. Hierbei muss es sich allerdings um eine XLSX-Datei handeln.

Das XLSX-Dateiformat basiert nämlich auf Office Open XML und die in der Tabelle enthaltenen Daten werden schlichtweg im ZIP-Format abgespeichert. Ändert man somit die Dateiendung von .XLSX in .ZIP, kann das Archiv daraufhin einfach öffnen und die Dateien darin betrachten.

Eine Besonderheit hiervon ist, dass auch der Passwortschutz in einem der darin enthaltenen Dokumente zu finden ist. Löscht man den entsprechenden Tag, kann die Excel-Datei direkt ohne Passwort aufgerufen werden.

Schritt 1: Ladet euch 7zip herunter und installiert es auf eurem PC. Erstellt ein Backup des betroffenen Excel-Dokuments. Ändert nun die Dateiendung von .XLSX in .ZIP. Öffnet die ZIP-Datei nun in 7zip.

Schritt 2: Öffnet nun das Verzeichnis xl/worksheets, wo ihr die einzelnen Seiten der Mappe sehen solltet. Macht nun einen Rechtsklick auf die Seite und klickt auf Bearbeiten.

Schritt 3: Sucht nun im Dokument nach dem folgenden Tag und löscht diesen aus dem Dokument: <workbookProtection workbookPassword=“93AF“ lockStructure=“1″ lockWindows=“1″/>

Handelt es sich bei dem Dokument um eine einzelne Seite, müsst ihr den Tag <sheetProtextion> entfernen.

Schritt 4: Speichert nun die XML-Datei und überschreibt die vorhandene Datei im .ZIP-Arhiv.

Schritt 5: Ändert nun die Dateiendung erneut. Diesmal ändert ihr sie allerdings von .ZIP in .XLSX. Jetzt könnt ihr eure Excel-Arbeitsmappe ohne Passwort öffnen.

Excel Passwort entfernen mit kostenlosen Online-Tools

Einige Online-Tools bieten auch die Möglichkeit, Excel-Passwörter einfach zu entfernen oder auch zu knacken. Es gibt wenige wirklich kostenlose Tools zum Entfernen von Excel Passwörtern. Viele bieten entweder gar keine oder nur eine sehr eingeschränkte Testversion, die euch am Ende oftmals gar nicht das geknackte Passwort präsentiert.

Unserer Meinung nach die besten kostenlosen Möglichkeit bieten LostMyPass sowie Password-Find. Beide Online-Tools nutzen in der kostenfreien Variante eine sehr einfache Wörterbuchmethode, um das Passwort zu erraten. Innerhalb von drei Minuten versucht das Online-Tool alle möglichen Begriffe aus einem vorgegebenen Wörterbuch, um immerhin einfachste Passwörter zu erraten. Sobald das Passwort jedoch aus mehr als einem Begriff besteht, Zahlen enthält oder in anderer Form komplizierter ist, müssen andere Möglichkeiten gesucht werden.

Password-Find ist unserer Meinung nach sogar noch etwas zuverlässiger, aber Nutzer sollten jedenfalls keine Möglichkeit unversucht lassen, um an die eventuell wichtigen Daten im Excel-Spreadsheet ranzukommen.

FAZIT

Wenn die kostenlosen Möglichkeiten keinen Erfolg bringen konnten, ist immerhin dank Software wie PassFab für Excel der Anruf beim Experten nicht länger notwendig. Wenn andere Methoden versagen, bietet das Programm eine gute Möglichkeit, Excel Passwörter zu knacken.

0 0 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments