Windows 10 PC Insider Build 16179 bringt Drosselung von Prozessen

1

Windows 10 Build 16179 wird ab jetzt für Insider im Fast-Ring ausgerollt. Diese Version bringt zwei interessante Neuerungen mit sich, aber eben auch einige Fehler.

Microsoft arbeitet aktuell aktiv unter der Haube von Windows, um OneCore für zukünftige Neuerungen vorzubereiten. Deswegen werden wir in den nächsten Insider-Builds erstmal nichts wirklich Großes oder Spannendes entdecken können. Nach der Vorbereitung geht es erst mit den Neuerungen los.

Neuerungen in Build 16179

Hyper-V: Microsoft arbeitet weiterhin daran Hyper-V zu vereinfachen, um Entwicklern unter Windows 10 eine bessere Erfahrung zu ermöglichen. Mit dieser Build hält eine weitere Verbesserung in Microsofts Virtualisierungssoftware Einzug. Es werden automatische Checkpoints beim Start von einer virtuellen Maschine erstellt, wodurch ihr den Zustand eurer Installation zurücksetzen können. Falls das Betriebssystem nach eurer Arbeit nicht so gut davon kommt, könnt ihr eure Fehler rückgängig machen, ohne Windows neu installieren zu müssen.

Leistungsdrosselung: Aktuell experimentiert Microsoft ein wenig herum, um Windows effizienter zu gestalten. Ein Ansatz ist die Drosselung von Prozessen im Hintergrund, was in dieser Build implementiert wurde. Hintergrundprozesse, die weder wichtige Aufgaben erledigen, noch vom Nutzer benötigt werden, sollen automatisch im Hintergrund gedrosselt werden. Dadurch soll die Prozessorauslastung um bis zu 11% gesenkt werden, was natürlich auch dem Akku zu gute kommt. Weitere Informationen dazu erfahrt ihr in diesem Artikel.

Weitere Verbesserungen in Build 16179 für PC

  • Die Gruppenrichtlinie, um den Sperrbildschirm auszuschalten, ist nun auch für die Pro-Version von Windows verfügbar (vorher nur Enterprise).
  • Ein Fehler wurde behoben, bei dem Apps aus dem Store die mit der Desktop Bridge konvertiert wurden einen Greenscreen mit dem Fehler kmode exception not handled in ntfs.sys verursachte.
  • Microsoft Edge sollte nicht mehr beim Start abstürzen, und Dateien sollten wieder in der Suche in Cortana oder Windows Explorer auftauchen, wenn Hindi als Sprache hinzugefügt wird.
  • Wenn auf dem Desktop Symbole automatisch anordnen eingeschaltet, und Symbole am Raster ausrichten ausgeschaltet ist, sollten Desktop-Symbole sich nicht mehr aus Zauberhaft verschieben.
  • Darstellungsfehler, wie Bildschirmflackern, wurden behoben, wenn mehrere Anzeigen an einem Computer angeschlossen sind. Außerdem sollte man beim ändern von Bildschirmeinstellungen nicht unerwartet abgemeldet werden.
  • Ein Fehler wurde behoben, bei dem das Ortungssymbol die ganze Zeit in der Taskleiste angezeigt wurde, wenn das erste mal das Action-Center geöffnet wurde.

Bekannte Probleme in Build 16179 für PC

  • Some Insiders have reported seeing this error “Some updates were cancelled. We’ll keep trying in case new updates become available” in Windows Update. See this forum post for more details.
  • Doppelklick auf dem Windows Defender-Symbol im Infobereich der Taskleiste öffnet den Defender nicht.
  • Surface 3 devices fail to update to new builds if a SD memory card is inserted. The updated drivers for the Surface 3 that fix this issue have not yet been published to Windows Update.
  • Pressing F12 to open the Developer Tools in Microsoft Edge while F12 is open and focused may not return focus to the tab F12 is opened against, and vice-versa.
  • exe will crash and restart if you tap any of the apps listed in the Windows Ink Workspace’s Recent Apps section.
  • Insiders who use Simplified Chinese IMEs or the Traditional Chinese Changjie or Quick IME to input text will find that the candidate window doesn’t appear when typing into certain apps. If you press space, the first candidate will be finalized. Using the number keys will not finalize any other candidate. If the candidate you need is not the first one, for now you will have to enter your text into an app where the candidate window appears, such as Notepad, and copy it into the desired text field.
  • Beim navigieren zu Einstellungen -> Update und Sicherheit -> Windows Update können die Einstellungen manchmal abstürzen. Ein einfaches neu öffnen sollte reichen.
  • Der speichern…-Dialog ist bei mehreren Win32 Desktop-Programmen kaputt.

Quelle: Microsoft

Über den Autor

17 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, besitzt umfangreiches Wissen über Windows, liebt Gaming und ist derzeit mit dem Lumia 950 XL unterwegs.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Windows 10 PC Insider Build 16179 bringt Drosselung von Prozessen"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
snoopy030266
Mitglied

Installiert und läuft. Das mit dem Drosseln werde ich wohl nicht merken weil ich kein Anwendungsszenario habe wo das eine Rolle spielt…. Und die Maschine eh zu schnell ist…😂

wpDiscuz