Surface Laptop vorbestellen: Ab 15. Juni wird geliefert

28

Das jüngste Mitglied der Surface-Reihe wird ab 15. Juni in Deutschland erhältlich sein und ihr könnt ab sofort den Surface Laptop vorbestellen. Das 13,5-Zoll Ultrabook läuft mit Windows 10 S (innerhalb 2017 kostenlos upgradebar auf Windows 10 Pro) und ist vorrangig für Studenten gedacht, könnte sich aber auch für viele andere Anwender als eine sehr solide Wahl für ein Premium-Ultrabook herausstellen.

Surface Laptop vorbestellen – Preise und Varianten

Die günstigste Variante des Surface Laptop ist ab 1149 Euro zu haben und bietet einen aktuellen Intel Core i5-Prozessor der Kaby Lake-Generation, 4 Gigabyte Arbeitsspeicher und eine 128 Gigabyte große SSD.

Ab 1449 Euro gibt es das Modell ebenfalls mit Core i5-Prozessor, allerdings einem Upgrade auf eine 256 Gigabyte große SSD und 8 Gigabyte Arbeitsspeicher. Während diese Konfiguration in den USA in den drei neuen Farben Burgundy, Cobalt Blue und Graphite Gold erhältlich sein wird, gibt es den Surface Laptop zum Start in Deutschland nur in der Farbvariante Platin.

Dazwischen gibt es das Modell mit Intel Core i7-Prozessor, 256 Gigabyte SSD und 8 Gigabyte Arbeitsspeicher für 1799 Euro.

Das teuerste Modell des Surface Laptop ist ab 2499 Euro vorbestellbar und bietet dafür einen Intel Core i7-Prozessor der Kaby Lake-Generation, 16 Gigabyte Arbeitsspeicher und eine 512 Gigabyte große SSD.

> Surface Laptop vorbestellen

Wie findet ihr die Preise für den Surface Laptop?


Enthält Partnerlinks.

Über den Autor

20 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de. You had me at "beta". Aktuelles Projekt: http://selbstständig-machen.at/

Hinterlasse einen Kommentar

28 Kommentare auf "Surface Laptop vorbestellen: Ab 15. Juni wird geliefert"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Mamagotchi
Mitglied

Microsoft hat das Surface Laptop also für Studenten entwickelt… Und es gibt aktuell kein Bildungs-/Studentenrabatt im Store… Na wer findet den Fehler?

Satori
Mitglied

Wollte Microsoft nicht Handys machen die Desktop Programme ausführen können? Stattdessen machen sie jetzt Laptops die keine mehr können.

fredi_830
Mitglied

Für Studenten ist das wohl eher nicht geeignet, zumindest wegen des Preises…

Synyster
Mitglied

Und was soll man als Student ohne Nicht-Store Programme machen?

snoopy030266
Mitglied

In 2017 das kostenlose Upgrade wahrnehmen zum Beispiel.

ney
Mitglied

richtig- ansonsten wäre es in meinen augen ne totgeburt wie windows rt (auch wenn ich mein surface2 (rt) sehr mag. btw jetzt nirgendswo gelesen aber ist wenigstens office gratis dabei?

CoRRoNa
Mitglied

Keine Ahnung was Microsoft denkt, was Studenten so verdienen, aber ich hab keine 1400€ locker. Zumal ein MacBookPro bei dem Preis ähnliche Specs hat und deutlich optimierter arbeitet.

Mamagotchi
Mitglied

Laptops kann man über 3 Jahre lang in Deutschland steuerlich absetzen und das alle 3 Jahre. Als Student ist es nun mal wichtig, dass man sich auf die Technik verlassen kann. Meine Frau hat damals zu ihrem 18. Geburtstag ein Acer-Laptop geschenkt bekommen. Keine 4 Wochen später funktionierte der Laptop nur noch mit Ladekabel und sehr langsam. Das Laptop war also unbrauchbar bevor sie überhaupt mit dem Studium begonnen hatte. Als Konsequenz hat sie sich damals ein MacBook geholt und ist damit sehr glücklich gewesen.

german
Mitglied

Ich find die Preise nicht so optimal… Ich hab daheim einen selbst gebauten gaming rechner stehn, der mich bis jetzt ca 1300€ gekostet hat. Selbst der 2400€ Surface Laptop kommt mit deutlich schwächerer Hardware… (ja ich weiß das man das schlecht vergleichen kann) Da aber meine Kaufentscheidung stark vom Preis-Leistung Verhältnis abhängt. Wird es keines der Geräte

Inqontrol
Mitglied

Dann ist und wird die Surface-Reihe generell nichts für Dich sein, denn die Zielgruppe sind nicht unbedingt Schnäppchenjäger. Solltest dich bei Interesse an mobility eher an OEMs halten. Naja, ich hab ne selbstgebaute Workstation für das dreifache unterm Schreibtisch stehen, wie gesagt -> Zielgruppe.

cabV12
Mitglied

Eigentlich wäre es ja angezeigt, nun gerade mal hier besondere Konditionen für Studenten anzubieten.

stefiro
Mitglied

Kampfpreise … 😅😂😅

cabV12
Mitglied

Uff – dann kann man sich ja wirklich gleich ein Surface Book kaufen. Oder n Thinkpad X1 Carbon.

cabV12
Mitglied

Ja und alle bieten etwas mehr:
book: ein abnehmbares Tabletmodul
hp spectre x360: 360Grad Bildschirm
X1 Carbon: Business Features

Und beim Surface Laptop fehlt vor allem n Typ C Anschluss…

JumperII
Mitglied

Nur eine frage, welche Konfiguration hat die 200$ variante?

fuchur
Mitglied
fredi_830
Mitglied

Da ist ja schon fast das Windows 10 Pro teurer als das Notebook! 😀

cabV12
Mitglied

Also ich fand ihn gut 😄

fuchur
Mitglied

Das gibt es noch nicht und wird von einem partner rausgebracht. Mehr weiss man noch nicht. Und wird vermutlich teurer als 200 sein, ausser du kriegst verguenstigte konditionen weil du viele auf einmal als schule kaufst…

Aber werden wir sehen.

Ricco
Mitglied

Ich würde eindeutig sagen, Preise sind Zielgruppenorientiert…

…verfehlt

Inqontrol
Mitglied

Es wird Studenten geben, die sich solche Geräte leisten können/wollen. Haben ja auch genügend von denen nen MacBook, ist preislich jetzt auch nicht so das Schnäppchen. Zudem bekommt man als Student nochmal 20% Rabatt im MS-Store.

nitech
Mitglied

Nicht unbedingt: MS hat ein Gerät gebraucht um Windows S zu präsentieren. Und MS baut halt nur hochwertige Referenzgeräte, den Rest überlässt sie OEMs

wpDiscuz