WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

EditorialMobileWindows 10

Versteckte und vergessene Funktionen in Windows 10 Mobile

Microsoft Lumia 950 Review Startbildschirm Windows 10 Mobile Startscreen

Ein Betriebssystem setzt sich aus vielen kleinen Dingen zusammen, die ein großes Gesamtbild erschaffen. Darunter gibt es oft Funktionen, die eher im Hintergrund stehen und somit auf den ersten Blick den meisten Nutzern nicht auffallen. Um diese kleinen, aber feinen Dinge soll es in diesem Artikel gehen, welche die Benutzung von Windows 10 Mobile deutlich erleichtern können und Microsofts mobiles System zu dem machen, was es ist. In Kommentaren und Mails erfahren wir, welche Funktionen manche Leser dringend suchen und uns fällt dann ein, dass es dieses Feature auch noch gibt. Der Artikel soll aber auch jenen Nutzern eine kleine Hilfe sein, sich schneller mit Windows 10 Mobile zurecht zu finden, wenn zum Beispiel unter dem Weihnachtsbaum ein neues Lumia zu finden war. Hier ist eine kleine Zusammenfassung:

Einstellungen durch das Action-Center schnell erreichen

Windows 10 Mobile 10586 Action-Center Info-Center Benachrichtigungszentrale

Das Action-Center öffnet sich, indem man vom oberen Teil des Bildschirms nach unten wischt. In der Benachrichtigungszentrale finden sich unter anderem Schnellzugriffe, mit denen Wlan, Bluetooth oder auch die Taschenlampe schnell aktiviert oder deaktiviert werden kann. In einigen Situationen reicht es jedoch nicht, die bestimmte Einstellung ein- oder auszuschalten. In diesen Fällen wollen Nutzer direkt im Anschluss weitere Konfigurationen in den Einstellungen vornehmen. Jedoch ist es nicht nötig, den entsprechenden Punkt manuell zu suchen. Durch einen langen Druck auf die Schaltfläche des entsprechenden Schnellzugriffs (wie z.B. Wlan oder Bluetooth), öffnen sich die Einstellungen direkt im entsprechenden Menüpunkt.

Handy schnell stummschalten

Windows 10 Mobile 10586 Lautstärke Benachrichtigungen Töne Regelierung

Die Lautstärkeregelung erreicht man mit einem Druck auf die Lauter- oder Leisertaste am Mobiltelefon. Durch einen Tipp auf den Pfeil des Popups, welcher am oberen rechten Bildschirmrand erscheint, gelangt man in eine erweiterte Ansicht. Dort kann man die momentane Lautstärke der Benachrichtigungen und Apps einsehen und regulieren. Tippt man jedoch links neben dem Schieberegler auf das entsprechende Symbol, wird der Wert direkt auf 0 gestellt. Durch einen erneuten Tipp auf das Symbol, wird der Wert wieder zum vorherigen zurückgesetzt. Somit erspart man sich ein wenig Zeit und muss nicht immer die Lautstärke erneut regulieren, falls man auf eine Standardeinstellung setzt.

Einsehen, wann und welche Apps zuletzt aktualisiert wurden

Windows 10 Mobile 10586 Apps und Spiele Speicher Installationsdatum

Anders als der Store von Windows Phone 8.1, bietet die Windows 10 Mobile-Version keine Möglichkeit einzusehen, wann eine App zuletzt aktualisiert wurde. Es gibt dennoch eine Mögichkeit einzusehen, wann eine bestimmte App, die auf dem eigenen Smartphone installiert wurde, zuletzt aktualisiert wurde. Dazu ruft man die Einstellungen auf und navigiert zu „System“ -> „Speicher“ -> „Dieses Gerät“/“SD-Karte“ -> „Apps und Spiele“ und wählt dort im Dropdown Menü, welches sich unter dem Suchfeld befindet, die Sortierung „Nach Installationsdatum sortieren“ aus. Nun seht ihr alle Apps, die zuletzt aktualisiert wurden mit entsprechendem Datum. Es wird jedoch nur angezeigt, wann die App zuletzt installiert wurde, sprich der Überblick hilft nur etwas, wenn ihr euer Smartphone lange nicht zurücksetzt oder die App installiert hattet, wenn das Update eingespielt wird. Eine Lösung von Microsoft im Windows Store, wie es sie einst bereits gegeben hat, wäre hier aber die Eleganteste.

Benachrichtigungen einzelner Apps inviduell anpassen

Windows 10 Mobile 10586 Benachrichtigungen

Es gibt einige Apps, von denen man jederzeit über Benachrichtigungen informiert werden möchte. Es gibt jedoch auch einige Apps, deren Benachrichtigungen keine Töne von sich geben, aber trotzdem im Info-Center angezeigt werden sollen. Diese und weitere Möglichkeiten erlaubt uns Microsoft in den Einstellungen durchzuführen, welche seit dem Anniversary Update von Windows 10 vorhanden sind. Dazu navigiert ihr in den Einstellungen zu „System“ -> „Benachrichtigungen & Infos“. Scrollt in diesem Menüpünkt etwas nach unten. Dort lässt sich eine Liste aller installierten Apps finden, welche die Store-Berechtigung besitzen, Benachrichtigungen anzuzeigen. Rechts neben den Namen der Apps ist ein Schalter platziert. Mit diesem können die Benachrichtigungen der App vollständig ein- oder ausgeschaltet werden. Tippt man jedoch direkt auf den App-Namen drauf, öffnet sich ein weiterer Menüpunkt. Hier könnt ihr dann genauer ins Detail gehen und die Benachrichtigungen der App beliebig anpassen. Folgende Einstellungen lassen sich treffen:

  • Benachrichtigungen: Damit können Benachrichtigungen allgemein deaktiviert oder aktiviert werden
  • Benachrichtigungsbanner: Deaktiviert den Benachrichtigungsbanner. Dadurch wird unter anderem beim Eingang einer Benachrichtigung der Bildschirm nicht mehr eingeschaltet.
  • Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm als privat behandeln: Dadurch werden die Benachrichtigungen der App nur auf dem Sperrbildschirm nicht angezeigt.
  • Im Info-Center anzeigen: Ermöglicht es, dass die entsprechende App Benachrichtigungen sendet, diese aber nicht im Action-Center aufgelistet werden.
  • Beim Eingang einer Benachrichtigung Sound wiedergeben: Ermöglicht es einzustellen, ob beim Eingang einer Benachrichtigung der App ein und welcher Sound wiedergegeben werden soll.

Unerwünschte Nachrichten und Telefonate (von privaten Nummern) blockieren

Windows 10 Mobile 10586 Blockieren Filtern

Die App „Blockieren und Filtern“ ist unter Windows 10 Mobile ziemlich gut versteckt. Sie stellt jedoch eine sinnvolle Ergänzung zum Betriebssystem für mehr Privatsphäre und weniger nervige Anrufe dar. „Blockieren und  Filtern“ erreicht man durch verschiedene Wege, indem ihr zum Beispiel die Telefon-App öffnet und auf das Drei-Punkte-Menü in der unteren rechten Ecke des Bildschirms tippt. Dadurch erweitert sich das untere Menü und der Punkt „Blockierte Anrufe“ erscheint, worauf ihr tippen könnt, um die App „Blockieren und FIltern“ zu öffnen. Dasselbe gilt auch für die Nachrichten-App. In dieser Ansicht werden nun alle Anrufe oder Nachrichten aufgelistet, die blockiert wurden. Durch das Hamburger Menü können weitere Optionen erreicht werden, wie die Möglichkeit eine Blockierliste anzulegen, um bestimmte Nummern zu blockieren. In den Einstellungen der App finden sich jedoch auch einige interessante Optionen. Somit lassen sich alle Anrufe oder Nachrichten blockieren, die von einer unterdrückten Nummer stammen oder auch Benachrichtigungen über blockierte Elemente aktivieren. Optional kann man die Benachrichtigungen in den Einstellungen unter „Benachrichtigungen & Infos“ auch so einrichten, dass diese nur im Action-Center angezeigt werden und keine Töne von sich geben, wodurch ihr nicht gestört, aber trotzdem über blockierte Anrufe oder Nachrichten informiert werdet.

Einzelne Titel in Groove-Musik abspielen

Windows 10 Mobile 10586 Groove Musik Music Wiedergeben einzelner Titel

Vor allem Befürworter der Albumansicht haben bei Groove-Musik das Problem, dass sich bei einem Tipp auf einen Song, den man abspielen möchte, das gesamte Album in die Wiedergabeliste einreiht. Dies kann jedoch umgangen werden, indem man so lange auf den gewünschten Titel tippt, bis sich das Kontext-Menü öffnet. Dort wählt ihr die Option „Abspielen“ aus. Nun wird nur der einzelne Song aus dem Album abgespielt, anstatt das Gesamte.

Eingehende Anrufe ignorieren

Windows 10 Mobile 10586 Toucheingabe eingehender Anruf Firmware

Falls ein unerwünschter Anrufer gerade stört, dann möchte man meist nicht auf „Ablehnen“ tippen, sondern lieber so tun, als würde man den Anruf nicht mitbekommen haben. Jedoch erscheinen beim Anrufeingang nur die Möglichkeiten, den Anruf anzunehmen, abzulehnen oder auf diesen mit einer SMS anzutworten, wodurch der Anruf ebenfalls automatisch abgelehnt wird. Abhilfe hat eine Lumia exklusive Funktion geschaffen, welche es ermöglichte, das Handy umzudrehen, damit es den Anruf stummstellt. Führt man jedoch mit seinem Telefon ein Upgrade auf Windows 10 Mobile durch und aktualisiert die „Audio“-App, welche nun „Equalizer“ heißt, verschwindet die Option „Umdrehen, um auf lautlos zu stellen“ vollständig. Jedoch gibt es eine weitere Möglichkeit, eingehende Anrufe zu ignorieren. Mit einem kurzen Druck auf die Ein/Aus-Taste beim Erhalt eines Anrufes, schaltet sich das Display des Handys aus und der Klingelton wird stummgeschaltet, genauso als hätte man es umgedreht. Dadurch wird der Anruf ignoriert, aber nicht abgelehnt.

Project My Screen App

Windows 10 Mobile Einstellungen ProjectMyScreen App

Die meisten größeren Windows-Magazine nutzen dieses Programm bereits, jedoch scheint es bei Privatanwendern keinen großen Anklang zu finden. Es lassen sich meist Situationen finden, wo dieses Programm auch für Privatanwender ziemlich nützlich sein kann. Die Rede ist von der „Project My Screen“ App, welche es ermöglicht, den Bildschirminhalt eures Windows Mobiltelefones auf einem Computer mittels USB-Verbindung zu spiegeln. Anders als bei Continuum wird kein neueres Smartphone-Modell benötigt. Auch Smartphones mit Windows Phone 8.1 und einem Snapdragon S4-Prozessor können ihren Bildschirminhalt mit anderen teilen. Das Programm können sich Windows-Nutzer unter diesem Link herunterladen und anschließend installieren. Danach verbindet ihr mittels USB-Kabel euer Handy mit eurem Computer und öffnet die App. Nach dem öffnen der App sollte auf eurem Smartphone eine Meldung angezeigt werden, die ihr mit „Ja“ bestätigen müsst. Nun könnt ihr den Bildschirminhalt eures Smartphones auf eurem Computer sehen und diesen auch optional mit der Maus bedienen. Ein Vollbildmodus existiert auch, welcher mit der Tastenkombination Alt + Enter erreicht und beendet werden kann.

Tastatur

Windows 10 Mobile 10586 Tastatur Schweiz Umlaute Update

Die Einstellungen für die Tasatur befinden sich unter „Einstellungen“ -> „Zeit & Sprache“ -> „Tastatur“.

