News

Günstiger als erwartet: Daimler, BMW und Audi übernehmen HERE für 2,5 Milliarden Euro

Here-logo

Im finnischen Espoo dürfte es heute ein paar lange Gesichter geben. Laut manager magazin online, welches sich auf Verhandlungskreise beruft, hat Nokia den angepeilten Verkaufspreis für HERE in Höhe von 4 Milliarden Euro nicht realisieren können. Stattdessen erhielten die deutschen Autobauer Daimler, BMW und Audi den Zuschlag für 2,5 Milliarden Euro. Über den Verkauf soll endgültig noch in diesem Monat entschieden werden.

Außer dem deutschen Konsortium sollen sich zum Schluss sämtliche Interessenten zurückgezogen haben. So war sich Mitbieter Uber zwischenzeitlich bereits mit Microsoft einig geworden. Die an den Gesprächen beteiligte Private-Equity-Gesellschaft General Atlantic werde zunächst keine Anteile übernehmen. Eine Beteiligung zu einem späteren Zeitpunkt, wie auch die von weiteren Herstellern, sei jedoch nicht ausgeschlossen.

Das Kartenmaterial sowie die HERE-Technik sind insbesondere im Hinblick auf den Zukunftsmarkt der selbstfahrenden Autos von Interesse.

Weder Daimler, noch BMW oder Audi waren zu einer Stellungnahme bereit. Ebenso wenig wollte Nokia die Meldung kommentieren.


(Bild-)Quelle(n): manager magazin online

About author

Consultant. Outdoor-Sportler. Serienjunkie. Braucht Kaffee. Mag Bourbon und Habanos. Liebt Champagne-Powder.
Related posts
News

Windows 11 bekommt Einstellungen-Seite zum Verwalten von verknüpften Geräten

News

Microsoft “testet” neue Startmenü-Werbung in Windows 11 ohne Kennzeichnung

News

Microsoft bringt wichtige Windows Explorer Funktion zurück

News

Microsoft blockt Startmenü-Modifizierungen mit Windows 11 24H2

0 0 votes
Wie findest du diesen Artikel?
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest

39 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments