Mobile First: Microsoft-Apps für Android stagnieren

12

Als Satya Nadella zum neuen Microsoft CEO ernannt wurde, hat er direkt einige Änderungen angekündigt, welche bisherige Denkweisen innerhalb des Unternehmens aufgebrochen haben. Cloud und Dienste sollten gefördert werden, Office und Windows waren nicht mehr heilig. Nadella brachte die gesamte Office-Suite auf iPads, iPhones und Android-Geräte, behandelte die konkurrierenden Plattformen gleich wie Windows-Kunden und Windows-exklusive Funktionen fanden ihren Weg ebenfalls schon bald auf die Google- und Apple-Geräte.

Diese Strategieänderung bezeichnete der Microsoft-Chef als „Mobile First, Cloud First“ und Windows Phone-Nutzer mussten schon sehr bald erkennen, dass sie selbst nicht mit „Mobile First“ gemeint waren, sondern die Mobilkunden von Apple und Google waren die Zielgruppe. Microsoft wollte dorthin, wo die Nutzer sind, hat zahlreiche bestehende Dienste für Android und iOS aufgekauft und wollte die Präsenz von Google auf diesen Plattformen bekämpfen.

Nur Excel liegt vor der Google-Alternative

Ob Microsoft es geschafft hat, Google auf eigenem Territorium zurückzudrängen, verraten regelmäßige Analysen unterschiedlicher Unternehmen. Wir hatten bereits im Mai des Vorjahres berichtet, dass die Aussichten von Microsofts Produktivitätsdiensten unter Android nicht wirklich positiv waren und, dass Google das Feld mit der eigenen kostenlosen Software weiter anführt.

In einem Bereich hat sich dies nun zumindest geändert, denn laut den aktuellen Statistiken hat Excel die Google-Alternative Sheets in der Nutzerzahl überholen können. Obwohl die Google-App wesentlich mehr Installationen hat, kommt Excel monatlich auf mehr Nutzer. Excel ist damit jedoch die einzige Microsoft-App, welche unter Android besser läuft als Googles Anwendungen.

Microsofts OneNote hat über das Jahr 2016 hinweg ebenfalls ein starkes Wachstum erlebt, jedoch wurde auch dieser Trend zum Jahresende hin gestoppt und seitdem stagnieren die Nutzerzahlen.

Für OneDrive und Word haben bereits seit Anfang bzw. Frühjahr 2016 kein wirkliches Wachstum mehr erlebt und der mobilen Outlook-App laufen seit ihrem Bestehen die Nutzer förmlich davon. Trotz der aktualisierten und stark verbesserten neuen Anwendung wird sie von immer weniger Nutzern verwendet.

Vorinstallierte Apps werden häufiger genutzt

Microsoft hat erst vor einigen Monaten bekanntgegeben, dass Office bereits auf 65 Millionen Geräten verwendet wird, jedoch muss man dies in die richtige Perspektive rücken. Seit 2013 werden jährlich mehr als 900 Millionen Android-Geräte aktiviert, auf denen die Google-Apps vorinstalliert sind. Microsoft kämpft auf Googles Grund also eine sehr harte Schlacht und ohne die Dienste auf noch mehr Geräten vorzuinstallieren, scheint man diese nicht gewinnen zu können.


via onmsft / Quelle: 7park

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

12 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
catistale
3 Jahre her

Google Docs, Sheets, Slides sind nicht vorinstalliert. Ebensowenig wie MS Word, Excel, Powerpoint Wenn sich die Nutzer also trotzdem gegen MS und für die Google-Apps entscheiden, hat das andere Gründe Nämlich, dass die MS-Apps einfach schlechter sind, als die Google-Apps. Und Google seine mobilen „Office-apps“ aktuell gerade funktional krätig aufrüstet.Mir persönlich fehlt da nur noch die Cloud-Script-Verarbeitung in der mobilen Version. MS-Office-Apps?…ich habe sie mal ausprobiert und nach ein paar Tagen wieder vom Phone geworfen, weil sie einfach nicht meinen Vorstellungen entsprachen.Sie waren mir einfach zu primitiv….Und ja…ich hatte auch Lumias und kannte MS-Office Mobile schon von daher. Trotzdem wollte… Read more »

coloneljacen
Reply to  catistale
3 Jahre her

Wenn Microsoft die Office Android Apps auf dem gleichen funktionalen Level wie die Desktopprogramne heben würde, würden sie sich ins eigene Fleisch schneiden. Ich finde das Microsoft für die eigenen Plattformen die Apps mit mehr Funktionen und Alleinstellungsmerkmalen ausstatten sollte, als für die Konkurrenzsysteme.

gast
3 Jahre her

Ganz Microsoft stagniert im Mobilebereich…

Die haben doch schon längst resigniert.

elzo
elzo
3 Jahre her

One Note ist mein wichtigster Begleiter geworden. Der Artikel liest sich als hätte Nadella das Handtuch geworfen in der WP Ecke. Und bitte , kommt mir jetzt nicht mit , dass nächste wird ein Mini Computer wo man mit telefonieren kann. Denn , wie ich suchen , glaube ich die meisten in erster Linie ein Kommunikations Gerät. Auch wenn ich es nicht möchte , wird mein nächstes auch kein WP mehr werden. Einfach zu viele Kompromisse.

apollox
3 Jahre her

Bei den ganzen Zahlen sollte man aber erwähnen, das die Zahlen nur von den USA ist und nicht um weltweit oder Deutschland. Das ist gerade deshalb wichtig, da die Verteilung der Marktanteile in den USA zwischen Android und iOS deutlich knapper ist wie in Europa oder Weltweit.

affeldt
3 Jahre her

Ist doch kein Wunder. MS hätte den Quatsch und Aufwand lassen sollen und seine Dienste und Apps auf seiner Plattform pushen sollen. Ich kenne viele Android-Nutzer, die wissen nicht mal, dass es Office für Android gibt oder nutzen es absichtlich nicht, weil sie mit MS nichts mehr zu tun haben wollen. Das ist doch so, als ob Daimler seine Lenkräder für VW anbietet. Klare Fehlentscheidung von MS aus meiner Sicht. Man sollte schon zu seinen Sachen stehen. Was tut eigentlich Google für MS? Die lachen sich nur tot.

backpflaume
Reply to  affeldt
3 Jahre her

Die Office Apps laufen doch, auch wenn das dieser Artikel anders vermuten lässt, ausgezeichnet auf Android und iOS.
Und ich bin verdammt froh dass MS nicht so viel falschen Stolz hat.

microne
Reply to  Albert Jelica
3 Jahre her

Naja, da bei Google der Scheiss vorinstalliert ist und sich nicht deinstallieren lässt sagt es ja nichts über die Nutzung von Google Apps aus. Die meisten Android-User in meinem Bekanntenkreis nutzen fast keine Googleapps außer Gmail. Google-Drive nutzt da zum Beispiel niemand wegen der Datensammelei. Da ist eher Dropbox und Hi-Drive angesagt. Und die wenigsten Android User die ich kenne benutzen Office Apps auf einem 8″ Tablet. Die haben alle noch ein Notebook mit Tastatur.

techwork
Reply to  microne
3 Jahre her

Na auf meinem S7 sind halt MS Apps vorinstalliert, bis auf dieses OneDrive was ständig mit kostenlosen Speicherplatz wirbt und deswegen abgeschaltet wurde, finde ich das auch nicht mal schlecht.

catistale
Reply to  affeldt
3 Jahre her

Also als ex-Lumia-Nutzer habe ich die MS-Office-Apps natürlich ausprobiert..und
festgestellt die MS-Office-Apps können noch nicht einmal gegen ein
Feld-Wald-Wiesen-Office(Wie Polaris-Office) anstinken…geschweige denn gegen
die Google-Office-Apps

Google Keep wird auch gerade aufgebohrt…da wundert mich auch nicht mehr das
One Note auf einmal stagniert.

Über Outlook für Android brauchen wir gar nicht zu reden….das ist einfach nur
ein schlechter Witz

Kurz:
Das MS auf Android nicht ankommt, wundert mich in keinster Weise.Und bei IOS
wird es vermutlich nicht viel anders aussehen.