  • Umlaute (ä, ö, ü) direkt anzeigen lassen: In den Einstellungen der Tastatur kann man neue Tastaturlayouts hinzufügen. Dazu tippt man auf den Button „Tastaturen hinzufügen“, welcher am oberen Teil des Menüpunktes platziert ist. In dieser Liste muss ein Haken unter „Deutsch (Schweiz)“ gesetzt und anschließend auf „Fertig“ am unteren Bildschirmrand getippt werden. Nun muss das 8MB große Tastaturlayout zuerst heruntergeladen und als Update installiert werden. Sowohl der Installationsvorgang, als auch die Migrierung könnten etwas dauern, weswegen ihr euch etwas Zeit einplanen solltet. Ändert man nun das Tastaturlayout auf Deutsch (Schweiz), erscheinen die Umlaute auf der Tastatur. Optional kann man nun die normale deutsche Tastatur entfernen, indem man in den Einstellungen der Tastatur so lange auf „Deutsch“ tippt, bis das Kontextmenü erscheint, in welchem man auf „entfernen“ tippt.
  • Tastaturlayout schnell ändern: Mit Windows 10 Mobile ist die Taste zum schnellen ändern des Tastaturlayouts weggefallen. Diese kann man zwar in den Einstellungen nachträglich aktivieren, jedoch gibt es neuere, deutlich komfortablere Methoden das Layout schnell zu wechseln. Die womöglich einfachste wäre es, auf der Leertaste der Tastatur nach links oder rechts zu wischen. In den Einstellungen der Tastatur müssen jedoch mehrere Tastaturlayouts hinzugefügt worden sein, damit ein wechsel auch funktionieren kann.
  • Kommataste immer anzeigen lassen: In einigen Tastaturlayouts erscheint das Komma nicht standardmäßig als eigene Taste. Auch dazu kann nachhilfe geschafft werden: In den Einstellungen für die Tastatur tippt man dazu auf „Erweitert“ und setzt im darauffolgenden Menü einen Haken unter „Kommataste anzeigen, sofern verfügbar“. Nun wird auch z.B. in der Englischen Tastatur das Komma neben dem Punkt angezeigt.
  • Genauere Einstellungen treffen: In den Einstellungen für die Tastatur gibt es die Möglichkeit z.B. die automatische Korrigierung von Rechtschreibfehlern, oder weitere Komforfunktionen der Tastatur zu deaktivieren. Dazu tippt man auf ein Tastaturlayout (z.B. Deutsch). Nun öffnet sich ein Menüpunkt, in dem die Tastatur nach eigenen Vorlieben angepasst werden kann. Diese Einstellungen gelten jedoch für jedes Tastaturlayout einzeln.

Bonus: WhatsApp Smileys

Windows 10 Mobile 10586 WhatsApp Smileys Tastatur

Zwar halten wir dies als relativ offensichtlich, dennoch wissen einige Nutzer von dieser Möglichkeit trotzdem nicht Bescheid. Auch in der Windows Phone-Version von WhatsApp existiert eine Smiley-Ansicht, welche die Smileys im Stile der App anzeigt. Um diese Ansicht zu erreichen, öffnet einen beliebigen Chat und tippt auf den Smiley, links von dem Symbol um Sprachnachrichten aufzunehmen. Nun öffnet sich die Smiley Ansicht von WhatsApp und ihr könnt euch besser vorstellen, wie eure Smileys später in den Nachrichten aussehen werden.

Wir hoffen, dass in diesem Artikel auch Möglichkeiten beschrieben wurden, von denen ihr vielleicht selber nicht wusstet. In den Kommentaren könnt ihr euch nun über weitere Tipps mit anderen Nutzern austauschen.

Mehr zum Lesen: Ein Rückblick auf Windows Phone 7.5

Weitere Anleitungen findet ihr unter diesem Link.

About author

22 Jahre alt | Redakteur & Videoproduzent bei WindowsArea seit 2016
Related posts
Windows 10Windows 11

Microsoft schließt ein Sicherheitsrisiko im Windows Defender

Mobile

Video zeigt Andromeda: Windows Phone für Surface Duo durchgesickert

Mobile

Unigram Mobile: neues Update für Windows 10 Mobile jetzt verfügbar

Windows 10

Surface Duo 3 Konzept zeigt kleines Display im Microsoft-Logo

122 Comments

Schreibe einen Kommentar