Gerücht: Surface Phone kommt bis Ende 2018, vorerst ohne Win32-Programme

73

Ein aktueller Bericht liefert neue Informationen zu Microsofts Andromeda- und Polaris-Projekten, nennt mögliche Zeiträume und Details zur Unterstützung von Desktop-Programmen.

RAIL und VAIL als Lösungen für Win32

Einerseits geht es um die Möglichkeit, Desktop-Programme unter Polaris zu verwenden. Bei Polaris handelt es sich bekanntlich um Microsofts geplante moderne Windows-Version für den Desktop. Sie wird Altlasten vollständig über Bord werfen und komplett auf UWP basieren.

Da heute viele Anwender auf Win32-Programme angewiesen sind, plant Microsoft für dieses Problem eine Lösung und diese heißen abgekürzt RAIL und VAIL.

RAIL steht dabei für Remote Application Interface Layer und wird Win32-Programme extern auf einem Azure-Server ausführen, sodass sie unter Polaris laufen können.

VAIL steht für Virtualized Application Interface Layer und soll dann zum Einsatz kommen, wenn keine Internetverbindung zur Verfügung steht. Die Win32-Anwendung soll dabei in einer Art Virtualisierung laufen, welche lokal auf dem PC ausgeführt wird. So könnten auch Centennial-Apps aus dem Store ausgeführt werden obwohl Windows Core OS diese Funktionalität nicht unterstützt.

RAIL und VAIL kommen nicht mit erster Polaris-Version

Typisch für Microsoft soll Polaris allerdings in der ersten Version diese Funktionalität noch nicht bieten und somit nicht in der Lage sein, traditionelle Desktop-Programme auszuführen.

Polaris soll laut den Informationen des Blogs bis Ende 2018 erscheinen, wird jedoch erst mit der zweiten Version RAIL und VAIL unterstützen.

Surface Phone kommt 2018 mit Polaris und Andromeda

Neu ist zudem die Information, dass Microsofts Project Andromeda-Hardware noch im Jahr 2018 erscheinen könnte und dabei sowohl die Composer Andromeda als auch Polaris unterstützen könnte.

Bei Andromeda handelt es sich um Microsofts faltbares Smartphone-Tablet mit zwei Displays, das auch als Surface Phone bekannt ist. Andromeda war bisherigen Informationen zufolge der einzige Composer für das Surface Phone, doch das Gerät wird anscheinend zwischen den beiden Modi wechseln können.

Surface Phone zum Start ohne Desktop-Programme

Das bedeutet auch, dass das mystische Surface Phone dank Polaris in einer späteren Version Desktop-Programme unterstützen könnte. Laut dem Blog soll sowohl Polaris als auch das Surface Phone bis Ende 2018 vorgestellt werden.

Polaris werde zum Start jedoch nicht auf traditionellen Desktops und Laptops ausgeliefert, sondern angeblich auf spezialisierten Geräten, wo Desktop-Programme nicht vermisst werden.

Schlusswort – Wilde Gerüchte, durchaus zuverlässige Quelle

Dieser Bericht stammt vom italienischen Blog Surface Phone Italia, der erstmals über den Codenamen Polaris berichtet hatte. Sämtliche Informationen des Blogs rund um Polaris haben sich bewahrheitet oder wurden später von bekannten Microsoft-Journalisten bestätigt. Diesen Ruf über zuverlässige hat man also nicht besonders lange, aber er ist doch vorhanden.

Wir selbst können die konkreten Informationen zum angeblichen Surface Phone-Launch bis Ende 2018 nicht bestätigen. Dass Polaris bis Ende 2018 für den Marktstart bereit sein könnte, ist für uns allerdings durchaus vorstellbar.

Wie immer solltet ihr derartig wilde Gerüchte mit besonderer Skepsis betrachten und euch keine allzu großen Hoffnungen machen.

Was denkt ihr? Schafft es Microsoft, die moderne Windows-Version bis Ende des Jahres auf den Markt zu bringen samt dem Surface Phone?


Quelle: Surface Phone Italia

0 0 votes
Article Rating

Über den Autor

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
73 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments